News Technische Spezifikationen zu AMDs „Trinity“

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.369
#1
Nachdem der Start der „Ivy Bridge“ (ComputerBase-Test) heute offiziell erfolgt ist, gibt es passend dazu ein Lebenszeichen von AMDs Neuling, Codename „Trinity“. Denn auch dieser soll bereits in Kürze auf den Markt kommen, die ersten technischen Spezifikationen sind passend dazu bereits verfügbar.

Zur News: Technische Spezifikationen zu AMDs „Trinity“
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
577
#2
Na hoffentlich wird der CPU Teil diesmal anständig also im Bezug zu den FX. Kann man nur hoffen hab keinen Bock auf Intel Monopol nur wenn es wieder so eine Rohrkrepiere wird wie die FX gute Nacht.
MFG
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.299
#3
Es ist mir nicht ganz verständlich, warum AMD auf die 45W Versionen in Notebooks verzichten will, wenn die doch über die Hälfte des aktuellen Angebots ausmachen. Am Ende des Tages kommt es doch darauf an Einheiten zu verkaufen.

Insgesamt wünsche ich es AMD noch erfolgreicher zu werden. Trinity könnte gerade für Ultrabooks und Multimedia PCs echt gut werden.
 
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
368
#4
Etwas besser lesen und du kommst drauf, dass die Notebook CPUs unter 45W liegen sollen...
 
C

Creshal

Gast
#5
Es ist mir nicht ganz verständlich, warum AMD auf die 45W Versionen in Notebooks verzichten will, wenn die doch über die Hälfte des aktuellen Angebots ausmachen. Am Ende des Tages kommt es doch darauf an Einheiten zu verkaufen.
Was nutzt es, wenn die Hälfte des Angebots daraus besteht, aber keine Nachfrage herrscht?
Die 17"-Totschläger-Ersatzdesktops sind ein ziemlich kleiner Markt (erst recht für AMD), und der Trend geht nunmal zu kleineren und leichteren Notebooks.
 

Askat86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
281
#6
Sie haben sich ja nicht nach oben von 45W entfernt, sondern nach unten. Ist für Note/Net und Ultrabooks nur umso besser, wenn die TDP sinkt.

Ich freue mich riesig auf diese APU und werde, sobald die meisten Kinderkrankheiten bekannt sind, auch eine kaufen und dann auf Herz und Nieren testen. :)
Im späteren Verlauf dann in Kombination mit einer dedizierten Grafikkarte, aber erstmal gucken, was das Teil bei meinen in die Jahre gekommenen Spielen alleine noch so schafft.
Vielleicht reicht n A10 ja sogar xD
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
217
#8
die 17watt variante könnte interessant für ein homeserver werden :)
 

matrix8

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
1.180
#9
hat nicht Brazos auch so um die 17W TDP?

Der kleine Trinity wird bestimmt ein guter Netbook/Ultrabook chipsatz :cool: hoffen wir mal
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.918
#10
Warum wollen die die 17W Variante nicht als normale CPU anbieten? sind die Kosten dafür so hoch? Ich will son Ding haben, aber auch gegen einen Nachfolger tauschen können...

Gespannt bin ich auch auf den A10. Könnte bei nem Bruder von mir in den Allround-PC wandern...
 

the_nobs

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.919
#12
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.127
#13
Es ist mir nicht ganz verständlich, warum AMD auf die 45W Versionen in Notebooks verzichten will, wenn die doch über die Hälfte des aktuellen Angebots ausmachen. Am Ende des Tages kommt es doch darauf an Einheiten zu verkaufen.
Es macht keinen Sinn 45W-TDP-CPUs zu machen, wenn diese CPUs auch in 35W-TDP-CPus hergestellt werden können.

Außerdem war es bei Llano nicht klar, welche ob 35 oder 45W die Standard-CPU war.
Mit 17W (ULV) und 25W (LV) und 35W (Standard) ist es jetzt wieder klarer.

Dazu macht es keinen Sinn, mit 2-Modul-Trinity im 45W-Bereich gegen Intels 4-Cores anzutreten. Und Geld für einen extra 4-Modul-Trinity @45 und 55W haben sie auch nicht.

