Token-Algorithmus errechnen

counterroot

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.632
Hallo Leute,

Vorrausgesetzt ich habe mindestens zwei Tokens (Kombination aus Zahlen ist damit gemeint), müsste sich doch der ursprüngliche Algorithmus errechnen lassen aus dem die Zahlen gebildet wurden. Insbesondere, umso mehr korrekte Tokens ich zur Verfügung habe (schneller).

ist da was dran?
pmb µatthias
 

Nose

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
820
so pauschal lässt sich das nicht sagen. wenn du z.b. nur 2 tokens hast, gibt es quasi unendlich viele algorithmen die diese token ausgegeben haben könnten.
du brauchst also schon ein gerüttelt maß an tokens um da was anfangen zu können.
 

counterroot

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.632
ab wie vielen kann man ungefähr einschätzen wie der token zustande kommt?
wie stellt man sowas an?

geh ich da her und sage 123456 und 654321 warscheinlichste formel? was gibts da für lösungen?

pmb µatthias
 

Nightfire80

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
90
naja ich sag mal so mit 2 schluesseln auf den algorythmuss zu schliessen dauert nur geringfüegig ( so 3 bis 4 sekunden von nen paar hundert jahren ) weniger wie wenn du keinen hast ... so mit 50000 bis 100000 solltest du messbare verbesserungen haben
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.230

dEad0r

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
531
Ich glaube hier wirst du deinen Spaß haben: http://de.wikipedia.org/wiki/RSA_Factoring_Challenge
Es ist eine riesige Zahl, die gebildet wurde, indem zwei Primzahlen miteinander multipliziert wurden.
Nun bekommt derjenige ne ganze Stange geld, der herausfindet, aus welchen Primzahlen denn nun das Ergebnis zustande kam.
Du solltest allerdings so einige Supercomputer zur Hand haben ;-)
 

Dese

Commodore
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
4.429
also, wenn du einfach nur ein paar zahlen bekommst und von denen auf einen bildungsalgorithmus schließen willst ohne mehr infos dazu zuhaben (.z.b. ob die zahlen in einer reihenfolge berechnet wurden, mit oder ohne rückkoplung etc.) dann hast du ansihc GAR KEINE CHANCE.

wenn du die anwenung, die umstände näher spezifizieren kannst, dann kann man die möglichkeiten schon etwas begrenzen. aber so allgemein wie du das da oben geschrieben hast ist ansich jeder versuch umsonst.
 

counterroot

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.632
ok. folgendes:

ich habe aladdin safeword tokens. und davon gleich 5 =) Die Token sind jeweils 6-Stellige Zahlenkombinationen. Also eigentlich nicht allzuviel.
jetzt würde ich gerne für squirrelmail eine zweifaktorauthentifizierung bauen. Habe Aber natürlich keine Software für meinen Debian-Server dafür. is ja auch witzlos. Will ja ein wenig knobeln. ;)

ich lese mir die wiki's ma durch =) danke für die Info's =)
grüße µatthias

//EDIT 2009-06-16: mh. okay. dann werde ich wohl versuchen die Primzahlen aus dem File von Aladdin zu holen. Da bekommt man zu so nem Tokenpack ja auch ein Key-file mit. Da werden die wohl drin sein hoffe ich =) Iwo her muss der Safeword-Server ja wissen welche Tokens er akzeptieren soll welche nicht.
Frage: in dem Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/RSA_Factoring_Challenge sieht man z.B. beim RSA-576 die zwei Primzahlen deren Faktorisierung anscheinend den Token bringt. Welche Formel gilt dafür? wie krieg ich bitte aus den Ellenlangen Zahlen 6 Ziffern raus? Jemand schonmal sowas gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

dEad0r

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
531
Die eine Primzahl mit der anderen Primzahl mal genommen ergibt den RSA-576 Schlüssel, der 576 Bit lang ist.
In genau diesem Beispiel gilt also
398075086424064937397125500550386491199064362342526708406385189575946388957261768583317 *
472772146107435302536223071973048224632914695302097116459852171130520711256363590397527
=
188198812920607963838697239461650439807163563379417382700763356422988859715234665485319060606504743045317388011303396716199692321205734031879550656996221305168759307650257059

Das Ergebnis ist also diese riesige zahl, die sich mit 576 Bits (Binärsystem) kodieren lässt.

Les dir am besten mal durch, wie der RSA-Verschlüsselungsalgorithmus funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:

counterroot

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
1.632
das nenn ich mal ne Antwort! Danke! Mal sehen was mein Mathe aus der 10 Klasse Realschule noch bringt :D
grüße µatthias
 
Top