Bericht Blade Shadow Cloud-PC: Konkurrenz für GeForce Now und den lokalen PC

Morvan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
676
#1
tl;dr: Blade Shadow soll jedermann im Abo einen schnellen Rechner in der Cloud bereitstellen. Zum Start stehen Spieler im Fokus, der Dienst tritt also auch in Konkurrenz zu Nvidia GeForce Now. ComputerBase hat mit dem Startup in Paris über die hoch gesteckten Ziele gesprochen und den Dienst ausprobiert. Ersteindruck: positiv.

Zum Bericht: Blade Shadow Cloud-PC: Konkurrenz für GeForce Now und den lokalen PC
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
3.804
#2
Solange das Netz in Deutschland so mäßig schnell und stabil ist, scheitert es für mich daran. Ich hab 1-2 mal die Woche Internet-Aussetzer von mehreren Minuten und der Router synchronisiert sich danach teils auf langsamere Geschwindigkeiten bis durchgestartet wird. Außerdem merkt man offenbar nicht nur bei mir, wenn Abends die Stoßzeiten der Internetnutzung kommen.

Wenn es diese Effekte nicht gäbe, wäre das auch für mich eine Überlegung wert. Schwacher, passiv gekühlter Laptop daheim, zum Gaming dann eine Sitzung auf einen Cloud-Gaming-PC nutzen. Denkbar. Aber stand jetzt würde ich mich nicht auf stabile Performance verlassen können.

Nebenbei nutze ich auch eine Oculus Rift. Kann mir nicht vorstellen dass das mit einem Cloud-PC funktionieren würde.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.045
#3
Eindeutig:

Lokale Hardware bleibt die bessere Alternative

Ich kann mit meiner HW machen was ICH will und habe keine zusätzlichen Abo-Kosten. 360 € bzw. 540 € im Jahr ist einfach zu viel. Selbst wenn ich nur 100 € im Monat zurücklege hat man in einem Jahr ein sehr guten Rechner bei sich stehen. Klar das wird kein 4k 144 Hz Monster sein aber das ist eh nur eine Nische in der Nische der PC-Spieler.
 

telejunky

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
28
#4
Bei der Abstimmung fehlt leider "Interessant, eventuell ab und zu was für mich". Die Auswahlmöglichkeiten suggerieren mir, dass es ein kompletter Ersatz ist oder nicht. Aber ich denke solche Services ergänzen den heimischen Desktoprechner. Eventuell um neue Spiele auszuprobieren, die mit der eigenen (alten) Hardware nicht laufen und ob man das als Entscheidungshilfe für ein Upgrade braucht.

Oder es dient als Lösung für unterwegs, wenn man nur mit dem Ultrabook etwas Zeit vertreiben will. Interessant wäre wie spürbar der Inputlag ist, wenn natürlich die Eingabe zusätzlich hin übertragen werden muss. Bleibt spannend :)
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
210
#5
Ein Nischenprodukt... wird nie und nimmer die Masse erreichen oder gar lokale Hardware abösen, weil es IMMER langsamer sein wird. Genauso wie WLAN immer langsamer und träger ist wie ein Kabel. Die Physik kann man eben nicht austrixen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Marc53844

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.357
#6
WENN es wirklich gut funktioniert ist es genau das was ich brauche.

Ich spiele 3-5 Spiele im Jahr. Diese möchte ich aber auf hohen Einstellungen spielen.
Dazu kaufe ich mir immer eine high end Karte und danach verkaufe ich sie meist wieder mit Verlust.
Mit diesem Angebot würde ich mir mal einen Monat buchen und 2-3 Titel durchspielen und fertig.

Mein Heimrechner bleibt natürlich für den Rest.
Aber eben ohne 600 euro Graka.

Daher sollte die Umfrage erweitert werden.
Nicht nur schwarz oder weiß sondern eben auch grau. Aber Telejunkie hats ja schon erfasst.
 

Morvan

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
676
#7
@nagus
Ich glaube, wenn das so sehr „Nische“ wird, wie WLAN, kann sich der Hersteller nicht beschweren. Manchmal ist bequem einfach wichtiger, als das technisch best mögliche zu erreichen.
 

tobimobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
398
#8
Interessant, aber zu teuer wäre mmn. eine gute Antwortmöglichkeit in der Umfrage.
Bei 30€/Monat, also 360€ im Jahr kann ich mir auch direkt einen eigenen PC zusammen stellen und bin nicht auf gute Internetverbindung angewiesen.

