Suche kleinen, aber feinen PC

Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4
#1
Hallo Leute,

durch mein Studium hat mich sehr gut ein MBP 13" gebracht. Nun möchte ich wieder etwas mehr spielen können bzw. einfach fehlt bei gewissen Dingen einfach die Leistung. Mobil muss ich nun auch nicht mehr sein, dennoch ist mein Schreibtisch und der Platz ziemlich begrenzt. Also ein mini ITX System, oder irgendetwas Richtung Intel NUC/Zotac Gamingbox wäre gut.

Preisspanne:
bis max. 1.500 €

Verwendungszweck:
a) Spiele: hauptsächlich Strategie und Simulationsspiele (SC2, CIV...).
Aktuell natürlich mit miserabler Auflösung und Qualität. SC2 sollte auf meinem Monitor mit einer Auflösung von 2.560x1.440px auf den höchsten Settings flüssig laufen.
b) Bild-/Musik-/Videobearbeitung: ja, ab und zu Bildbearbeitung mit AffinityPhoto
c) Büroarbeiten (Office): ja, Outlook/Word/Excel
d) HTPC: nein
e) CAD-Anwendungen: ja, etwas ArchiCAD/AutoCAD
f) Server (Daten, Mails etc.): nein

Was ist bereits vorhanden:
Peripherie: Monitor (Dell UltraSharp U2515H mit 2.560x1.440px), Maus, Tastatur, Headset, Lautsprecher und Grafiktablet
Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben: Schwer zu sagen, sollte schon ein paar Jahre halten. Zumindest RAM und SSD sollte aufrüstbar sein. CPU & GPU dürfen tauschbar sein, aber sind kein Ausschlusskriterium (solange die Kiste einige Jahre ausreichend Leistung hat).

Besondere Anforderungen und Wünsche:
Sollte möglichst klein sein. Maximal ein mini ITX-System, da der zur Verfügung stehende Platz ziemlich begrenzt ist.
Im Idle, also Office und Surfen/Streamen sollte das Ding sehr sehr leise sein. Beim Gaming halbwegs erträglich, aber definitiv weniger wie ein Gaming-Notebook.
Ob Intel, AMD, Nvidia ist mir egal. Wobei ich viel Gutes zu den letzten AMD-Veröffentlichungen gelesen habe.
Ich denke ein System mit mittlerer GPU und CPU reicht für meine Anforderungen aus. Es muss nicht jedes Spiel auf den höchsten Settings laufen können^^

Zusammenbau:
Einen kompletten Zusammenbau habe ich noch nie durchgeführt. Einzelne Teile aber schon getauscht. Ich traue mir das durchaus zu, nur mit dem Zusammenstellen der passenden Komponenten bin ich sicherlich noch überfordert.
Das Projekt möchte ich in den nächsten 1-3 Wochen starten.

Ich hoffe auf Eure Hilfe, da ich vom PC-Markt einige Jahre weg war...

lg
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
23.431
#3
Willkommen im Forum

Möchtest du "sofort" kaufen, oder wäre es möglich, noch einige Zeit zu warten?

Deine Ansprüche an SC2 erfordern einen sehr guten PC. Zusammen mit einem eher hochwertigen Mini-ITX Gehäuse wird es mit dem Budget da schon fast knapp. Darüber hinaus ist Ram im Moment wirklich teuer. Jedoch weiß man nicht, wie das in 2-3 Monaten aussehen wird.
Dieses Jahr könnte noch der Nachfolger der GTX1080 auf den Markt kommen.

Ich denke ein System mit mittlerer GPU und CPU reicht für meine Anforderungen aus. Es muss nicht jedes Spiel auf den höchsten Settings laufen können^^
Das klingt dann wiederum schon anders, als der Satz zu Beginn.

Wirklich klein, aber auch nicht so suuper schnell ist ein Ryzen 2400g. Ich schätze aber mal, dass dir dieser zu langsam sein könnte.
 
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
4.976
#4
das sehe ich mal garnicht...
sc2 läuft mit quasi jeder guffelkarte immer im cpu limit...
selbst mit meiner uralt 660ti läuft SC2 hemmungslos im cpu limit und die karte dümpelt bei nichtmal 20% last rum.

ich würde hier erstmal 1k ansetzen
das reicht für mini-itx:
1 Crucial MX500 500GB, SATA (CT500MX500SSD1)
1 Intel Core i5-8400, 6x 2.80GHz, boxed (BX80684I58400)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 Gigabyte GeForce GTX 1060 Windforce OC 6G, 6GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DP (GV-N1060WF2OC-6GD)
1 Gigabyte B360N WIFI
1 be quiet! Pure Rock (BK009)
1 Fractal Design Define Nano S, schallgedämmt, Mini-ITX (FD-CA-DEF-NANO-S-BK)
1 be quiet! Pure Power 10 400W ATX 2.4 (BN272)
Summe aller Bestpreise: € 929,05

ka ob dir 500gb reichen , wenn nicht einfach nach oben skalieren.
ebenso mit 16 gig ram.
preislich ist da ja spielraum.
wobei ich sowas wie übertaktungshardware (zb i7-8700k) bei mini-itx nicht sehe
das wird nur warum und laut.
 
