"Sysfan"-Anschluss als Cpu-Lüfter nutzen? Grakastromversorgung

mxb1n

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
26
Hallo zusammen,

ein Kumpel hat sich Pc Einzelteile bestellt und dazu eine Wasserkühlung.

Problem beim Zusammenbau: Die Wasserkühlung passt mit den Lüftern nicht so ganz in das Gehäuse.

Wir haben es jetzt erstmal so gebaut, dass die vorhanden vorderen 3 Gehäuselüfter direkt auf die Wasserkühlung gehen, was denke ich auch genug kühlen wird (Liegen sofort an); das Problem ist; die Lüfter werden am Mainboard über einen RGB-Anschluss angeschlossen, und nicht über den CPU_FAN. (Andere Steckerform)

Jetzt regelt die Temperatur nicht, so wie die Cpu es benötigt. Kann man dass mit Cpu_Fan oder so umstellen, dass er den RGB-Anschluss als Cpu-Lüfteranschluss erkennt?

2. Es wurde ein Radeon 5700 verbaut; diese hat 1x6 Pin + 1x(6+2) Pin Anschlüsse. Kann man beide über einen Strang VGA1 anklemmen, oder muss dass auf VGA1 und VGA2 am Netzteil gesplittet werden?

Gehäuse: Thermaltake V200 TG RGB (3 integr. Lüfter (fungieren als CPU Lüfter derzeit))
MB: MSI B450 Gaming Pro Carbon
NT: Bequiet Straigt Power 11 (750W)

Vielen dank schonmal für jede Antwort.
 
Zuletzt bearbeitet:

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.607
Es würde viel erklären, wenn du das Gehäuse, das Board, die AiO, GPU und das Netzteil auflisten würdest.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.541
1. Ob das geht steht im Handbuch des Mainboards (dass du uns nicht nennst)
2. Sollte im Handbuch des Netzteil (das du nicht nennst) stehen, was die empfehlen (normal ist das Y-Kabel aber kein Problem)
 

D0m1n4t0r

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.439
"Jo ich hab ein Auto da funktioniert der Kühler nicht richtig. Kann das an den Anschlüssen liegen ?"
 

mxb1n

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
26
Tut mir Leid für die allgemeinen Angaben.

Gehäuse: Thermaltake V200 TG RGB mit 3 integrierten Lüftern, welche über eine RGB-Steuerung ans MB gehen (und derzeit als Cpu-Kühler fungieren)
Mainboard: MSI B450 Gaming Pro Carbon
Netzteil: Bequiet Straight Power 11 (750W)
GPU: Radeon RX 5700XT

Grafikkarte ist komplett über einen Strang "VGA1" verbunden.
 

Gortha

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.871
Die AiO Wasserkühlung muss wohl bei diesem Bling-Bling Gehäuse in das Dach, wenn ihr nicht die vorderen BlinkiBlinki 12CM Lüfter rauswerfen wollt.

Also AiO nach oben ins Dach, Pumpe der AiO auf den Pumpen-Anschluss, Lüfter des AiO-Radiators auf den CPU-Fan-Anschluss.
Die 3x12 CM BlinkiBlink-Lüfter vorne an irgendwelche (oder irgendeinen sollten die drei Lüfter kaskadiert einen Stecker haben) Anschlüsse auf dem Mainboard mit dem Namen Sys_Fan.
Der hintere 12 cm Lüfter der auch schon verbaut ist ebenfalls an irgendeinen Sys_Fan - Anschluss.

Fertig.

Anschließend im MSI Bios im Hardware Monitor ordentliche Lüfterkurven für die Lüfter des AiO-Radiators bauen (und ggf. für die Pumpe(oder auch nicht und auf 100% belassen)).
 

mxb1n

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
26
Das unters Dach die Kühlung zu montieren ist leider das Problem, da ein Teil vom Mainboard im Weg steht. Deshalb wollten wir die Kühler welche bei der AiO dabeiwaren, weglassen bzw. anderweitig nutzen und die Lüfter, welche vorne im Gehäuse sind für die Wasserkühlung nutzen und dort auch die AiO montieren, ist die einzige freie Stelle. Doch die Lüfter vorne haben halt diesen RGB-Anschluss und lassen sich nicht auf dem CPU-Fan Anschluss anklemmen.

Also die Lösung wäre, wenn ich irgendwie den RGB-Anschluss am Mainboard als "CPU-Fan" Anschluss ummodifizieren könnte.
 

Gortha

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
1.871
Ja, also wenn wirklich die Passivkühlkörper der VRM-Module im Weg sein sollten, kann man nur sagen, dass das Gehäuse ein Fehlkauf ist, in Verbindung mit eine AiO.
Wenn schon vorne, dann müssenb die Lüfter dringend direkt auf den Radiator der AiO sitzen. Ihr solltet den Radi nich einfach nur locker vor die BlinkiBlink-12CM lüfter hängen, da dann einigers an Luft am Radi vorbeigeblasen wird. So wird die ganze Kühlleistung für den ar***. c

Also die Lösung wäre, wenn ich irgendwie den RGB-Anschluss am Mainboard als "CPU-Fan" Anschluss ummodifizieren könnte.
Muss du nicht. Wenn dein MSI Board einen Hardware Monitor ähnliich dem MSI Board von mir hat, dann kannst du dort für jede Lüfterkurve, egal ob PWM oder DC reguliert, einen anderen Temperatursensor als Faktor angeben.
Geht da mal gucken und wählt einfach für die Regelung des RGB-Anschlusses die CPU als Temperatursensor aus.

Das sollte es dann gewesen sein. Aber es ist wirlich sehr wichtig, dass die Lüfter vorne absolut dich an dem Radiator sind, sonst flutscht wie gesagt zu viel Luft dran vorbei. Ggf mit Klebeabnd seitlich abkleben, so dass ein Lufttunnel von der Lüftern bis zum Rand des Radis entsteht.

Baut die übrigen Radi-Lüfter dann in dich Decke ein.

MfG
 
Top