Steinberg UR22 MK2/UR22C mit DT770 250 Ohm: KHV benötigt?

qappVI

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
376
Hallo,
ich will mir demnächst die DT770 250 Ohm kaufen. Diese würden dann für so ziemlich alles benutzt werden: Musik hören, Gaming, aber auch mixen. Bisher muss die interne Soundkarte meines B350 PC Mates mit Razer Kraken dafür dienen.

Nun frage ich mich, ob diese auch gut an dem oben genannten Interface laufen würden. Hat da jemand Erfahrungen? Oder ist es doch sinnvoller noch einen DAC mit KHV zwischen DT770 und dem UR22 zu hängen?

Falls KHV benötigt werden hab ich mir schon im Der Kopfhörer/Headset/DAC-Kaufberatungsthread einige Empfehlungen geholt. Falls aber noch jemand gute KHV im Preisbereich bis 150€ kennt immer her damit.

Bisher wurden mir diese (Smsl sap2 pro, sabaj pha2, schiit magni3, jds Labs Atom) empfohlen und im Startpost sind ja auch noch ein paar :)

Danke schon mal im Voraus.

Freundliche Grüße
 

Blackeye33

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
17
Ich würde das erstmal testen, dann weißt du ob ein Verstärker für dich notwendig ist. Nach meiner Erfahrung braucht man bei dem Kopfhörer-Modell keine großartige Verstärkung.
 

DaTheX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
429
Also das UR22 nutze ich selber und bin recht zufrieden. Die Signalverarbeitung ist top und das Gerät gut Verarbeitet. Der einzige negative Punkt der mich stört und warum ich wohl mittlerweile ein UR44 (der große Bruder) kaufen würde ist, dass es beim UR22 MK2 keinen Powerknopf gibt. D.h. wenn du das ausschalten willst muss zwingend der Stecker gezogen bzw. der Strom entfernt werden.
Für reine Kopfhörer ohne Großmembranmikrophon mit Phantomspeisung weiß ich allerdings nicht ob das wirklich notwendig ist. Vermutlich würde ich da erst einmal die interne Soundkarte ausprobieren.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.999
Der einzige negative Punkt der mich stört und warum ich wohl mittlerweile ein UR44 (der große Bruder) kaufen würde ist, dass es beim UR22 MK2 keinen Powerknopf gibt.
Es gibt seit ein paar Wochen das Motu M2 (bzw. M4). Die Geräte scheinen laut Reviews übertrieben gut zu sein (und haben einen Power Schalter). Kosten aber auch ein paar Euro mehr als die Steinberger. Aber zumindest bei UR44 vs. Motu M4 fällt der Preisunterschied ziemlich gering aus.
 

DaTheX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
429
Es gibt seit ein paar Wochen das Motu M2 (bzw. M4). Die Geräte scheinen laut Reviews übertrieben gut zu sein (und haben einen Power Schalter). Kosten aber auch ein paar Euro mehr als die Steinberger. Aber zumindest bei UR44 vs. Motu M4 fällt der Preisunterschied ziemlich gering aus.
Wobei ich da dann wohl die 2+1 zusätzlichen Eingänge des UR44 für die 25€ mehr mitnehmen würde.
 

Scrush

Captain
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.737

CSOger

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.762
Ich hatte mal ein UR22 zum testen und einen DT990 Pro 250 Ohm dranne hängen.
Lautstärke war für mein Empfinden gerade noch ausreichend.
Ein UMC204HD war lauter als das Steinberg.
 
Top