Zuletzt bearbeitet:

STJOOB

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4
#6
Danke schon mal für die ganzen Antworten :)
Ok, alles auf max. muss bei SC2 nicht sein, aber schon halbwegs hohe Settings.
An 16GB/500GB habe ich selber gedacht. Solange es erweiterbar ist reicht mir das aktuell aus.
Ein schönes, hochwertiges Gehäuse würde ich auch gerne haben. Da verzichte ich auch auf die letzten Grafikdetails. In paar Jahren muss ich sowieso aufrüsten^^
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
15.242
#7

Moep89

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.843
#8
Die Grundkonfiguration von En3rg1eR1egel ist schon ganz brauchbar. Da kannst du dann je nach Bedarf noch etwas abändern. Nach meiner eigenen Erfahrung könnten die 500 GB SSD wirklich etwas knapp werden. Also evtl. 1 TB. (Samsung 870 Evo 1 TB)
Je nachdem wie viel CPU Leistung du möchtest (Bildbearbeitung, CAD etc.) könnte man den 8400 durch einen 8700 ersetzen, was ca. 120€ mehr kostet aber dafür deutlich mehr Takt und doppelt so viele Threads bringt.
Beim Netzteil wäre zu überlegen ob eines mit Kabelmanagement hilfeich wäre, z.B. wegen des Platzes im Gehäuse und des Luftstroms. (Z.B. ein bequiet! Straight Power 10 CM 500 Watt)
Zum Schluss könnte man natürlich noch an der Grafikkarte ansetzen. Eine 1060 ist nicht schlecht, aber gerade für WQHD als Auflösung auch nicht gerade souverän. Speziell wenn es mal was anspruchsvolleres als SC2 wird. da wäre dann eher eine 1070 angebracht. (Gainward Phoenix z.B.)

Wenn du alle "Optionen" ziehst kämst du dann bei knapp unter 1400€ raus.
 

STJOOB

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
4
#9
Wie begrenzt ist denn der verfügbare Platz? Mini-ITX Gehäuse gibt es in sehr unterschiedlichen Größen. Hast du schon ein bestimmtes Gehäuse ins Auge gefasst?
Der ist ziemlich begrenzt. Etwa 30x40cm...
Nein, bin nur über da Dan A4 auf diese Seite und das Forum gestoßen und nach einigen Tagen des stillen Mitlesens habe ich mal angemeldet. So etwas in die Richtung gefällt mir schon recht gut. Schlicht und edel^^
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
15.242
#10

tOTT1

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.283
#11
@JollyRoger2408: Warum da ne teure M.2 SSD? Das Gehäuse bietet platz für 4x2,5".
Mit einer MX500 mit 1 TB spart man sich da 105€, die man in den 8700K investieren könnte.
Wenn dann noch Interesse besteht kauf man dazu ein Z370 Board, damit der 3000er RAM auf seine Kosten kommt.
Die CPU selber würde ich nicht übertakten, aber wenigstens den höheren Basistakt mitnehmen.

Als potentere GPU sehe ich da noch die KFA² GeForce GTX 1070 Ti EX. Preislich gleich und passend für das Gehäuse.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
15.242
#12
1) Weil der TO schreibt:
...
b) Bild-/Musik-/Videobearbeitung: ja, ab und zu Bildbearbeitung mit AffinityPhoto
...
e) CAD-Anwendungen: ja, etwas ArchiCAD/AutoCAD
2) Weil man sich in dem doch recht kleinen Gehäuse 2 Kabel erspart.

Sollte die PCIe (M.2) SSD zu teuer sein, kann man ja auch zu einer SATA (M.2) SSD greifen: Samsung SSD 860 EVO 1TB, M.2 (MZ-N6E1T0BW)
 

tOTT1

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2016
Beiträge
1.283
#13
"ja, ab und zu Bildbearbeitung mit AffinityPhoto" & "ja, etwas ArchiCAD/AutoCAD" hören sich für mich eher nach einem Hobby an. Deswegen würde ich nicht danach priorisieren.

Weil man sich in dem doch recht kleinen Gehäuse 2 Kabel erspart.
Das kann der TE selber entscheiden. Entweder 2 Kabel mehr oder eine heiße Kiste. Da der M.2 Slot direkt über der GPU sitzt und ITX Systeme sowieso dafür bekannt sind, dass sie thermisch nicht die Besten sind (vorallem im Sommer), würde ich mir da echte Gedanken machen.
 
Top