SSD voll, obwohl nur wenige Daten drauf sind

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Big Koala

Ensign
Registriert
Sep. 2013
Beiträge
163
Hallo zusammen,

der Titel ist etwas überspitzt aber es ist folgendes:

- SSD 128GB
- 1: Partition: Boot Sektor
- 2: Partition: Rest

auf dieser SSD ist Windows + Treiber + Basic Programme.
Wenn ich nun auf Eigenschaften der Platte gehe wird gesagt, dass diese Daten 45GB Belegen.
Wenn ich aber alle Ordner, auch versteckte, auf der Platte makiere, sind es nur 20GB.

Wo sind bitte die 25GB hin??
Das System ist 12 Stunden alt. So viele Auslagerungsdateien kann es garnicht geben. Versteckte Ordner sind auch "an".

Bin ratlos aber ihr bestimmt nicht ;)
LG
 
Hast du den Ruhezustand noch aktiviert? Die hiberfil.sys ist dann so groß wie dein Arbeitsspeicher.
 
widerherstellungspunkte löschen..
tune-up utilities durchlaufen lassen und temp, installationsdateien löschen..
 
PuppetMaster schrieb:
Hast du den Ruhezustand noch aktiviert? Die hiberfil.sys ist dann so groß wie dein Arbeitsspeicher.
was meinst du damit genau?

Mr.Smith schrieb:
widerherstellungspunkte löschen..
tune-up utilities durchlaufen lassen und temp, installationsdateien löschen..
Das System ist 12 Stunden alt...
 
Der TE schreibt doch das System ist erst 12 Stunden alt..... :jumpin:
 
ruw schrieb:
Das sind bestimmt pagefile.sys und hiberfil.sys
du hast vollkommen Recht!

wickwick, vielen Dank!

was mach ich nun mit diesen beiden Dateien?
Vor allem ist für mich die Frage wichtig: Woher kommen sie und was wollen sie von mir? :D
 
Kannste getrost löschen, werden immer wieder neu erstellt.... :jumpin:

P.S.:" Sind also vom System erstellte Dateien, Hiberfill.sys = Hybernations Datei. Pagefeile.Sys = Auslagerungsdatei !"
 
und die werden dann immer wieder in der gleichen Größe neu erstellt?
 
im pagefile.sys liegt die auslagerungsdatei, die als zusätzlicher speicher verwendet wird, falls der hauptspeicher nicht ausreicht. man kann einstellen, wie groß die sein soll, sie sollte aber nicht deaktiviert werden. es macht auch sinn, diese auf der ssd und nicht auf einer hdd abzulegen.

in die hiberfil.sys schreibt windows den aktuellen systemzustand (ram), wenn der ruhezustand aktiviert wird. daher ist die datei so groß wie der verfügbare ram. das kannst du ruhig komplett deaktivieren.

mit diesen stichpunkten und etwas google solltest du das system zu deinen wünschen konfigurieren können :)
 
Bei 16 GB Ram macht ne Auslagerungsdatei auf ner SSD nun wirklich keinen Sinn. Es belastet eher die SSD mit unnötigen schreib/lesevorgängen !
 
Wenn du den Hibernate Modus(ähnlich wie sleep) nicht brauchst, kannst du ihn abstellen und die Datei wird, nachdem du sie gelöscht hast, nicht mehr angelegt.

Die Größe der Pagefile kann in Windows angepasst werden. Bei 16GB RAM reichen normalerweise 2GB, bei weniger RAM würde man sie größer lassen.

Die Auslagerungsdatei sollte nicht komplett deaktiviert werden, weil das zu Fehlern führen kann. Der zusätzliche Verschleiss der SSD ist zu vernachlässigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Besten Dank für die schnelel Hilfe! Ich les mich etwas in die Dateien ein. Bei 16GB Ram brauch ich kaum noch so viel virtuellen :p
Bin aber nun beruhigt, da ich weiß was es ist und man es einstellen kann :)
 
Pass aber auf das Dir Dein System keine Pago.Sys erstellt, wenn Du alles abschaltest. Das kann Leistung kosten und ist nur dur eine "Metropa" Duschhaube zu retten ! :evillol:
 
GrazerOne schrieb:
Pass aber auf das Dir Dein System keine Pago.Sys erstellt, wenn Du alles abschaltest. Das kann Leistung kosten und ist nur dur eine "Metropa" Duschhaube zu retten ! :evillol:

Ja ich versteh Bahnhof :D
Ich setzt die Pagefile erstmal auf 8GB

PS: Ich les grad, dass man die Dateien auch einfach auf die HDD setzen könnte.

Aber das ist komisch: Die hiberfil.sys wird anscheinend für den "Ruhezustand" benötigt. Dieser Button fehlt aber genzlich bei mir und den wollt ich noch irgendwie einstellen...
 
Zuletzt bearbeitet:
die hilberfil.sys datei wirst du am besten los, in dem du cmd.exe mit administrator-rechten ausführst,

powercfg -h off

eingibst und enter drückst ;)
 
Mr.Smith schrieb:
tune-up utilities

genau und mit Schlangenöl die Leiterbahnen einreiben, damit die Daten schneller flutschen .... :freak: :rolleyes:

@ TE

http://www.heise.de/ct/hotline/Ruhezustand-deaktivieren-unter-Windows-7-948249.html wenn noch nicht gemacht

pagefile kannste bei 16 GB arbeitsspeicher auf 1 GB setzen, die wird eigentlich nur für programme benötigt, die die unbedingt noch brauchen und wird bei bedarf trotzdem automatisch erweitert.

ich hab die sogar auf ne ganz normale Festplatte geschoben, da die zumindest bei mir kaum zugriffe verzeichnet
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Zurück
Oben