Test Synology DS420j im Test: Für Neukunden ein fehler­freies NAS-Einstiegsmodell

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.255
tl;dr: Mit der Synology DS420j wird das 4-Bay-Einstiegsmodell aufgefrischt. Ein neues SoC beschleunigt die Dateiübertragung. Fehlerfrei, wenn auch zu laut fürs Wohnzimmer, liefert das DS420j für Neukunden ab. Stammkunden müssen sich jedoch keine Gedanken über einen Umstieg machen. Dafür fehlt es erneut an Neuerungen.

Zum Test: Synology DS420j im Test: Für Neukunden ein fehler­freies NAS-Einstiegsmodell
 

conf_t

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
5.686
Hm, hatte eigentlich das NAS für meine Eltern vorgesehen, aber mit der Anforderung als leise (Arbeitszimmertauglich) wird es aktuell schwierig. Die haben schon eine 416j, welche nicht störend laut ist.
Hoffe es kommt noch ein Patch für die Lüftersteuerung nach, denn bei einer solchen Leistungsaufnahme sind wirklich schnell drehende Lüfter nicht erforderlich.
 

Anakin Solo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
62
Auch wenn ich die Software von Synology Top finde, ist es die Hardware nicht. Ich habe einfach das Gefühl für mein Geld bei anderen Herstellern in Sachen Hardware deutlich mehr bekomme.

Auf der anderen Seite kenne ich DSM und bin sehr zufrieden damit und will mich nicht an was neues gewöhnen.

Aber Synology hat doch seit Jahren bis auf minimalen SoC Upgrades an der Hardware nichts getan:stacheln:
 

newshack8910

Bisher: passymoep
Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
157
Aber Synology hat doch seit Jahren bis auf minimalen SoC Upgrades an der Hardware nichts getan
Grundsätzlich sieht das so aus - wie ich finde, ja!
Aber mal ganz ehrlich - was soll denn auch groß passieren? QNAP, Buffalo und wie sie alle heißen machen jetzt auch keine Quantensprünge was die Hardware angeht. Ein dicker Ryzen im NAS wäre dann halt in dem finanziellen Rahmen auch nichtmehr möglich.

Grundsätzlich stimmt für mich die Leistung meiner 3 Synology NAS - auch wenn der Preis/Leistung etwas niedriger angesiedelt sind (was bei QNAP aber auch -so finde ich - nicht sonderlich viel besser aussieht).
 

darthbermel

Ensign
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
190
Das kein btrfs angeboten wird, könnte daran liegen, dass btrfs immer noch dicker Probleme mit RAID 5,6 und 10 hat.
 

catch 22

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
885
Schicke Produktpflege, wenn auch leider kaum mehr :/

Davon mal ab wäre es schön, wenn CB mal wieder einen grösseren NAS Test fahren könnte (ich glaube der letzte war 2013), der nicht nur Synology und QNAP berücksichtigt, sondern andere NAS Anbieter wie Terramaster, Thecus, Buffalo und Asustor.
Natürlich kochen die auch nur mit Wasser und spielen überwiegend in der gleichen Liga, aber es spricht nichts dagegen aufzuzeigen, dass es eine grössere Auswahl gibt.
Dadurch dass allgemein (nicht nur bei CB) beinahe nur Synology und Qnap mit Berichten berücksichtigt werden, könnte man fast den Eindruck erhalten, dass ein Duopol vorliege, welches durch den engen Fokus auf nur diese 2 Anbieter beinahe zur selbsterfüllenden Prophezeiung wird.
 

raphe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
331

Roesi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
473
Ich denke die müssen die einzelnen CPUs zertifizieren mit Ihrer Software das das auch sicher läuft.
Ist nicht wie im Heimgebrauch einfach irgendwas kaufen und Windows wird schon halbwegs laufen.
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.765
Also ohne Btrfs eigentlich uninteressant. Was ist das für ein Erweiterungsslot auf der Platine? PCIe x2? Nutzbar?

Aber ich habe mittlerweile nur noch eigenbau-NAS mit OMV im Einsatz. Einfach besser und billiger, mit Btrfs.
 

craxity

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.563
Danke für den Test.

Es ist natürlich Geschmackssache, aber die Front finde ich absolut hässlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.704
Mein erster Gedanke:
Man sieht das Ding hässlich aus.

Und dann auch noch die Lautstärke, ist ein absolutes Nogo.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.669
Also ich komme ja aus dem QNAP Lager, aber selbst mein NAS von 2011 konnte den Lüfter steuern, zumindest anhand von Profilen bzw Temperaturen.

Und DSM hat doch auch eine Lüftersteuerung. Weshalb greift diese hier nicht oder ist es ein Bug im OS?
 

Xechon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
469
Immer wenn ich Synology Hardware Specs lese, bin ich froh mich für QNAP entschieden zu haben. Mittlerweile würde ich vermutlich sogar nur noch ein Raspberry 4b mit den USB 3-Anschlüssen nehmen.
 

DaBo87

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
56
Ich spare auf das QNAP SilentNAS HS-453DX-8G, abgesehen vom Preis ist es für mich das perfekte System. Aber in 4 Monaten hab ich die Kohle zusammen, kanns kaum abwarten
 

Majestro1337

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.052

aemonblackfyre

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
3.014
wieviel durchsatz kann ich denn von den besagten QNAP modellen mit 10g sfp+ erwarten? hab noch 2 freie Ports und das wäre eine interessante alternative zum selbstbau falls man damit zumindest 5gbit auslasten kann
 

R O G E R

Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
2.704
Für 300€ kann man es auch selber bauen.
Nen 2200G mit kleinem Board 8GB Ram ssd und gehäuse inkl. NT sollte man da bekommen.
Habe mir damals auch meinen Heimserver selbst zusammengebaut.
Läuft ohne Probleme.
 
Top