News SteamVR: Automatisches Supersampling bei schneller GPU

Blaexe

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.538
#2
Wie im Artikel schon angemerkt, ist das in der derzeitigen Form vollkommen sinnlos. Bei sehr fordernden Spielen wie Fallout 4 wäre SS dann zu hoch angesetzt und bei weniger fordernden Spielen zu niedrig.

Das ganze sollte zumindest pro Spiel/Programm eingestellt werden - ähnlich wie die Auto-Settings der Geforce Experience. Idealerweise sollte der SS-Level dynamisch während des Spiels angepasst werden, wobei das einerseits wohl ohne Zutun des Entwicklers nicht funktioniert und ich damit andererseit auch schon negative Erfahrungen gemacht habe.
 

GraNak

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.587
#3
Uff, eine extrem dumme Lösung meiner Meinung nach. Hätte es wesentlich besser gefunden wenn Steam die Auslastung während einer Spiele-session trackt und danach (wenn eh nichts berechnet wird) auswertet und bei entsprechend niedriger GPU Auslastung (sagen wir konstant unter 85%) den SS Faktor in dem einem Spiel erhöht.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.722
#4
Seit ich das erste Mal in meinem Leben die Grafikeinstellungen gesehen habe, habe ich diese selbst angepasst.
​Bis heute hat es noch keine automatische Einstellung oder Programm geschafft, besser zu optimieren als ich bzw. jeder, der sich mit dem kleinen Thema jemals beschäftigt hat.

​Supersampling gehört zu den letzten Dingen, die ich bei einem Spiel zu hoch schrauben würde.
​Solange man wie am PC alles selbst einstellen kann, lässt sich vernünftig spielen. Sobald sich jemand einbildet ein Programm es übernehmen zu lassen, bin ich raus. Das ist auch ein kleinerer Grund, warum ich keine Konsolen kaufe.
 

Blaexe

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
5.538
#5
@Highspeed Opi:

Das trifft auf VR aber nur bedingt zu. Viele Spiele haben überhaupt keine Grafikeinstellungen, viele Spiele haben bei einer entsprechenden GPU selbst auf den höchsten Details noch eine Menge Spielraum. Außerdem bringt SS in VR einen deutlichen Vorteil.
 
Top