News Thunderbolt 3: Neuanfang mit USB Typ C und 40 Gbit/s für zwei Mal 4K

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.234
#1

Toms

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
5.435
#2
Warum bleibt man nicht beim Mini-Displayport? Ist doch viel praktischer, da man da auch noch nativ einen Monitor daran anschließen kann.
 

TKing

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
118
#3
Also ich finde, dass es der richtige Weg ist. Alles über eine Schnittstelle, wobei man natürlich mehr Anschlüsse verbauen sollte, als es bei denn aktuellen Apple Geräten der Fall ist - ein Anschluss ist auf jeden Fall zu wenig.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
3.834
#4
Hab es vielleicht überlesen...

Aber ich könnte an TB3 dann Geräte (Bidirektional ?) mit 100 Watt laden? - Immer? Weil der USB3.1 Standard ist da sehr sehr schwammig.

Sind Geräte, welche TB3 können, nun auch über USB angesprochen werden (von 1.1 bis 3.1)?

Wenn ich einen Monitor habe, welche TB3 kann, aber nur ein USB3.1 anschluss an meinem Rechner (welcher im Vollausbau DP1.2 kann) ist es dann möglich, dass der monitor dann dennoch ein Bild über DP ausgibt, und nicht zwingend TB3 erforderlich ist?

​in wie Weit ist TB3 mit TB1 und TB2 abwärts und aufwärtskompatibel?


Die Idee find ich sehr gut - jedoch müsste der Standard dann in jeder richtung auf und abwärtskompatibel sein (auch bei den fremdprotokollen) damit es ein schöne verbreitung findet.
Denn außer 40Gbit/s kann USB3.1 all diese Funktionen auch abdecken. - Wenn die Herstellern da nicht so schwammige vorgaben gemacht worden wäre.
 

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.057
#5
USB 3.1 unterstützt mit Typ C potentiell auch DisplayPort und MHL - vorausgesetzt, die Controller sind vorhanden. Siehe die verlinkten Meldungen. Du wirst an diesen Stecker also in Zukunft Peripherie anschließen können, die folgende Standards unterstützt:

- Thunderbolt
- DisplayPort
- MHL
- Klassisch USB

Editiert: Es ist Optional.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2006
Beiträge
2.376
#6
Finde ich gut, dass alles Richtung USB-C Steckers gedrückt wird. Der Stecker ist mMn "ultimativ". Das ganze dann mit Thunderbolt und DP zu vereinen war schon ein kluger Schachzug. Günstig wirds vermutlich nicht.
 

Onkelpappe

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.797
#7
Grundsätzlich gute Idee, leider wird dadurch der USB standart aufgeweicht. Bis jetzt konnte man jedes Gerät mit einem USB Stecker an jeder usb Buchse betreiben. Jetzt kann es sein, dass man ein tb Gerät an eine usb Buchse anschließt und es nicht geht. Oder alle tb Geräte müssen auch usb unterstützen.
 

Hades85

Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
2.173
#9
Bin jetzt nicht so tief in der Materie was TB3 angeht, aber wenn ich mir die Preise anschaue für eine PCI-E Schnittstelle, fängt es zumin. bei Geizhals erst ab ca. 60 Euro an.

Wie soll ich das dann als alternative zu USB3.1 sehen?
 

M-X

Commodore
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.648
#10
Problem wird werden wenn Leute versuchen TB Geräte an "normale" USB 3.1 onnly Buchsen zu stecken. Alles andere sollte eigendliche funktionieren. Man wird sehen wie sich das entwickelt. Der Weg "ein Stecker für alles" ist aber definitiv der richtige.
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.385
#11
Sehr schön...nur sollten die MB Hersteller anfangen, USB 2.0 raus zu schmeißen...es wird Zeit!
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
12.420
#12
Warum bleibt man nicht beim Mini-Displayport? Ist doch viel praktischer, da man da auch noch nativ einen Monitor daran anschließen kann.
Ich denke, es ist unproblematischer, seinen Monitor mit einem entsprechenden Adapter-Kabel (USB-C auf DP) anzuschließen, als jedes x-beliebige USB-Gerät.
Wobei sich USB-C bei USB-Geräten auch erstmal durchsetzen muss. Die Masse an existierenden A- und B-Geräten (PCs und Zubehör) ist einfach gewaltig. Da wird es auch der praktischere C-Anschluss nicht ganz leicht haben, sich zu verbreiten bzw. A-/B- abzulösen.