Rechnet man über 24Mon. Nutzungsdauer, dann rentiert sich der eigene PC immer, sofern man nicht auf aktuelle Hardware angewiesen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

W3hrWolf

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.044
#9
Finde es sehr interessant, bin mal gespannt wie das weitergeht und wo die monatlichen Preise sich einpendeln.
 

Kaerper

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
309
#13
Was ich nicht ganz verstanden habe. Kann ich mit dem Dienst jedes Spiel spielen oder nur eine bestimmte Vorauswahl?
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.817
#14
Mich würde sowas mit einem flexibleren Abomodell interessieren.

Sprich wenn man sich sowas einfach mal für eine Woche mieten kann, wenn man beispielsweise mal im Hotel ist, dann wäre ich interessiert. Das Problem ist einfach das Netz in Deutschland. Zu Hause mag das ganze ja gehen, aber Unterwegs wird es halt schwierig. Selbst mit unlimitierten LTE Traffic geht da wenig, da LTE zu instabil sein wird.

In meinen Augen ist so ein Angebot zu unflexibel. 256GB SSD, dass sind neben dem OS 2-3 aktuelle Spiele, die man gleichzeitig spielen kann. Wie wäre es, wenn man eine Anbindung an ein Cloudstorage bieten würde?

Ich für mich selbst kann mir das nicht als Alternative auf absehbare Zeit vorstellen. Aber ich glaube durchaus, dass es für manche Leute durchaus spannend sein kann.

Muss man sich mal durchrechnen, wenn man ne dedizierte 1080 bekommt und nicht für die Nutzungsdauer zahlen muss, kann man es das System ja wenn man nicht zockt minen lassen :evillol: :freak::evillol:

Wenn ich das mal grob überschlage, dann ist es für Miner doch ein super angebot. Man zahlt 30€ im Monat für einen 1080. Was braucht eine 1080 beim minen an Leistung, 100 Watt? Zumindest bei Deutschen Strompreisen wären das 22,50€ pro Monat ca. an Stromkosten. Dafür keine Investition in Hardware, keine Wartung, man braucht keinen eigenen Platz... bei aktuellen GPU Preisen und in Deutschland dürfte das eigentlich sogar lohnenswerter sein, sich einfach ein paar davon zu mieten, statt ein eigenes Miningrig zu nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

CityDuke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
432
#15
Was ich nicht ganz verstanden habe. Kann ich mit dem Dienst jedes Spiel spielen oder nur eine bestimmte Vorauswahl?
Ich habe es so verstanden das du dort praktisch einen leeren virtuellen PC mit Windows 10 hast. Was du spielen willst musst du dann natürlich noch selbst kaufen bzw. installieren (Steam, Origin usw.). Dafür hat man die 256GB Speicher.
 

Morvan

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
676
#16
@nagus
Es hat mich zwar drei mal drüberlesen gekostet aber du hast recht. Ich habe gelesen:ein Nischenprodukt....,genauso wie WLAN...“
Mein Fehler.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
960
#17
Spätestens wenn in einer Xbox X oder Playstation X nur noch simple Hardware zum streamen verbaut bzw. Spiele nicht mehr an den Endnutzer verkauft werden, sondern nur noch an Cloudhoster bzw. der Anbieter selbst die Cloud betreibt, wird das in der großen Masse ankommen.
Klar für den technisch Versierten, der vielleicht auch noch gerne am PC bastelt wird es eher länger lokale Hardware bleiben, aber den meisten anderen Usern wird es recht egal sein und sie zu dem greifen was komfortabler bzw. günstiger ist.

Es kaufen sich ja auch immer weniger Menschen noch Blurays wenn ich die Filme viel einfacher streamen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

GUN2504

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.598
#18
Ich finde das Konzept sehr gut!
Vor Allem als Alternative zu dem Quasi-Monopolist Nvidia, die sicherlich auch mit meinen Daten Geld verdienen möchte!

Trotzdem, eine eigene Maschine daheim ist für mich Pflicht, aber wenn ich daran denke, das meine Kinder irgendwann so groß sind, um eigene PC im Zimmer stehen zu haben, dann ist so ein Produkt genau die passende Alternative!
 

W3hrWolf

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.044
#19
@InkognitoGER : Dachte ich auch, Netflix und Co. sind ja auch heutzutage normal genutzte Angebote.
 
Top