Suche Notebook für Wirtschaftinformatikstudium

Jagdpanther53

Lieutenant
Registriert
Juni 2007
Beiträge
658
Wie in der Überschrift steht , brauch ich demnächst ein neues Lappi für mein Studium.

Derzeit besitze ich bereits 2 Geräte:

Fujitsu Siemens A1667g was für Office und co reicht aber erstens einen Display Fehler hat, die Platte über 11 defekte Sektoren hat und das Teil deswegen oft hängt , ne maximale Akkulaufzeeit von 2 Stunden und aus dem Jahr 2005-2006 stammt und insgesamt veraltet ist

Asus N10e ein 10 Zoll Netbook mit guter Akkulaufzeit,5 Stunden plus doch mit der geringen Aufösung bekomm ich bereits nach kurzer Zeit Augenprobleme und als Brillenträger ist das zusätzlich eine Qual. DIe Leistung ist außer dem unterirdisch und alles dauert ne Weile.

Nun muss was neues her, mein Budget ist jedoch bis max 500€ beschränkt, mein 1. Gerät hat damals 700€ gekostet und ich sehe es nicht mehr ein, soviel für ein Wegwerfprodukt auszugeben.

Das Notebook soll nur für Office, Datenbankprogrammierung etc verwendet werden, Spielen tu ich sowieso nicht auf nem Laptop. Was mir aber wichtig ist, dass das teil Videos abspielen kann und auch an einem Fernseher per Hdmi angeschlossen werden kann.

Ich habe nun 3 Optionen für mich gefunden:

http://geizhals.at/deutschland/681320

http://geizhals.at/deutschland/677857

die dritte Option wäre ein Lenovo 3000 N200 welches ich günstig für 50€ von einem Freund erwerben könnte
http://geizhals.at/eu/318306.

Was würdet ihr machen?
 
Nim das von deinem Kumpel ist günstig und für deine Ansprüche ausreichend. Spar dir das Geld, ein Notebook für 300 euro dürfte nicht schneller sein als das deines Kumpels. Wenn du das Teil nicht willst biete ich mal 60 euro :p
 
Das Notebook für 50€ ist ein echter Schnapper, falls nicht total herunter gekommen. ;)

Viel schneller sind die neuen Laptops für 300€ auch nicht, zum Arbeiten reichts.
 
bedeenke bei dem Schnapperl aber dass du ev noch nen neuen Akku einplanen solltest! man weiss nie wie lange der noch hält!
 
Das Lenovo von deinem Freund würde ich dir empfehlen, da du da besonders günstig kommst. Leider ist das ein spiegelndes Display d.h. ich persönlich würde es nicht in der Uni oder generell unterwegs einsetzen wollen. Außerdem wird der Akku bei der Displaygröße und Hardware nicht all zu lange halten. Bei dem Gerät von deinem Freund bzw. bei Geräten ab 14" benötigst du mindestens einen Ersatzuakkumulator, wenn du vier Stunden oder mehr damit arbeiten willst.

Für lange Akkulaufzeiten sind möglichst kleine Displays und besonders Stromsparende CPUs/GPUs erforderlich. Wenn du ein Gerät mit längerer Akkulaufzeit möchtest, dann würde ich dir das Lenovo IBM ThinkPad X121e (http://gh.de/657507) für 370 Euro mit entspiegelten 12" Display empfehlen. Dies würde genau deine Anforderungen nach Laufzeit, Gewicht und Mobilität entsprechen. Der Akku sollte fünf Stunden oder gar mehr halten. Ein 12" Display ist absolut iO, wenn man es _nur_ unterwegs einsetzt. Ab 14" Displays wird es für die meisten Vorlesungsräume eh zu groß.
 
1. Brauchen wirst du das Notebook vermutlich eh nur zum surfen und zocken.

2. Wie schon gesagt maximal 13,3" alles andere ist viel zu groß / laut für eine Vorlesung.
 
Jagdpanther53 schrieb:
Fujitsu Siemens A1667g [...] ne maximale Akkulaufzeeit von 2 Stunden[...]
Sei doch froh, auch mit einem neuen Notebook wirst du nicht mehr erwarten dürfen außer vielleicht insgesamt 3 Stunden.
Kauf dir für das Teil eine neue Festplatte und gut.
 
