Suche Timings für Kingston DDR2 RAM

SchwedenStahl85

Lt. Commander
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
1.106
moin zusammen,

bin ja grade dabei meinen XP rechner etwas aufzurüsten und umzubauen.
(und nein ich nutze ihn nicht als hauptrechner im internet) :D
wurde hier schon mehrfach darauf angesprochen.
es ist nur eine retrokiste zum zocken der spiele aus der alten zeit.

heute kam der RAM an, allerdings werden von den 4GB die im Dual-Channel laufen im windows nur 3,25 erkannt.
habe auch schon im BIOS geschaut nach optionen wie nach einem eintrag "Memory Remapping" bzw. "Memory Hoisting" bzw. "Memory Hole" bzw. "Memory Remap Feature", finde da aber bezüglich nichts im BIOS.
das board kann auch angeblich 4GB!
wollte auch mal die timings dann richtig einstellen, finde da aber irgendwie keine timings zu!

RAM ist der Kingston 2GB DDR2 800MHz PC2-6400 KVR800D2N6/2G

btw.: verbaut ist dieses mainboard:

https://www.tiger-technik.de/Mainbo...kel-775-DDR2-PCIe-GbE-LAN-VGA-m910::8369.html

 
das könnte sein ja, habe auch noch gelesen, dass man in der msconfig das häkchen vor "maximaler speicher" entfernen sollte. habe ich aber noch nicht getestet, wollte erstmal die timings herausfinden.
auf den riegeln stehen die leider nicht drauf :rolleyes:
 
SchwedenStahl85 schrieb:
heute kam der RAM an, allerdings werden von den 4GB die im Dual-Channel laufen im windows nur 3,25 erkannt.
Noch kurz etwas dazu:
@SV3N hat schon vollkommen richtig erkannt, dass die 32 Bit-Version von Windows XP den RAM kappt, aber auch deine Onboard-GPU sollte deaktiviert werden, sofern du sowieso eine dedizierte Grafikkarte im System verwendest - für diese wird nämlich ebenfalls eine gewisse Menge an DRAM abgezogen.
Ergänzung ()

madmax2010 schrieb:
Ich hatte meine damals wenn ich das noch richtig im Kopf habe @3-3-3-8/9
Das sind DDR-Timings (und noch dazu nicht besonders gute). Mit DDR2 sind solche Timings nicht realisierbar.
 
DJMadMax schrieb:
KVR800D2N6/2G
Das "N6" steht schonmal für eine CAS-Latenz von 6 Nanosekunden.

Vermutlich wird das Modul also mit 6-6-6-18 betrieben.
teste ich mal gleich aus, mal sehen was passiert.
im BIOS steht das nämlich alles auf disabled glaube ich.

SV3N schrieb:
Das liegt voraussichtlich daran, dass du ein 32-Bit Windows XP nutzt.

https://www.crucial.de/support/memory-windows-recognize-4gb
bei google steht aber wiederrum was anderes :rolleyes:
Ergänzung ()

DJMadMax schrieb:
Noch kurz etwas dazu:
@SV3N hat schon vollkommen richtig erkannt, dass die 32 Bit-Version von Windows XP den RAM kappt, aber auch deine Onboard-GPU sollte deaktiviert werden, sofern du sowieso eine dedizierte Grafikkarte im System verwendest - für diese wird nämlich ebenfalls eine gewisse Menge an DRAM abgezogen.
Ergänzung ()


Das sind DDR-Timings (und noch dazu nicht besonders gute). Mit DDR2 sind solche Timings nicht realisierbar.
verbaut ist eine ATI 1950XTX mit 512MB
 

Anhänge

  • RAM.jpg
    RAM.jpg
    46 KB · Aufrufe: 159
SchwedenStahl85 schrieb:
teste ich mal gleich aus, mal sehen was passiert.
im BIOS steht das nämlich alles auf disabled glaube ich.
Wie schon gesagt wurde, du musst da nichts einstellen. "Disabled" geht bei RAM-Latenzen sowieso nicht... das wäre, als würde man ihn ausbauen - dann sind auch Zugriffszeiten deaktiviert :D Der wird vermutlich mit seinem Standard JEDEC-Profil laufen (das haben alle DDR-Module). Stell den Takt auf 800 MHz (falls nicht schon automatisch geschehen) und lass den Rest so, wie er ist. Und deaktiviere die iGPU des Mainboards :)

madmax2010 schrieb:
Uff?! Okay, das ist aber eine MEGA Ausnahme (steht ja auch im Artikel). Ich habe tatsächlich nie solche Module irgendwo am Markt gesehen. Wirklich schnelle DDR2-Module mit 800 MHz sind in der Regel mit einer 4er oder 5er Latenz versehen - also z.B. 4-4-4-11 oder 5-5-5-12.

EDIT:
On Top möchte ich aber betonen, dass der ganze Latenz-Käse mehr oder weniger... KÄSE ist für nahezu alles, was man so am heimischen Desktop-System betreibt - schon erst Recht bei ner XP Retro-Kiste ^^
 
DJMadMax schrieb:
Wie schon gesagt wurde, du musst da nichts einstellen. "Disabled" geht bei RAM-Latenzen sowieso nicht... das wäre, als würde man ihn ausbauen - dann sind auch Zugriffszeiten deaktiviert :D Der wird vermutlich mit seinem Standard JEDEC-Profil laufen (das haben alle DDR-Module). Stell den Takt auf 800 MHz (falls nicht schon automatisch geschehen) und lass den Rest so, wie er ist. Und deaktiviere die iGPU des Mainboards :)


Uff?! Okay, das ist aber eine MEGA Ausnahme (steht ja auch im Artikel). Ich habe tatsächlich nie solche Module irgendwo am Markt gesehen. Wirklich schnelle DDR2-Module mit 800 MHz sind in der Regel mit einer 4er oder 5er Latenz versehen - also z.B. 4-4-4-11 oder 5-5-5-12.

EDIT:
On Top möchte ich aber betonen, dass der ganze Latenz-Käse mehr oder weniger... KÄSE ist für nahezu alles, was man so am heimischen Desktop-System betreibt - schon erst Recht bei ner XP Retro-Kiste ^^
by SPD meinte ich auch eigentlich.
bei mir sieht das jetzt so aus, kann ich das so lassen oder doch lieber ändern?
die 800MHz z.b. stand da vorher nicht, sondern auf AUTO.

der andere RAM der da drin war lief wohl mit 6-6-6-12, steht zumindest auf den riegeln drauf.
kann ich denn jetzt die 3,25GB so im dual-channel lassen, oder doch lieber die 2GB einbauen?
habe nämlich mal gelesen (früher zumindest) sollten das immer glatte zahlen sein wenn er im dual-channel betrieben wird.
 

Anhänge

  • IMAG5407.jpg
    IMAG5407.jpg
    566,7 KB · Aufrufe: 148
SchwedenStahl85 schrieb:
heute kam der RAM an, allerdings werden von den 4GB die im Dual-Channel laufen im windows nur 3,25 erkannt.


Das ist normal. Wird für PCI Hardware reserviert. Die einzige Möglichkeit das zu umgehen ist 64bit Windows installieren.
 
wern001 schrieb:
Das ist normal. Wird für PCI Hardware reserviert. Die einzige Möglichkeit das zu umgehen ist 64bit Windows installieren.
die frage ist nur, lohnt sich überhaupt der ganze aufwand.
3,25GB im Dual-Channel laufen lassen, ist das sinnvoll, dass ist hier die frage:confused_alt:
 
ob es sinnvoll ist oder nicht hmmm.... Sagen wir so: Du kannst es nicht ändern unter 32 bit
 
Es sind immer noch 4GB. Anwendungen können nur nicht alles nutzen, weil die Adressierung das nicht ermöglicht.
 
hmm ne ich meinte nur damit das es möglichst immer glatte zahlen seinen müssen im Dual-Channel, also zumindest habe ich das mal gelesen, dass man nie sowas wie 3,75GB oder 3,25 nehmen sollte, oder ist das auch wieder unfug?
die frage ist auch würde ich überhaupt 775MB RAM mehr merken?
 
SchwedenStahl85 schrieb:
hmm ne ich meinte nur damit das es möglichst immer glatte zahlen seinen müssen im Dual-Channel, also zumindest habe ich das mal gelesen, dass man nie sowas wie 3,75GB oder 3,25 nehmen sollte, oder ist das auch wieder unfug?
Das stimmt so allgemein auch nicht, aber ist hier auch nicht das Problem, da du ja 4GB hast.
 
SchwedenStahl85 schrieb:
die frage ist auch würde ich überhaupt 775MB RAM mehr merken?

Kommt drauf an was Du damit machst. Ich hab WinXP auch mit 3,25 GB laufen lassen. Mehr geht halt nicht.
Das ist halt so. Das ist etwas was Du nicht ändern kannst.
 
ah ok, ich verstehe, windows kann damit nur nicht richtig umgehen.
also timings jetzt wieder alle auf by SPD setzen?
den takt kann ich auf 800MHz manuell eingestellt lassen?
wollte gleich mal nen memtest laufen lassen...

nunja nur paar spielchen, sowas wie GTA Vice City oder Hitman 47, sowas halt.
 
Zurück
Oben