Such passendes Netzteil für leistungsstarkes System

Freynhofer

Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Ich weiß, der Titel ist nicht besonders aussagekräftig, aber es hätte den Rahmen gesprengt, alle Komponenten im Titel aufzulisten.

Ich würde gerne folgende Komponenten mit Storm versorgen:

Q6600@ min. 3,6 GHz
Asus Rampage Formula
8GB DDR2 RAM @ 1066
GTX 280 maximal OC
2 640GB WD blue Festplatten
DVD Brenner
Wasserkühlung
8 USB Geräte
9 120er Lüfter und 1 240er Lüfter

Das Netzteil sollte stark genug sein, auch ein eventuelle zukünftige Aufrüstung zu überstehen.
Ein paar Reserven wären also nicht schlecht.
Weiters wäre es äußerst wichtig, daß das Netzteil sehr leise ist.
Auch daß es ein Kabelmanagement hat, wäre mir wichtig.

Hoffe, ihr könnt mir da ein wenig helfen.

Der PSU-Calculaor schlägt mir ein Dark Power Pro 1200 vor, was ich jedoch ein wenig überzogen finde...
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Willst Du Kabelmanagement?
Wenn ja zum Beispiel das CoolerMaster SilentPro 500W, mit noch mehr Reserven die 600W Version.
Wenn nein zum Beispiel das Enermax Pro82+ 525W.
Hoffe, die liegen im passenden Preisrahmen.
 

jonesjunior

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.699
Da du aufrüsten möchtest empfehle ich dir das Enermax Modu82+ 625W.
1200w sind viel zu viel , damit könntest du noch locker 2 andere GTX 280 dazustecken :D
 

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Danke für eure Antworten!

Also mein System wurde bei meinem jetzigen Be Quiet! mit 530 Watt instabil (Prime), als ich zur GTX 260 noch eine Wasserkühlung angeschlossen habe. Als ich dann noch den Drucker per USB angestöpselt habe, hat sich der Rechner aufgehängt und ließ sich nicht mehr starten.
Nachdem ich eine kleinere GraKa ein und die WaKü ausgebaut hatte, lief alles wieder wie gehabt :(.

Insofern sollte es bei einer GTX 280 wohl noch instabiler werden. Deshalb wäre mir es lieber, wenn etwas mehr Leistung zur Verfügung stehen würde.

Kabelmanagement wäre mir schon sehr wichtig, ebenso, daß das NT (nahezu) lautlos ist.
Was den Preis anbelangt würde ich sagen: Soviel wie nötig. So wenig wie möglich. Aber mir ist klar, daß Qualität ihren Preis hat.
Warum habt ihr mir eigentlich kein Be Quiet! empfohlen? Sind die zur Zeit nicht so gut?
Würde nämlich zu dem hier tendieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Möglich, wäre natürlich auch ein Defekt. Aber wie dem auch sei, es reicht halt leider nicht aus für das System. Oder hat jemand von euch ne andere Idee, woran der Defekt liegen konnte?

Hab die GTS 260 jetzt wieder zurückgeschickt, da ich sie zu teuer fand.
Warte lieber noch ein wenig auf das Erscheinen der GTX 285 und hole mir entweder diese oder wenn die GTX 280 wesentlich günstiger wird halt die GTX 280...
 

Ghosty

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
275
kann schon gut sein, dass dein altes 530W von BQ zu schwach war, die GTX 280 zieht bis 250W und dazu noch ein übertakteter Quad... mit allem Schnickschnack wie USB, HDD, Laufwerk, Ram und so, kommst du schnell über 450W, auf deinen 12v-Schienen stehen aber nur 408W zur verfügung, da das Netzteil auch schon länger bennutzt wurde kommt noch dazu dass es nicht mehr die volle Leistung zur Verfügung stellt.

rein Theoretisch reichen 525W von Enermax (480W auf der 12v-Schiene), besser das 625W-Modell... mit Kabelmanagement, in der Pro82+ Variante auch ohne KM
günstiger: Tagan PipeRock 600W auch mit KM und vom Namhafter Hersteller
 

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Ist das Enermax MODU82+ 625W mit dem Pro82+ identisch mit Ausnahme des Kabelmanagements?

Warum empfiehlt eigentlich keiner ein Be Quiet! ?

Ein Tagan möchte ich nicht - da hab ich mal schlechte Erfahrungen mit gemacht. Außerdem fand ich es zu laut.
Die Enermax darf ich als leise einstufen?
Lohnt sich der Aufwand/Aufpreis ein Netzteil mit Wasser zu kühlen?

Edit: Auch wichtig wäre mir, daß die Kabel schön lang sind weil ich sie gerne im Hohlraum hinter der Mainboardwand verlegen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Ja, die sind identisch.

Nein, wassergekühlte Netzteile werden nämlich durchaus recht warm und heizen den Kreislauf zusätzlich auf. Außerdem gibt es nicht allzu viel Auswahl und die Preise sind entsprechend hoch.
 

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Jetzt fehlt mir bloß noch eine Aussage über die Kabellänge und warum sich besher noch keiner zu meiner Frage über Be Quiet! geäußert hat und schon ist das Enermax zu mir unterwegs :).
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Warum sollte man sich denn über Be Quiet äußern?
Ich sehe da keinen Grund.

Die Länge der Leitungen kannst Du den PDF Dokumenten des Hersteller entnehmen.
 

Schnitzel_12000

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.771
Die Frage gilt ja wohl eher der Qualität und nicht den Kabellängen.;)

Meine Subjektive Meinung zu Bequiet ist daß es auf jeden Fall kaum was leiseres gibt.
Auch mit Sicht auf die Stabilität kann ich nicht klagen,allerdings bekomme ich mein straightpower 450 selbst bei Extreme-OC nur zu 60% ausgelastet.

