SSD verliert Speicherkapazitäten

DonSerious

Captain
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.129
Hi,

meine Samsung 830 verliert seit Beginn immer wieder Speicherplatz. Momentan habe ich grad noch um die 300 MB frei von 59,2 GB. Wenn ich alle Ordner markiere und das mit Unsichtbaren angezeigt, sind gerade mal 48,1 GB belegt. Laut Google sollen das die Systemwiederherstellungspunkte sein. Das habe ich auch schon bereinigt, jedoch war danach kein MB mehr frei als vorher. Was kann man da machen?

mfg
Sent from my Windows 8 device using Board Express
 

crustenscharbap

Captain
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
3.637
Der Speicher zerfällt mit der Zeit. Die Kapazität verringert sich und die Dateien werden immer größer. Irgendwann ist die SSD voll und dein PC fährt nicht mehr hoch. :D:D

Spaß beiseite:
Es sind: Systemwiederherstellungspunke, der Papierkorb, Virtueller Speicher, Ruhezustand.

Du solltest mal dein Windows auf SSD's optimieren. Mülleimer auf 3% senken. Systemwiederherstellung auch auf 3% oder gar abschalten. Wenn dein PC sehr viel Ram hat, den virtuellen Speicher reduzieren. Defragmentierung abschalten. Ganz wichtig.

Windows XP/Vista/7: Ruhezustand deaktivieren (sofern nicht benötigt).
Bei Windows8 würde ich ihn an lassen, da der Ruhezustand zum Hybridstart genutzt wird.

64 GB sind echt knapp. Da musst du ein paar Abstriche machen. Hab mit Optimiereng gerade einmal 43 GB belegt, obwohl meine SSD schon seit ca einem Jahr werkelt. Windows ist zugemüllt. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Tulol

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.991
vor allem würde ich bei einer SSD grundsätzlich mehr als 1% des Gesamtspeicherplatzes frei lassen.
bei ner 64GB SSD würde ich ein gutes GB, wenn nicht eher 1,5-2GB immer frei lassen.
Eine SSD bis zum letzten Zipfel voll zu packen geht definitiv auf deren Lebensdauer(ich rede von der gesamt Dauer). Klar bauen die Hersteller immer auch Pufferplatz ein der nicht als freier Speicher angezeigt wird, aber je weniger platz zum Trim bleibt, um so ungleichmäßiger werden die einzelnen Zellen belastet = kürzere Lebensdauer einzelner Zellen = schneller Speicherplatzverlust.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.091
1% ist sehr wenig, da sind ja schon ab Werk immer mindestens 7% mehr NAND Kapazität als Nutzkapazität verbaut, weil NAND immer in Gigibyte (1024^3 Byte) hergestellt wird aber die Kapazität von SSDs wie bei den HDDs immer in Gigabyte = 1000^3 Byte angegeben wird. Windows macht nur den Fehler die Kapazität zwar in GiB anzuzeigen, aber GB dahinter zu schreiben :-(

Man sollte besser 10% freilassen, aber nicht alleine wegen der SSD sondern weil Windows es wie jedes anderen Betriebssystem nicht mag, wenn sein Systemlaufwerk zu voll wird. Dann können logs nicht mehr erweitert und auch keine temporären oder sonstige Dateien gespeichert werden. 64GB sind für eine Windows 7 Systemplatte echt knapp, gerade wenn es die 64Bit Version ist auch wenn manche immer wieder stolz betonen mit wie wenig GB ihr neu installiertes Windows auskommt. Es braucht einfach im Laufe der Zeit immer mehr Platz und wer sich nicht so gut mit Windows auskennt, der weiß oft garnicht wieso und wie er wenigstens einen Teil davon wiederbekommen kann. Deshalb sollte man besser gleich zu einer größeren SSD greifen, denn dort passiert das zwar genau wie bei den HDDs auch, fällt aber ähnlich wie bei den HDDs, die ja heute durchweg weit mehr als 64GB bieten, weit weniger ins Gewicht und damit auch nicht so schnell auf.
 

DonSerious

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.129
Bisher keine Lösungsvorschläge. Es waren 15 gb frei und haben sich von selbst gefüllt. Oben habe ich erwähnt, dass die Bereinigung der Wiederherstellungspunkte nichts gebracht hat. Kann das bisher dem PC geschadet haben? Ich kann halt nichts dagegen tun.
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.724
Das Problem hat nichts mit der SSD zu tun, das Gleiche passiert auch bei HDDs, nur juckt es da niemand bei ner 1TB HDD.
Du kannst aber folgende Dinge tun:
Ruhezustand deaktivieren
Auslagerungsdatei verkleinern auf 1024MB
Mit CCleaner putzen (überall Haken rein, bis auf "Freien Speicher sicher löschen".

Wenn du das gemacht hast, kannst damit schauen, was deinen Platz belegt, falls immer noch zu wenig frei ist.
http://www.chip.de/downloads/TreeSize-Free_13001595.html

Bei ner kleiner 64er muss man mit dem Platz haushalten. Installier halt nicht jeden Scheiß auf die SSD.
 