@ News
Sonst gibts nichts neues, außer die Bestätigung für den Entfall der 45W-CPUs.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
#14
Na dann immer her mit den Dingern! Will ein Notebook um die 400€ mit einer solchen APU haben.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
#15
Bin gespannt wielange es dauert das es APUs oder generell IGPs gibt die auf einem für mich brauchbaren Niveau sind. Ich schätzte es dauert nicht mehr sehr lange, erwarte so in 5-7 Jahren erste wirklich brauchbare APUs/IGPs auf niveau einer starken performance Karte. Natürlich werden dezidierte Karten immer stärker sein aber eben nur im High end Bereich, alles andere sehe ich über kurz oder lang verschwinden und durch IGPs abgelöst. Wenn man bedenkt was ne HD4000 heute schon leistet zu vor 3-4 Jahren ist das ein Quantensprung.
 

HfWU.Kenny

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
44
#16
Wenn die Modulbauweise soviel Platz frisst haben sie genau das Gegenteil dessen erreicht,

für was die Modulbauweise eigentlich auserkoren war...meine Güte Bulldozer kommt mir

immer beknackter vor...Wenn Vishera da nix GRUNDLEGEND besser macht ist es aus!
 

Elandur

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
567
#17
@the_nobs

Naja, ist alles so relativ. ;)
Erst einmal muss man ja sehen, dass von AMD die APUs die Einstiegsmodelle sind und bei denen bekommt man viel eher Modelle mit einer niedrigen Leistungsaufnahme als bei AM3+.
Hinzu kommt, die Leistungsaufnahme im Idle ist fast (bis zu 1 Watt mehr...) genauso niedrig ist wie bei den Intels. Ich rede hier jetzt nicht von den Atoms, da Konkurrieren eher die E Modelle.
Aber wie du auch bereits mit Atom angedeutet hattest, wenn selber der Atom genügend Leistung für ein Homeserver hat wird man auch genügend Leistung mit ein A Modell haben - wenn man sich eben gegen ein Atom entschieden hat.
Und weniger Leistung als bei Intel? Nun, kommt darauf an was man braucht, meistens geht es sowieso um Datenübertragung. Zudem hat Bulldozer ja auch seine Vorteile was Linux angeht...
Und was den Grafikteil angeht, den könnte man auch nutzen um Videos auf sein Server zu bearbeiten oder (was man nicht wirklich auf Homeservern macht) andere Dinge darauf auszuführen damit es schneller geht. Natürlich braucht man vorher aber erst einmal die richtige Software...

Und noch zuletzt:
Nicht jeder möchte Intel kaufen. Und wie schon geschrieben, wenn man auf die Leistungsaufnahme achtet im Idle (ist die Hauptsache) kommt man meistens bei beiden gut weg. Leistung sollte für ein Homeserver genug da sein.
 

Plastikman

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.723
#18
Der CPU-Part macht mir Sorgen. Die Bulldozer-Architektur ist per se nicht schlecht, aber eben eher für Server gedacht. So etwas auf Notebooks runterzubrechen. Ich weiß nicht.
Irgendwie erwarte ich kaum einen CPU Leistungszuwachs gegenüber den Llanos.
Was dann doch etwas mager wäre.
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.735
#19
Will einen A10-5700 oder 5800K hier drin haben. Juni, also... da muss ich mich noch gedulden.
Bin schon kurz davor mir einen A8-3870K zu bestellen und den auf so max. 75W (90W PSU) zu untervolten.

Die APUs sind eine geniale Sache.
Schaut euch das Gehäuse nur mal an... und da bekommt man heute schon einen Quad-Core + HD 6550D rein!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.927
#20
@ Plastikman

Es handelt sich um Piledriver in der neuen APU, also nicht um den "originalen" Bulldozer. Wenn man sich dazu noch nen Artikel von Planet 3DNOW durchliest, bei dem die teils starken Schwachstellen der Architektur aufgelistet werden, gibts eigentlich gut nutzbares Verbesserungspotential.

Sprich, Auslastung der Module, Weitergabe an die Rechenwerke zur Berechnung usw. können noch optimiert werden. Mal schauen, was letztlich beim Piledriver rumkommt.
 
Top