Temperatur runter drücken!

Phili

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
267
Hi,
ich habe einen Athlon XP 3000+ (FSB166) den ich als 3200+ betreibe dh. @2200Mhz, 1,65Vcore. Ich kühle die CPU mittels dem Thermalright SI-97 und einem 23db(a) leisen Papst Lüfter. Im Xaser III Tower habe ich vorne und hinten einen Lüfter montiert.
Der Rechner: AXP 3000+@3200+
Asus A7N8X-E Deluxe
PNY Verto 6800GT
1GB DDR400 Ram
Tagan TG480-UO1
Thermaltake Xsaser III
Doch seit dem Forceware 71.84 hat die Grafikkarte im Idle eine Temperatur von 70°C und mit geöffnetem Gehäuse 64°C. Und die CPU wird im Idle 55°C heiss(mit offenem Gehäuse 52°C), trotz dem guten Kühler!!
Wie kann ich die Temperatur vor allem der CPU runter drücken? Die Raumtemeratur beträgt 24°-25°C.
Ausserdem sollte alles silent bleiben.
MfG
Phili
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.692
Womit liest du die Temperaturen aus?
Die CPU Temperatur sollte im BIOS abgelesen werden.

Ansonsten sind die Temperaturen nocht voll im grünen Bereich, sowohl CPU als auch Grafikkarte. Wie sind denn die Lüfter montiert?

mfg Simon
 

Phili

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
267
Die Temperaturen lese ich mit ntune 2.0 aus. Der Lüfter vorne bläst ins Gehäuse rein und der hinten bläst aus dem Gehäuse raus.
MfG
Phili
Ps: sollte der Kühler nicht Leistungsfähiger sein?
 

IRID1UM

Commodore
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.591
na wie wärs wenn du den rechner mit normaltakt betreibst?
sonst schau mal ins bios, dort stehen meistens die richtigen temperaturanzeigen, kann sein, dass das ntune nicht richtig funktioniert.
mfg
IRID1UM
 

der JENSEMANN

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
574
lies am besten die temperaturen mit everest aus(kannste hier downloaden).
das ist sehr sicher und liest soagr die cpu interne diode aus.im bios nachzuschauen halte ich für mist.warum?die temperaturen sind sehr niedrig da windows noch nichmal hochgefahren ist.unter windows ist die temperatur höher als im bios.das ist dann idle.also dein prozessor sollte maximal unter last 65 grad haben.alles darüber ist scheisse.also ein gesunder wert wäre bei max 60 grad.probiers mal mit everest.das nutze ich auch
 

groovy6

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
31
Zitat von der JENSEMANN:
lies am besten die temperaturen mit everest aus(kannste hier downloaden).
das ist sehr sicher und liest soagr die cpu interne diode aus.im bios nachzuschauen halte ich für mist.warum?die temperaturen sind sehr niedrig da windows noch nichmal hochgefahren ist.unter windows ist die temperatur höher als im bios.das ist dann idle.also dein prozessor sollte maximal unter last 65 grad haben.alles darüber ist scheisse.also ein gesunder wert wäre bei max 60 grad.probiers mal mit everest.das nutze ich auch

Hi,
bei mir ist es genau umgekehrt :o Im Bios sind die Temps ein ganzes Stück (+/- 5°) höher
als später in XP. Hab mal gelesen das XP irgendwie an der CPU-Lüftersteuerung nicht ganz
unbeteiligt ist. Das hat was mit ACPI oder so zu tun...
Ist da was dran?

Gruß
groovy6


SYS: ASUS P4C800 e-deluxe jetzt Abit IC7-G, P4 3Ghz Prescott, Zalman 7000 AlCu, 160 GB Spinpoint SP1614C, Kingston 1024MB, Matrox Dualhead Graka, Superflower 400W NT,
 

madthebad

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
1.428
naja wenn du silent willst mußt du bei luftkühlung und OC die temps in kauf nehmen! oder du investierst und kaufst dir ne wakü wie ichs gemacht hab!
kaum hörbar und unter primelast 33°C CPU temp!
 

-Maverick-

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.274
Man nimmt einfach den neusten Treiber 71.89 und schon ist der Temperaturbug bei der GraKa wieder behoben! ;)
Und du schaust ja auch auf den CPU Kühler, ob die Lamellen frei von Staub sind, oder? Bei mir hatte sich der SP-97 nach einer Woche schon mit Staub zugesetzt, und dementsprechend warm wurde der Barton 2600+ @ 2300MHz. Aber 50°C hatte ich da nur bei 100% Last!
 
Zuletzt bearbeitet:

China

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
13.040

Deltarius

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2005
Beiträge
482
Zitat von der JENSEMANN:
lies am besten die temperaturen mit everest aus(kannste hier downloaden).
das ist sehr sicher und liest soagr die cpu interne diode aus.im bios nachzuschauen halte ich für mist.warum?die temperaturen sind sehr niedrig da windows noch nichmal hochgefahren ist.unter windows ist die temperatur höher als im bios.das ist dann idle.also dein prozessor sollte maximal unter last 65 grad haben.alles darüber ist scheisse.also ein gesunder wert wäre bei max 60 grad.probiers mal mit everest.das nutze ich auch

Ich habe grade festgestellt, dass die Temps von Everest nich tmit denen von ASUS PC Probe übereinstimmen. Everest sagt CPU 37° und MB 25°, Asus PC Probe zegt das andersrum an. Wer hat nun Recht?
Und bei Everest wird einmal halt CPU Temp angezeigt und dann ncoh CPU Diode. De ist mit 48° recht hoch (Windowsbetrieb, WaKü). Was ist das nun wieder für ne Temperatur, wie unterscheidet die sich von der anderen CPU Temp?
 

-Maverick-

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
1.274
Die eine ist die Temperatur am Sockel, und die andere die die direkt im Kern herrscht. Die sollte sich auch bei Belastung sprunghaft ändern...
 

Ralf B.

Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
9.091
Also in der Regel ist die höhere Temp immer die der Cpu, sofern die nicht mit Wakü gekühlt wird.

Die interne Diode zeigt natürlich auch mehr an, da die direkt im CPU-Kern integriert ist. Eine am Sockel liest da wesentlich ungenauer aus.
 

Bandito83

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
648
Wie wärs wenn du mal ein wenig Geld investierst und mehr als nur 2 Lüfter benutzt? Ich hab den Casetek 1018 und der Xaser ist ja eigentlich dasselbe Gehäuse also empfehle ich dir überall wo es geht einen Lüfter einzusetzen, aber lass die in diesem ollen Seitenteil weg und schmeiss das raus, ich hatte die jetzt 1 JAhr drin hab sie jetzt rausgenommen und die Temp ist gleich bzw. besser unter Last.
 
Werbebanner
Top