Stromverbrauch von Verstärkern

meisteralex

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
549
Ok, ist eigentlich das falsche Forum, aber ich denke ihr könnt mir weiterhelfen, da ihr mir immer weiterhelfen konntet :-)

will einen mobilen Verstärker bauen.
Ich möchte 2 Autoverstärker mit jeweils 500 W (RMS) betreiben.
Meine Frage: wie sollte die Stromversorgung (Bleiakkus!) ausgelegt sein, damit ca 6 Stunden Musik drin sind???
Ich denke ja wohl kaum, dass ich aus den Dingern die 500 W RMS rausprügeln werde, sondern rechne mit maximal 200 W RMS, wenns hoch kommt (das dürfte doch schon verdammpt laut sein , oder ?). So müsste dann bei niedriger Leistung doch auch der Stromverbrauch sinken !?
Hat jemand damit erfahrung und ist das ganze mit den entsprechenden Bleiackus noch tragbar ?
 

-eraz-

Commodore
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
4.270
Also ich kann dir mal soviel sagen: Ich hab einen 350W verstärker im Auto (Diesel) wenn der Verstärker länger als 24Std im Standby läuft dann ist meine Autobatterie leer (von einem Diesel!!) es macht also den Eindruck als ob verstärker (zumindest meiner) schon im Standby sehr viel Strom fressen, daher glaube ich kaum das du 6 Stunden Musik, auf voller Power, mit einer Stromversorgung hören kannst die du noch mit herumtragen kannst
 

meisteralex

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
549
ich hatte das ganze mal in klein gebaut
- ein 40w verstärker modul von conrad
- eine heattach box (keine ahnung wie man das schreibt) mit 60w belastbarkeit
- ein bleiakku mit 7 ahmpere

das ding ist schon zimlich laut und reicht für den normalfall, es kommt jedoch vor, das wenn man etwas größere menschenmengen beschallen will, die lautstärke nicht ausreicht.

aber das interessante: der akku hält, wenn er voll geladen ist locker 10 stunden !
gibt es irgendwo ne seite mit angaben, wieviel die verstärker so fressen standby/halblast/vollast ???
 

hapelo

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.117
Ein Verstärker mit 40W läuft über 10h an einem Akku mit 7Ah?
40W über 10h macht 400Wh oder 0,4kWh. Bei 7Ah hat der Akku etwa 57V oder die 40Watt sind arg optimistisch. ;)
Für ohrenbetäubenden Lärm eignen sich Verstärker ab einer Ausgangsleistung von etwa 25W (echte, natürlich). Steht nicht viel Kapazität zur Verfügung sollte man auf Schallwandler mit entsprechend hohem Wirkungsgrad zurück greifen, und die Verstärker kleiner dimensionieren.
 

meisteralex

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
549
also ich sach mal der akku sollte vom gewicht her unter 30 ampere bleiben und 12 v haben.

sagen wir ich will einen raum der 20m x 20m gut (laut) beschallten.

welche leistung brauche ich denn da, wenn ich gute boxen (28cm) habe ???
 

meisteralex

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
549
noch ne frage:
warum gibt es dann verstärker fürs auto mit 1000W ???
wenn die an 12 Volt laufen und 1kw brauchen, dürften die dann doch höchstens bei einer guten autobatterie von 80 ah dürften die doch dann höchstens 1 stunde laufen.

oder soll ich das so sehen das 1kw leistung schon viel zu viel ist ???
wäre sehr nett wenn mir mal jemand sagen könnte wie laut son 1kw (mit wahrscheinlich dann 500w rms) ist und vielleicht auch noch, was man in den discos so für leistung hat ?
 

Daywalker

Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.821
Diese 1000W wo du nennst, sind oftmals nur Peak-Leistungen (also über eine sehr kurze dauer)

Desweiteren ladet ja die Lichtmaschine die Batterie während der fahrt wieder auf, nur im stand sind wenn es den wirklich 1000W sind, ist deine Batterie schnell lehr.
Deswegen haben ja auch viele einen Kondensator, eine stärkere Starterbatterie und eine zusatz Batterie im Auto für die Anlage :freaky:
 
Top