News Start-Zeitfenster für viele neue Intel-Produkte benannt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.290
Für das aktuelle Jahr wurden die Startfenster für viele kommende Intel-Produkte genannt. Als erstes stehen dabei die 15-Kern-CPUs an, gefolgt vom neuen Smartphone-Chip „Merrifield“. Früher als vermutet soll der „Haswell Refresh“ erscheinen, im dritten Quartal „Haswell-EP“ sowie die neue Atom-Generation aufgelegt werden.

Zur News: Start-Zeitfenster für viele neue Intel-Produkte benannt
 

ilovecb

Banned
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
540
dass broadwell verschoben wird, ist klar, nachdem amd gar nix potentes liefert und intel sich nicht im zugzwang sieht. so wird schön die kuh gemolken. haswell refresh ist ein witz. wer sich vor einem jahr einem haswell gekauft hat, der wird auch noch bis 2015 damit glücklich.
 

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.615
Quark-SoC :)
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.085
Mal gucken was Haswell-E + DDR4 abliefern wird. :)
 

Haffke

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.501
Ich wage jetzt mal eine Prognose und tippe beim Haswell-E und DDR4 auf minimale Leistung Sprünge. Ich denke auch das Intel die Leistung Künstlich drückt um mehr Profit zu machen.
 

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.351
Viel interessanter bei HSW-E wird, ob das kleinste Modell, welcher vermutlich ein 6 Kerner wird, zum "üblichen" Preis von ~300€ zu haben sein wird. Äquivalent zu i7 3820K und 4820K.
Und ob nur das Topmodell ein 8 Kerner sein wird, oder ob das 500-600€ Modell auch schon 8 Kerne haben wird.
 

SKu

Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
9.085
Viel interessanter bei HSW-E wird, ob das kleinste Modell, welcher vermutlich ein 6 Kerner wird, zum "üblichen" Preis von ~300€ zu haben sein wird. Äquivalent zu i7 3820K und 4820K.
Und ob nur das Topmodell ein 8 Kerner sein wird, oder ob das 500-600€ Modell auch schon 8 Kerne haben wird.
Geht man nach Intel, dann ist nur die Extreme-Edition ein Octacore und der Einstieg wird wohl bei Quad bleiben. HexaCore für 300€ wäre ein Widerspruch zur Mainstreamplattform.
 
H

Hoot

Gast
Die Besitzer eines SB können sich wieder einmal freuen - ihre damalige Investition hat sich am längsten bewährt und daher können sie guten Gewissens auf bessere Chips warten. Käufer eines Haswells hatten ihre Chips relativ kurz und daher nicht so lohnend auskosten können. Ich selbst habe mich krampfhaft um einen Neukauf zu drücken versucht, war dann aber doch gezwungen nun umzusatteln, da mein X4 955 einfach viel zu langsam war. :(

Die Ausrichtung von Intel auf Effizienz finde ich nachvollziehbar und gut, aus meiner Leistungsfetischisten-Sicht aber eher langweilig. Klar freue ich mich, dass mein Laptop mit einem Ivy-U 6h lang laufen kann. Aber mehr CPU-Leistung wäre auch nett, zumal sich damit auch so einiges anfangen ließe (Rendering, etc.). Die Hoffnung, dass die neue Konsolen-Generation Fahrt in den Markt bringt und alle nun aufrüsten, scheint wohl auch eher langsam unbegründet gewesen zu sein, wenn man sieht, dass diese selbst mit FHD kämpft - Optimierungen hin oder her: Fakt ist auch, dass die Konsolengeneration so schwach in Relation zu kaufbaren (im vernünftigen Bereich bis 800/1000€) ist, wie noch keine zuvor.

Gespannt bin ich nur, ob Haswell-E im 500€-Segment mit 8 Kernen und als K-Version kommt oder ob dies ein Feature der EE wird, was einen vermeintlichen 5930K mit 6 Kernen uninteressant macht, da man dann davon ausgehen kann, dass Broadwell-E mit 8 Kernen kommen könnte.... so viel Geld für so kurz nutzbare Leistung ist als Hobby-Renderer und Spieler einfach nicht angebracht (für Spieler noch weniger). Der Wegfall von Sata-Express ist ein weiterer herber Wermutstropfen, da dies doch einer DER Gründe dafür gewesen wäre neuzukaufen. So verkommt auch der X99 zu einem teuren MainStream-Chip, der gerade so das bietet, was man woanders auch bekommt, und dann mit Zusatzchips aufgezüchtet wird, was ich nicht so gerne sehe, da man sich so weitere Probleme aufs Board holt (Treibergeschichten, etc.).

Ich bin gespannt... Intel gib mir einen 5930K mit 8 Kernen, einen brauchbaren Chipsatz und sollte es sich lohnen, bin ich ein Käufer... ich glaub es derzeit aber eher weniger :(

Edit:
@SKU:
Ich glaube, du wirst leider richtig liegen :(
"Freuen" würde ich mich über: 5820K mit 6 Kernen, 5930K mit 8 Kernen und 5960K mit 8 Kernen und höherem Takt/bisschen mehr Cache
 

rzrit

Ensign
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
180
sehr gut, die neuen atome verschieben sich wieder. warte ja erst seit 2 jahren drauf.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.668
Ich denke auch das Intel die Leistung Künstlich drückt um mehr Profit zu machen.
Genauso ist es - und es tritt das ein was viele Kritiker Intels bzgl der Kartellverfahrens und der Verzerrung des Wettbewerbs geäußert haben.