Du hast ein NB von 2006 mit einigen Displayfehlern und ner kaputten HDD.

Was ist denn mit dem Display? Also wenns nur Pixelfehlerchen sind, dann würde ich einfach eine neue Festplatte reintun und gut. Das ist die günstigste Lösung.

Und fürs Studium? Ist doch ne Frage der Zeit, wann Dir Dein "Neues" geklaut wird oder eine Schramme bekommt.
 
Ja aber das kann er doch so nicht für eine Vorlesung nutzen.

Kauf dir ein Intel Atom / E350 Netbook und fertig ist die Laube.Falls dir die 10" nicht reichen, dann nimmste halt 12".
 
Wieso kann er das nicht in der Vorlesung benutzen? Zu groß? Früher hatte man doch auch nur 15- oder 17-Zöller im Einsatz.

Ausserdem studiert der TE doch "...informatik". Da muss man auch mal eine Exceltabelle machen oder was programmieren, das wollte ich nicht auf so einer 13 Zoll Funzel machen...
 
Mein Amilo 1667g würde eigentlich auch reichen nur passen da nur IDE Platten rein, hab mir deswegen im Mai eine SAmsung mit 160gb gekauft, die ist aber im August eingegangen und die Austauschplatte hat nun bereits 11 Sektorfehler und fällt oft einfach aus.
Wenn es einen Sata Anschluss gäbe, würde ichs behalten weil die x700m ja auch ned so schlecht ist.
Ich habe auf der linken Seite einen senkrechten roten Streifen der das ganze Display durchzieht, wahrscheinlich müsste ich den Display Invertert tauschen das kostet aber auch 30€.

Der Akku vom Lenovo soll nur mehr 1: 30 halten doch ein Ersatzakku kostet so 40€ bei Ebay, Vorteil beim lenovo ist das es auf 3gb ram hat das er nachträglich eingebaut hat
 
Wenn du das Laptop häufig und an verschiedenen Orten nutzt, würde ich dir zu einem gebrauchten Lenovo Thinkpad raten.

Mein Wirtschaftsinformatik Studium habe ich auf T43 bewältigt, und bin im Job über T60, T61 über jetzt X200 immer noch sehr zufrieden über Akku, Tastatur und Leistung

Schau einfach mal was es in dem Rahmen bis 300 € gibt - zusatz (am besten gleich mit mehr Zellen) Akku solltest du berücksichtigen!
 
@mschrak

Ausserdem studiert der TE doch "...informatik". Da muss man auch mal eine Exceltabelle machen oder was programmieren, das wollte ich nicht auf so einer 13 Zoll Funzel machen...

13" Funzel ? Erstmal ist ja wohl die Auflösung entscheidend, weniger die Größe.
Früher hatte kaum jemand Notebooks.

Außerdem würde ich behaupten auch fürs Informatik Studium braucht man kann Notebook.
Das meiste ist anfänglich eh Theorie und Mathematik, bei seinem Studium sicher eh mehr BWL als Informatik.

Von daher bevor man andere Leute mit nem 15" Föhn belästigt, der eh nach 2 Stunden ausgeht. Lieber etwas kleines und vorallem LEISES kaufen.

Wobei ein Thinkpad in 14" in der Tat sein sehr guter Tip ist.
 
Das Ebay Thinkpad ist sehr gut !
Nimm das, wirst es wirklich nicht bedauern.
 
Ja es ist diese Samsung Platte

Thinkpads sind sehr interessante Geräte habe sogar ein X31 das aber leider ein Flexing Problem hat und nicht mehr startet, bei gebrauchten Geräten bin ich aber eher vorsichtig , beim 50€ Angebot vertrau ich ihm weil ich mit ihm meine Schulzeit verbracht hab
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben