News Surface Pro (5): Bilder zeigen bekanntes Gehäuse ohne USB Typ C

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.057
#1

sdo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
650
#5
Was ein flop.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.388
#6
Gegenüber The Verge hat das Unternehmen dann aber verlauten lassen, USB Typ C sei noch nicht reif genug, um Typ A, DisplayPort und den Ladeanschluss zu ersetzen.
Genau so muss es mit den Anschlüssen gehandhabt werden, da meiner Meinung nach Typ C noch ziemlich am Anfang steht und noch nicht so sehr verbreitet ist als der Typ A.
Und nachdem das Surface ein Arbeitsgerät ist und auch mal ein USB-Stick, M+T oder andere Gerätschaften angeschlossen werden könne und auf Adapter weitestgehend verzichtet werden können.

Typ C mag zwar die Zukunft sein es darf aber nicht vergessen werden, dass noch sehr viel über Typ A angeschlossen wird in der breiten Masse, deswegen halte ich es für falsch momentan alles auf Typ C zu setzen!
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
217
#8

Midium

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2011
Beiträge
504
#9
Auf die Idee, einfach Typ C, A und Displayport zu bieten, sind sie wohl nicht gekommen. Bei einem Gerät für mehr als 1000€ würde ich wohl erwarten, dass bei den Anschlüssen auch USB-C vorhanden ist.
 

Xidus

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
660
#11
Ich werde zwar wahrscheinlich ehr nicht Upgraden von meinem S4P, aber ich finde es nicht schlimm das es keinen USB TYP-C Anschluß hat.

In meinem Besitzt gibt es nur zwei Gerät mit TYP-C mein Smartphone und das Mainboard meines PCs somit könnte ich dort eh nicht anschließen (oder bräuchte einen Adapter)
und ich glaube das es bei den meisten anderen Kunden genau so ist.

Bei S6 oder S7 fände ich nen TYP-C wahrscheinlich nicht schlecht aber jetzt? wo für?

Würde sie das jetzige Ladegerät gegen ein TYP-C ändern wäre das aus meiner Sicht ein Grund mich nach einem anderen Gerät umzuschauen.
 

Chismon

Commander
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.019
#12
... was spricht dagegen 1x Typ-C und(!) 1x Typ-A in den Geräten zu verbauen?!
Keine Ahnung, vielleicht kostet es 5 Euro mehr, aber Microsoft kann oder will den Preis nicht dementsprechend anpassen :rolleyes: ... dann wird das Surface Book 2 wohl auch nicht so wie erwartet bzw. kann man zum vermutlich günstigeren Vorgänger (mit Performance Base) greifen.

Vielleicht gibt es ja noch interessante 2-in-1 Geräte dieses Jahr von Dell, HP u.a., wenn AMDs Raven Ridge APUs verfügbar werden, Microsoft scheint sich wohl auf den Lorbeeren der Surface Reihe auszuruhen ...
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
5.836
#13
Da das Ding vom Surface ebenfalls magnetisch ist und sogar neben Ladeport auch Dockingport ist, würde die Argumentation hier sogar greifen^^

Genau so muss es mit den Anschlüssen gehandhabt werden, da meiner Meinung nach Typ C noch ziemlich am Anfang steht und noch nicht so sehr verbreitet ist als der Typ A.
Und nachdem das Surface ein Arbeitsgerät ist und auch mal ein USB-Stick, M+T oder andere Gerätschaften angeschlossen werden könne und auf Adapter weitestgehend verzichtet werden können.
Da das Ding bisher eh nur einen (schwachbrüstigen) USB-A hat kommt man auch jetzt schon kaum ohne Adapter aus. Jeder den ich kenne mit dem Teil hat eigentlich immer einen kleinen USB Hub dabei, tlw. sogar mit externer Stromversorgung, da der Anschluss vom Surface es nichtmal schafft, ein externes CD Laufwerk zu betreiben. Und auch bei ext. 2,5" HDDs hatte ich am 3er schon Probleme je nach HDD.

Von daher würde Typ C hier wenig Unterschied machen. Den Hub braucht man sowieso.

Typ C mag zwar die Zukunft sein es darf aber nicht vergessen werden, dass noch sehr viel über Typ A angeschlossen wird in der breiten Masse, deswegen halte ich es für falsch momentan alles auf Typ C zu setzen!
Man muss ja nicht alles auf Typ C setzen. Aber ich habe auch keine Lust, ein Gerät für 1k€ oder sogar deutlich mehr zu kaufen, dass dann (bei dem Preis) eben auch einige Jahre genutzt werden soll, und in ein paar Jahren dann mit veralteten Anschlüssen da zu stehen. Also wäre es das Mindeste, zusätzlich zu den bestehenden Anschlüssen einen Typ C zu packen. Oder halt den Displayport durch Typ C zu ersetzen und Typ A zu behalten. Denn von mDP auf irgendwas braucht man auch jetzt schon immer einen Adapter.

Der Anschluss am Surface Pro finde ich ziemlich gut, besonders dass da auch die Surface Docking angeschlossen wird.
USB Typ C wäre deutlich schlechter. Viel zu wenig robust, bei täglichem Gebrauch wackelt der Stecker nach spätestens 2 Jahre...
Und wo hast du jetzt die Erfahrung gesammelt, dass Typ C die mechanisch instabil ist? Welches Gerät damit hast du seit 2 Jahren im täglichen Gebrauch?
Von der Funktionalität her wäre TypC mit Thunderbold 3 dem Microsoft Ding deutlich überlegen. Aber dann könnte MS ja nicht mehr ihr Dock für 150€ verkaufen, wenn viele zukünftige Monitore die Funktionalität quasi eingebaut haben.

@Topic:
Man muss es ja nicht wie Apple machen, aber so ein hochpreisiges Gerät 2017 ohne Typ C (und - bei dem Preis - TB3) - nö. Wollte eigentlich gg. Ende des Jahres meinen Laptop gegen ein Surface tauschen, aber dann nicht. Dann wirds halt ein X1 Tablet, dass hat wenigstens TypC mit Ladefunktion, wenn auch kein TB3.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.578
#14
Das Problem was ich habe ist folgendes:

Surface würde ich mir sofort kaufen ABER kein 3G Modul und somit raus. Hotspot usw nicht mein Ding und für mich zu aufwendig, kurz, kein Bock drauf!

Bei Asus und Dell und Co.

Ich finde die Dinger Grotten hässlich. Die passen mir von der Optik einfach nicht zu. Dell finde ich wieder manchmal recht nice aber dann doch wieder zu hoch.

Diese OEM und wir bauen selbst Strategie (jaja, MS möchte nur Anreize geben) geht mir voll auf die .....!

Das Samsung Tablet gefällt mir optisch so gar nicht. Diese extrem runden Ecken...

Ganz vergessen, Typ C sollte es haben. Einen C, einen A und laden können die ja weiter über ihren Stecker, bis dieser dann mal irgendwann wegfällt. Bei Geräten in dieser Preisklasse gilt, keinen Kompromiss und den habe ich trotz des guten Surface doch an recht vielen Ecken.

Bleibe also weiter ohne so ein Gerät und ich würde sooooooo gerne eins haben aber nicht ohne 3G, dann lieber ohne USB C und wenn 3G dann bitte mit dem Pro und nicht wie beim Surface 3

MS hat es doch drauf aber dann verbocken die es immer und immer wieder aus den falschen Gründen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bloostix

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
712
#15
An alle die gleich wie Microsoft der Meinung sind, dass USB C noch nicht reif genug ist: wie habt ihr denn das gefühl, dass man es schafft USB C zur Reife zu bringen? Sicher nicht auf die Art möglichst alle Geräte auf C umzustellen oder?!
Ich kann echt nicht verstehen, dass man USB C schlecht finden kann, ein Kabel das endlich mal wirklich alles proprietäre ersetzen könnte und alles vereinfachen würde, WENN es denn auch alle verbauen würden. Klar muss es nicht gleich nur noch C sein, spricht ja nichts dagegen auch noch den alten zu lassen... Aber wär schon cool, wenn man fürs Surface nicht extra noch das Netzteil mitnehmen muss, das hab ich bei meiner Weltreise mit dem sp3 krass gemerkt...

So long
 
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
163
#16
Sry Microsoft, aber dann wird es eben doch ein X2 Elite G2 von HP. Ich will im Desktopbetrieb aufm Schreibtisch ne eGPU anschließen können...
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.578
#17

dienst

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
821
#18
Das klingt nach einer selbsterfüllenden Prohpezeiung: Typ C ist noch nicht so weit, deswegen bauen wir es nicht ein, aber deswegen verändert sich auch nichts. An dieser Stelle Lob an Apple, die es vorantreiben. Ein Anschluss hätte schon drin sein müssen.
 

9t3ndo

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.502
#19
Nur hätte es wohl jeder gut gefunden, wenn Apple, MacSafe + 2x USB C verbaut hätte.

Ich denke mal, sollte erneut eine passiv gekühlte Variante kommen, löst die mein MB Pro Late 2009 ab. Das Surfacebook ist dann für meine Nutzung doch etwas oversized.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
6
#20
Also habe ich das jetzt richtig verstanden: Microsoft bringt eine Upgrade-Version des Surface Pro 4 raus, ändert nix am Gehäuse, verzichtet obendrein auf USB-C, gibt aber als "Änderung" die verschiedenfarbigen Pens und eine seltsam geformte Maus an?
Ganz ehrlich, ich hätte Microsoft mehr dafür respektiert, wenn sie als Alternative einfach nix mehr rausgebracht hätten nach dem Surface Pro 4 und dem Surface Book Performance Base.
Warum bringt ein Konzern nach 2 starken Geräten ein "Surface Laptop" raus mit Touchscreen aber ohne Convertible Funktion und ein Surface Pro 4, dass exakt genauso aussieht bis auf die Stiftfarben und die Maus und sogar auf Dinge verzichtet, die eigentlich im Jahre 2017 in einem neuen Produkt implementiert sein sollten?
Einfach nur krass.
 
Top