Forschung, Entwicklung und Innovationen bleiben auf der Strecke. Und dennoch hat der Großteil der Forenuser hier noch Verständnis für Intel gezeigt, ja sogar das Vorgehen befürwortet.
Vielleicht begreift ja der ein oder andere ja jetzt mal was die Konsequenzen sind.
 

Pumpi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.137
Die Besitzer eines SB können sich wieder einmal freuen - ihre damalige Investition hat sich am längsten bewährt und daher können sie guten Gewissens auf bessere Chips warten.
Naja. Wer an sein 26K gerne mal ein SLI hängt der muß mit 2x 8 PCIe 2.0 Lanes vorlieb nehmen. Das dürfte in Extremsituationen zwei 780 Ti's gerne mal um 5-10% Ausbremsen. Die nächste GPU Gen wird dann vermutlich durchgehend mit 10 % im Minus stehen, zumindest im Highend. Da bleiben schnell 100 investierte Euro auf der Strecke....

Sata2 ist auch nicht grad der Hit wenn man schon Sata3 SSD's im Rechner hat. Eine problemlose Raid0 Trimfunktion dürfte mit SB und 4 SSD's auch nicht so ohne weiteres laufen, zumindest nachdem was ich gelesen hab.

Hyperthreading hat auch nie wirklich was vom Hocker gehauen. Selbst heute sorgen die virtuellen Kerne noch eher für Verwirrung als Nutzen bei manch Spiel.

Eine neue Plattform mit 8 nativen Kernen hat also auch was aus der Sicht eines SB'lers... :)
 
H

Hoot

Gast
Ja klar da hast du vollkommen Recht :)

Ein bisschen was hat sogar Intel am Chipsatz gedreht, aber rein aus CPU-Sicht sind diese wohl mit am besten Gefahren.
Dass mit nur 2 SATA 6GBits (sind es glaub bei meinem Kumpel auf der Platine mit SB) reicht zwar für die meisten noch aus, aber wenn man dann doch mal noch eine zweite SSD und eine Flotte HDD dran hat, wird man schon sehr eingebremst.

Mit den PCI-Lanes bekleckert sich aber Intel wirklich nicht mit Ruhm :(
Immerhin schafft es so langsam 3.0 in breitere Massen, aber wirklich großzügig gelöst ist davon nichts. Der Verlust halt sich zwar noch in Grenzen (messbar, nicht zwangsläufig fühlbar), ist aber - das ist was du wohl damit sagen wolltest und wie ich es auch sehe - in Anbetracht der Investitionssumme, aber nicht hinnehmbar.
 

Oromis

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.995
@Volkimann
und nicht nur die ProzessorenEntwicklung bleibt auf der Strecke. AMD war durch die Marktmanipulationen gezwungen seine Produktionsstätten zu verkaufen (Knebelvertrag), weswegen der neue Besitzer von Globalfoundries erstmal keinen Grund sah irgendwas zu entwickeln.
 

xyz-

Banned
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
1.109
bin mal gespannt ob intel in der silizium ära einen 6 kerner für max. 200 anbietet,
ich glaubs nicht

(warum sollten sie auch, die leute kaufen doch ihre quads um 150,200,300 euro)
 
Zuletzt bearbeitet:

Haffke

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.501
Ich glaube nicht mal das sie nicht mehr forschen sondern eher alles zurück halten und wenn sie es brauchen raus hauen.
 

Gerii

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
94
Da es Gigabyte bzw. die Händler bis jetzt nicht geschafft haben, das UD3H mit C2-Stepping herauszubringen bzw. zu kennzeichnen, wirds wohl ein Haswell Refresh werden. Hoffentlich dann ohne größere Bugs.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
2.105
dass broadwell verschoben wird, ist klar, nachdem amd gar nix potentes liefert und intel sich nicht im zugzwang sieht. so wird schön die kuh gemolken. haswell refresh ist ein witz. wer sich vor einem jahr einem haswell gekauft hat, der wird auch noch bis 2015 damit glücklich.
eher weil intel nicht früher liefern KANN!
die 14nm kapazitäten reichen ja nichtmal für den atom, nicht aus spaß wird zu TSMC ausgelagert.

deswegen muß man einfach bei den anderen produkten zwangsweise bei "22nm" bleiben.
 

r4yn3

Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
7.351
Wer sagt es handelt sich bei der Auslagerung zu TSMC um Kapazitätsprobleme?
http://www.golem.de/0903/65624.html
"Für Intel geht es bei der Vereinbarung nicht vorrangig um die Entlastung der eigenen Halbleiterwerke. TSMC soll mit dem von Intel gestellten Know-how vielmehr dafür sorgen, dass die Atom-Kerne bald Einzug in "Systems-on-a-chip" (SoC) halten."
 
Top