Zuletzt bearbeitet:

Luxuspur

Banned
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
5.662
Gute Tipps, aber Defragmentierung wird automatisch deaktiviert. (Die Festplatte ist nicht Teil der automatischen Defragmentierung)
Dumme Antwort ... ob das automatisch deaktiviert wird hängt vom BS ab ... WIn7 JA XP Nein und der TE sagte nirgends welches System er fährt! Und aus ner Sig darauf zu schliessen ist fahrlässig!
 

Iwwazwersch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
343

Piktogramm

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.053
Systemwiederherstellung deaktivieren: DUMMER DUMMER DUMMER Vorschlag. Die Funktion bringt oftmals Rettung in der Not. Man kann sie auf 2-3 Generationen begrenzen aber deaktivieren ist bescheuert.

virtuellen Speicher minimieren: Sollte man nicht übertreiben. Weniger als 1GB virtueller Speicher kann je nach Anwendung Probleme bereiten. Das Minimum auf 1GB oder 2GB fest zu setzen ist jedoch legitim, wobei ich eher zu 2GB raten würde.


Mit einem Programm wie "WindirStat" von Portabbleapps.com kannst du dir anzeigen lassen wie die Verteilung des Speicherplatzes auf die Ordnerstruktur angewandt ausschaut. Damit lassen sich mitunter größere Dateileichen finden. Aber vorsichtig, nicht alles was Speicherplatz frisst kann unbedarft gelöscht werden und auch bei den ersten Google Treffern ist oftmals krachender blödsin dabei was Löschvorschläge angeht!

Edit: Wer TuneUp empfiehlt frisst auch kleine Babies :( Das Programm braucht nur sinnlos Speicher und kann ansonsten nix, was Windoof nicht schon besser kann.
 

DonSerious

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.129
Ich lösch mal FC 3 runter und packs auf die HDD. Kam mit 1 GB die letzten Tage aus und gestern kam plötzlich "Datenträger voll" und nur noch 6 mb frei. Dann kam die Bereinigungsüberprüfung und die Meldung, dass es bei zu wenig Speicher dem PC schaden könnte, da nicht alles geloggt und gespeichert wird. Kann dieser Engpass dem PC geschadet haben? Hab den PC gestern mit 300 mb heruntergefahren.
TuneUp ist für Gehirnamputierte...
 

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.173
Also ich hatte nach einer neuen Windows 7 64 Bit Installation mit ein paar Programmen die ich so brauche ca. 15 GB Speicherplatz benötigt.

Du kannst bei 8GB Ram ruhigen Gewissens die Auslagerungsdatei abschalten. Spart schon mal gut 4-8GB Speicherplatz je nach vorheriger Einstellung.

Dann den Hibernation-Mode deaktivieren, spart bei dir nochmal gut 8GB.
(CMD aufrufen und dann "powercfg -H off" eingeben, das löscht dann die hiberfile.sys)

Und dann wie schon einmal geschrieben wurde, die Kapazität des Papierkorbs und der Wiederherstellungspunkte verringern.
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
18.763
Bisher keine Lösungsvorschläge. Es waren 15 gb frei und haben sich von selbst gefüllt. Oben habe ich erwähnt, dass die Bereinigung der Wiederherstellungspunkte nichts gebracht hat. Kann das bisher dem PC geschadet haben? Ich kann halt nichts dagegen tun.
Windows zieht keine Updates und macht auch NIE Müll auf der Festplatte ?

Denk nochmal nach wenn du den PC Ausschaltest und dann wieder dasteht bitte schalten sie dne PC Nicht aus es wird Update x von Y Updates installiert .
 

DonSerious

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.129
Habe ich das bestritten? Denk du lieber nach. Das Zitat macht 0 Sinn.
 

Muchaschoman

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
208

DonSerious

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
3.129
Also, in der Summe sollten 37 GB belegt sein. Ich verstehe das immer noch nicht trotz TreeSize

http://img163.imageshack.us/img163/351/unbenanntxqq.png

Die Auslagerungsdatei ist zwar 6,7 GB groß aber das sind nicht die fehlenden weiteren 12 GB...
Sent from my Windows 8 device using Board Express
 

Kigalla

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
507
Du kannst bei 8GB Ram ruhigen Gewissens die Auslagerungsdatei abschalten. Spart schon mal gut 4-8GB Speicherplatz je nach vorheriger Einstellung.
Ganz schlechte Idee, wie schon geschrieben wurde, werden dadurch manche Programme nicht mehr richtig (oder gar nicht mehr) funktionieren.


Auf dem Screenshot sieht man doch schon die Diskrepanz 130k Dateien vs. 192k Dateien.
Schau dich doch mal in den Unterordnern von Users um.
 
Zuletzt bearbeitet:

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.173
@Kigalla: Es kann schon sein, dass es Anwendungen gibt die darauf schlecht reagieren. Aber wer sagt, dass der TE solche Programme verwendet? Bei mir sind bis jetzt keinerlei Probleme diesbezüglich aufgetreten. Und im Zweifel kann er es, sofern von einer Anwendung benötigt, auch wieder zurückstellen. Aber pauschalisieren ist natülich immer gut... :rolleyes:
Im Übrigen kannst ja dann gleich mal ein paar Beispiele bringen.
 
Top