Thinkpad BIOS flashen ohne Akku?

lALEXl

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
19
Hi

Ich habe mir vor kurzem ein IBM Thinkpad T22 Notebook zugelegt. Da das BIOS nicht ganz aktuell war habe ich es geflasht. So weit so gut.
Das Problem:
In der ReadMe und unmittelbar vor dem Start des Flash- Prozesses wird darauf aufmerksam gemacht, das Laptop ans Netz (Strom) anzuschließen und dabei auf jedenfall auch noch einen geladenen Akku im System zu haben.
Leider lag mein Akku schon eine Weile auf meinem Tisch und war deshalb nicht mal zu einem geringen Anteil geladen, sodass ein Signal kam und das Notebook neustartete.
Zum Glück funktioniert das Notebook tadellos, aber ich kann meinen Akku nicht mehr laden. Wenn ich ihn anschließe und dann auch eine Weile stehen lasse, passiert überhauptnichts, außer dass die orangene (!) Kontrollleuchte leuchtet. Diese bedeutet aber, dass der Akku geladen werden sollte...
Dann habe ich es in der Systemsteuerung versucht und auch mit AIDA 32, aber der Akku wird nicht erkannt und somit kann auch sein Status nicht festgestellt werden.
Deshalb überlege ich mir das BIOS- Update jetzt noch ein mal aber diesmal OHNE Akku durchzuführen. Da aber, wie oben schon beschrieben, in den ReadMes steht, dass man einen vollgeladenen Akku einsetzten sollte, habe ich Bedenken, dieses Update durchzuführen.
Ich gehe davon aus, dass der Akku noch funktionstüchtig ist.
Meine Frage:
Darf ich dieses Update auch ohne Akku durchführen?

Vielen Dank

Alex
 

Cooly

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
103
Hi.

Normalerweise sollte dich das BIOS kein Update machen lassen, wenn kein funktionstüchtiger Akku eingesetzt ist. Wenn es dich geht ist es so, wie bei einem normalen Desktop PC.
 
Top