Naja. Es kommt auf den Anwendungsfall an. Für Anschlüsse, die man nicht ständig umsteckt, gefallen mir größere, robustere Stecker und Buchsen wesentlich besser. Gab ja schon die ersten negativen Erfahrungen mit dem winzigen, fragilen USB-C auf Mainboards.
Für "stationäre" Geschichten ist mir auch USB-A eigentlich zu klapperig. Dafür wünsche ich mir große, robuste Stecker mit Verschraubung (so wie DVI oder die alten seriellen/parallelen Ports) oder zumindest mit guter Rastfunktion wie (fullsize) DisplayPort.

An kompakten Mobilgeräten und für Anschlüsse, die man öfter steckt (z.B. für USB-Sticks usw.) ist USB-C aber natürlich ein großer Fortschritt. Nicht zuletzt wegen der "Verdrehbarkeit".
USB-A neigt ja zu verrückten Effekten, wie dem, dass es erst nach zwei 180°-Drehungen passt. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Chapsaai

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
763
#14
DAS ist großartig und vlt der durchbruch für TB
in meinen augen war das größte problem von TB dass es eben nicht so bahnbrechend viel schneller war als andere anschlüsse. mit der neusten revision ändert sich das jetzt. 4x pciE 3.0, das reicht für fast ales was einem in den sinn kommt, endlich kann man sich mal ernsthafte gedanken über externe grafikkarten machen (bei laptops) denn, bei den grafikkarten reicht 4x pciE durchaus aus, man verliert schimmstenfalls ca 5% leistung.

in meinen augen ist das absolut traumhaft da ich genau auf soetwas schon sehr lange warte. ein schönen 13" laptop mit i7 pozessor der protabel ist, zuhaus dann eine box und einen 27zöller mit 4k, laptop dran, tastatur n maus dran, fertig ist der high end gaming pc.

für mich ist das das beste aus 2 welten, denn ich zocken mit meinem jetzigen gaming laptop (980m) auch nur an 2 standorten, musste mir aber für unterwegs einen weiteren transportablen,kleinen, leichten laptop zulegen.
wenn ich zw den standorten pendle wäre es durchaus denkbar die grafikbox mitzunehmen, kommt ganz darauf an wie man diese gestaltet.


jedenfalls, sollte es mit TB jetzt nicht zum duurchbruch kommen, dann nie.
ich finde usb 3.1 und TB3 großartig, zum ersten mal passt in meinen augen die geschwindigkeit zum aktuell und zukünftig gebrauchten.
das war vorher bei kaum einem anschluss der fall.

andernseits wird es zeit für den neuen DMI unter skylake und pciE 4.0, es zeichtnet sich sehr ab dass die pciE anbindung ein extremer flaschenhals wird
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
5.541
#15
Eigentlich ein weiterer Hinweis auf die Urheberschaft des USB Typ C-Steckers:

John Gruber hat wohl aus einer gut informierten Quelle erfahren, dass Apple in der Entwicklung von USB Typ C eine tragende Rolle gespielt haben soll, dies aber nicht an die große Glocke hängen (beispielsweise um dem Standard nicht den Stempel "elitärer proprietärer Apple-Standard" aufzudrücken).

Wenn jetzt Thunderbolt, ein Standard bei dessen Entwicklung (und Verbreitung) Apple auch eine sehr große Rolle gespielt hat, auch den USB Typ C-Stecker übernimmt klingt es schon recht plausibel, dass Apple beide Technologien zusammenwachsen sehen möchte und die Entwicklung entsprechend in diese Richtung getrieben hat.
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
211
#17
Das Bild sagt eigentlich alles USB C hätte schön längst kommen müssen das Problem bei Thunderbolt war das teure Zubehör alleine das Kabel kam schon 50 € :) 300 € Externe TB Platte

1-1080.3788220577.jpg

Die Zeiten sind wohl vorbei für häßliche Notebook Netzteile werden bald so klein sein wie USB Lade Stecker weniger Müll zum mit schleppen .
 

TheGreatMM

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.853
#18
genau gleich 4 PCI Lanes... alles klar! Noch sind sie recht kostbar!!!

2016/17 mit PCI 4.0 mag sich das ändern. Im Moment würde ich persönlich aber weiterhin TB keine Chance geben.
 

Loopman

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.908
#19
Wird auch hier wieder so sein. Die Kabel sind wahrscheinlich aktiv, dadurch sehr teuer, und die große Datenrate beschränkt wohl die Länge der Kabel erheblich. Mehr als 1m hat man bisher noch nicht gezeigt.... Für viele Fälle ist das natürlich viel zu kurz.
 
Top