Ich bin aber der Meinung das dein Bequiet reichen muss wenn es keine Macke hat.
Hast du noch Garantie?Ich würde mich in dem Fall mal mit dem Service in Verbindung setzen
 

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Danke für die Info mit den PDF-Dokumenten - darauf hätte ich auch selbst kommen können :rolleyes: ...

Was Be Quiet! anbelangt: Es würde mich einfach interessieren, warum sich keiner zu deren Netzteilen äußert bzw. warum sie mir nicht empfohlen werden. Haben sie sich qualitativ so verschlechtert, daß man sie Enermax nicht mehr vorziehen sollte? Oder woran liegt das?
Ich hatte mal vor kurzem bei nem Bekannten eine Austausch und der ging binnen einer Woche von statten. Also vom Service her sind die Spitze... 3 Jahre, im ersten Jahr binnen 48 Stunden Austausch an der Haustüre.
Deshalb würde mich halt einfach mal interessieren, warum ihr die nicht in eure Empfehlungen mit einbezogen habt.

Also wäre dann jenes hier das Netzteil, welches meinen Ansprüchen am ehesten gerecht werden würde?
Ich schätze mal, daß ich auch sonstwo nirgends günstiger ran komme, oder?


Edit: @Schnitzel: Die Kabellänge ist für mich schon wichtig, damit ich es unsichtbar/sauber verlegen kann.
Wenn mein Netzteil ne Macke hat, dann müßte ich es trotzdem austauschen, da ich keine Garantie mehr drauf habe.
Ich habe mal den Lüfter von saugend auf blasend gestellt um zu sehen, ob mir dies Temperaturvorteile bringen würde.
Fazit: keine Besserung und Garantieverlust :(...
Was die Leistung anbelangt macht das, was Ghosty geschriebn hat doch Sinn. Würde mir zumindest den aufgetretenen Fehler erklären...
 
Zuletzt bearbeitet:

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Die Marktlage ist folgende, dass es viele andere leise Netzteile gibt. Die Serviceleistungen sind ohne Frage gut, aber ich würde die Be Quiet Netzteile nur noch für den Low-Budget Bereich verwenden, wo sie wirklich gebraucht werden. Die Pure Power und E6 sind hervorragende Serien, die kleine Netzteile im 300W/350W Segment offerieren. Die Marktbereiche mit höheren Leistungen haben andere Marken für sich beansprucht. Enermax, CoolerMaster uvm. Selbst Randmarken wie Hiper oder OCZ bewerkstelligen leise Produkte, Tagan hat sich zurückgemeldet und Antec hat sich die PWM Kontrolle für Lüfter reserviert, was verhindert, dass Lüfter mit geringen Umdrehungen ein klackerndes Geräusch entstehen lassen.

Be Quiet hat sich nicht verschlechtert, andere sind besser geworden.
 

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Ja, daß Soulplane den Durchblick hat steht ja auch außer Frage!

Es wundert mich halt bloß, da Be Quiet! mit 88% ja auch eine höhere Effizienz als Enermax oder Coolermaster hat.
Finde das Thema generell interessant, weshalb ich gerne auch mehr darüber hören würde.
Wo liegt denn die Stärke der Enermax und Coolermaster im Vergleich mit denen von Be Quiet!?
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Das ist die Effizienz, die sich Be Quiet für seine P7 selbst zuschreibt. Ferner ist der Wirkungsgrad auch nur die Spitze des Eisberges, wenn es um die Beurteilung eines guten Produktes geht. Qualität und Effizienz sind zwei Paar Schuhe, die man differenzieren sollte.

Das es einen besseren Wirkungsgrad als Enermax hat, ist richtig, bei CoolerMaster erreichen einige deren Produkte aber ein vergleichbares Niveau.

Enermax und CoolerMaster nutzen aktuellere Technologien wie die Lastaufteilung auf mehrere Bauteile, zum Teil Spannungswandler und haben auch eine geringere Bautiefe als die P7. Letztere lassen sich so einfacher kühlen, passen damit aber auch nicht in jedes Gehäuse. Und zu guter letzt fällt die Wahl der Bauteile zum Teil etwas besser aus.
 

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Danke, das war sehr aufschlßreich - man lernt nie aus...

Und worin unterscheiden sich Enermax und Coolermaster?
Wäre ein Coolermaster einem Enermax vorzuziehen?
 

soulpain

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
16.045
Da wird es schon schwieriger.
Als Vertreter könnte man die SilentPro und Modu82+ beleuchten.
Die SilentPro haben Flachkabel, Enermax dafür längere Kabelstränge.
Bei den Modu82+ hat man unter sehr hoher Last einen stärker aufdrehenden Lüfter, was auch gut ist, weil die SilentPro ihren Namen manchmal etwas zu ernst nehmen.
Die SilenPro finde ich ein wenig interessanter, weil sie darüber hinaus eine sehr massive Kühlkörperstruktur haben mit Kupfergemischplatten an den Halbleitern, eine etwas bessere Effizienz, sehr gute Restwelligkeitswerte usw.
 

Freynhofer

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
2.503
Außerdem sind sie günstiger :).

Also ich würde jetzt auch eher zu den CoolerMaster tendieren, allerdings bin ich mir unschlüssig wegen der Kabellänge.
Die wäre eigentlich nur von Bdeutung bei den beiden Hauptleitungen zum Mainboard.
Die sollten mindestens so lange sein, wie bei meinem derzeitigen Dark Power 530!
Ansonsten kann ich sie nämlich nicht hinter meinem Mainboard verlegen...
 
Top