Stornierung einer Bestellung bei Hardwaregeier

Knuckles

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
519
Hi Leute,

ich bekomm langsam die Krise mit dem Online Shop Hardwaregeier.
Vor 2 Wochen habe ich eine Bestellung bei denen stoniert und die haben
auch geantwortet das das Geld innerhalb von 2 Wochen zurück überwiesen
sei. Es hat sich nichts getan.
Gestern hab ich ne Mail zu denen geschrieben das die das endlich klarstellen mögen.
Keine antwort. Hat vielleicht einer ne Idee, außer gleich der Anwalt, wie man
das lösen kann?

Mfg Knuckles
 

Mestraphos

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
855
Naja, 4 Wochen solltest du ihnen schon geben. Danach erste Mahnung. DANN Anwalt...
 
D

djdice1983

Gast
Schriftlich ist hier besser als Telefon. Hier geht es um Bares und wenn der Auftrag storniert wurde, haben die das Geld zu überweisen. 4Wochen finde ich sogar etwas lang. Keine Überweisung braucht 4 Wochen.

Ansonsten würde ich das auch so machen, wie Mestraphos sagt. Nur eben jetzt schon. Frist setzen ca. (eine Woche) und schon mal mit Hinweis auf Rechtsmittel... falls dann nix passiert ab zum Anwalt.
 

Knuckles

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
519
Telefon hab ich schon sonst wie oft versucht. Da geht keiner ran. Steht aber auch auf
denen ihrer Seite das dies selten besetzt ist. Sonst wäre das problem ja iegentlich schon gelöst.
Und mit der Mahnung wie soll das gemeint sein? Soll ich die schreiben oder wie?
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.127
Anrufen würde ich auch empfehlen. Hat der Cheffe halt den Firmendispo ausgereizt und wartet auf neues Geld damit du deins bekommst ;-) nee mal ohne Flax bei solanger Zahlungsverzögerung lässt meist auf Zahlungsschwierigkeiten der "Firma" schließen. Wie mein Tipp letztens schonmal bei jemanden war. Mal fleißig nach Insolvenzen in der Region der Firma ausschau halten. Gerade bei so relativ unbeaknnten Internetfirmen die mit den günstigsten Angeboten werben. Such doch mal bei Google "Erfahrungen Hardwaregeier"
 
Zuletzt bearbeitet:

HOOKii

Banned
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
Brief schreiben mit "Einschreiben und Rückantwort". So bist du dann später gerichtlich abgesichert. Dann können die nicht sagen, wir hätte nie was schriftliches bekommen. Im Schreiben denen 1 Woche Frist einräumen und schreiben, das bei Nichteinhaltung der Weg des Anwalts beschritten wird.

Der Inhaber Wilson Pagador scheint ja schon des öfteren solche Zahlungsschwierigkeiten zu haben, die ja schon im August dieses Jahres anfingen.

Guckst du:
http://de.reclabox.com/beschwerde/3...p-wieder-ohne-lieferung-und-ohne-rueckzahlung
 
Zuletzt bearbeitet:

Fragesteller

Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
2.400
Du schreibst einen Brief an die Dir bekannte Adresse, Einschreiben mit Rückantwort. Der Inhalt ist eine zweiwöchige Fristsetzung mit Angabe des Betrages und deiner Kontoverbindung. Wenn die Frist ergebnislos vergeht dann erstattest Du Anzeige wegen Betruges und erwirkst einen Mahnbescheid. Den Mahnbescheid kannst Du eventuell beim zuständigen Amtsgericht online beantragen. Das mit der Anzeige und dem Mahnbescheid solltest Du mit in den Brief aufnehmen damit der Empfänger weiss was nun auf ihn zukommt.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.127
Die haben ja schon mehrere schlechte Bewertungen bzgl. Reklamationen und Überweisungen. Entweder beschiss oder Insolvenzverschleppung. Lol da hilft dann auch kein Anwalt und Mahnungen mehr. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Was nützt der Mahnbescheid und sonstige Titel wenn nix mehr da außer Luft und man Gläubiger an zigster Stelle ist.
 

arterius

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.931
Für nächstes mal einfach auf Vorkasse verzichten, die 2-4€ die man beim Versand spart sind es im Problemfall einfach nicht wert.

Das gleiche hatte ich auch mal bei caseking. Rücküberweisungen des Geldes nur alle 2-3 Wochen möglich, seitdem wird der Laden gemieden.

Jeder sollte aus seinen eigenen Fehlern lernen.
 

HOOKii

Banned
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.269
Wenn ich Artikel aus dem Internet kaufe, dann immer nur per Nachnahme. Der Paketdienst muß solange warten bis wir beide den Inhalt geprüft haben. Wenn was nicht stimmt, haste gleich einen Zeugen. Naja,
wenn es auf dem Dorf ist, geht sowas, reingucken und wenn nicht korrekt, gleich wieder zurück!

@Fragesteller
So ein Mahnbescheid kostet richtig viel Geld. Wenn es in die Hose geht, also Insolvenz, dann haste nochmal paar Euronen aufs falsche Pferd gesetzt. Tja, in Deutschland ist vieles möglich und meistens ist der Käufer der Gearschte, traurig aber wahr.

Schon merkwürdig, das Inhaber und der im Handelsregister eingetragene nicht identisch sind. Zudem für einen Deutschen, hat er aber einen eher ausländischen Klang und da ist sowieso Vorsicht angesagt.

Das wird so ein Fall wie shopto.net. Wenn das nicht mal der gleiche Inhaber ist, ich sage nur Wilson.
Die haben solch eine Nummer auch schon öfters abgezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knuckles

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
519
ich hab die gestern doch noch zum erzählen ranbekommen. mit insolvenz und so is wohl zum glück nichts. es gab wohl probleme mit unserer tollen deutschen post...
die haben das paket erst falsch verschickt und dann is die rücksendung von mir erst vor paar tagen bei hardwaregeier angekommen. die dürfen wohl nicht bevor das paket angekommen ist das geld zurücküberwiesen.
geschrieben haben die jetzt aber das ich das geld nun bekomme. hoffe das klappt....
werde übernächste woche montag dann nochmal zur bank schauen.
ansonsten danke für die hinweise und wenns es doch probleme gibt die nicht so einfach zu lösen sind werd ich auf eure hinweise zurückgreifen.

mfg knuckles
 

mberg6

Newbie
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1
Mir geht's ähnlich - hat sich das bei Dir geregelt. Ich habe eine externe HDD gekauft, die hat aber einen Fehler und ich will sie umtauschen. Aber die reagieren überhaupt nicht, weder auf Email, noch auf Fax, und das Telefon ist sowieso nicht besetzt; heute war auch die Website nicht mehr richtig online. Weiß jemand, ob es die noch gibt, oder ist der Hardwaregeier inzwischen pleite?
 

madpat

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
36
machst du einschreiben..

zahlungserinnerung..
sehr geeierte damen und herren

ich beziehe mich auf die email vom DATUM.
dann inhalt der email mit der zusage zur rückerstattung einfügen...
leider habe ich nach nunmehr 2 wochen mein geld noch immer nicht zurück und bekomme auch keine antwort auf meine email..
ich fordere sie hiermit auf mir den ausstehenden betrag von BETRAG, wie vereibart, bis zum 9TAGE FRIST SETZEN MIT DATUM auf mein konto KONTODATEN zu überweisen.
sollte der betrag bis NOCHMAL DATUM nicht auf meinem konto gutgeschrieben sein bin ich leider gezwungen ihnen mahngebühren in höhe von 20 eruo in rechnung zu stellen.
desweiteren werde ich den fall an meinen anwalt weitergeben.
mfg
 

ThomasK_7

Commodore
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
4.359
Der Betreiber dieses Webshops wird sich vermutlich, wie in seinen anderen webshops, laut AGB eine Rückzahlungsfrist von 30 Tagen eingeräumt haben. Also noch einmal die AGB prüfen, sofern seine Seite wieder online ist oder vielleicht stehen diese ja auch in einer EMail an Dich.
Ansonsten dran bleiben und Druck ausüben, das scheint wohl bei dem Betreiber das Einzigste zu sein, was Abhilfe verspricht. .
 

snakebite

Banned
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
763
locker sehen und 30 tage auf rückzahlung warten ;-)

wer zeug zurücksendet und dem verkäufer unkosten und arbeit bereitet kann ja wohl nicht erwarten das innerhalb von 5 tagen sein geld auf dem konto ist.

deine festplatte kannst du doch direkt beim hersteller reklamieren, damit musst du doch nun wirklich nicht den händler belästigen.
 
Top