News TSMC Technology Symposium: Feuer aus allen Rohren: N3, N4, N5HPC, N6, N7HPC und mehr

Volker

Ost 1
Teammitglied
Registriert
Juni 2001
Beiträge
18.473
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, flo.murr, Mr. Rift und 13 andere
Eile mit Weile. Dass sich das auszahlt, zeigt TSMC eindrucksvoll. Zu viel wollen, andere unterschätzen, ungeduldig sein, alles keine guten Ratgeber, wie viele (Tech)Unternehmen schon erfahren musste.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: aid0nex, Project 2501, flo.murr und 12 andere
Das Bessere ist des Guten Feind.

Schon beeindruckend, wie hier Jahr für Jahr weitere Hochtechnologie zur Serienreife entwickelt und dann auch groß ausgerollt wird.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: begin_prog, flo.murr und MP X10L
Nicht schlecht, bei TSMC hat man wohl alles im Griff. Die Auftragsgeber und Aktionäre wird´s freuen. Ich bin jedenfalls schon gespannt darauf erste 5nm AMD Produkte zu sehen. MFG Piet
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ThePlayer, flo.murr und DoS007
Spannend das es nochmals nen angepassten 7 Prozess gibt.

Spekulationen: könnte für die letzte AMD CPU mit Stapel Cache Verwendung finden.
Der Prozess soll Q4 bereit stehen. Zur gleichen Zeit will AMD seine letzte Ausbaustufe auf den Markt bringen. Einen Ryzen mit Stapel Cache.

Die Fertigung nochmals anzupassen auf nen kleineren Node ist eher unwahrscheinlich. AM5 wird wohl den verbesserten 5 Prozess bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet: (Typo)
  • Gefällt mir
Reaktionen: karl_laschnikow, Fritzler und [wege]mini
Finde es nur schlecht, dass in den USA jetzt auch eine Fabrik gebaut wird. Ist wohl zwangsbedingt, so wie man es von den Amerikanern nun mal kennt.
 
@Rejin Wieso findest du das schlecht? (Argument vergessen?)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: begin_prog, BlinkBlink, Fritzler und 4 andere
Stark.

Volldampf voraus in die Zukunft, könnte man das nennen. :D

Ich wünsche ihnen auf jeden Fall alles gute und die Aussage zu 30% weniger Stromaufnahme bei gleicher Rechenleistung im Vergleich zu 5nm, ist schon eine echte Hausnummer.

Weniger, werden die neuen Chips dann ziemlich sicher nicht verbrauchen, man will je mehr bauen, das frisst dann den Vorteil schon wieder auf.

So eine 6800 X2 bei gleicher Fläche wie eine 6800, gleichem Stromverbrauch und in 3nm, könnte ich mir aber gut in meinem Rechner vorstellen. So ca. 2024 oder 2025. In groß dann gerne mit 4 Chiplets. :evillol:

Über Preise reden wir, wenn das Teil im Laden steht und die Menge der Kaufinteressenten bekannt ist. "Alle" werden die Chips auf jeden Fall wieder werden und die Anzahl der potentiellen Käufer bestimmt dann nur den Preis. :heilig:

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: jabberwalky
Nizakh schrieb:
@Rejin Wieso findest du das schlecht? (Argument vergessen?)
Aufgrund der politischen Ebene. Wollte ich an der Stelle eigentlich nicht weiter ausführen, dachte es wäre auch so klar.
Glaube kaum, dass in der heutigen Zeit wirklich jedes Land eine solche Fabrik aufbauen "dürfte" (nicht könnte).
Die besten Beispiele sind Russland und China, welche ihre eigenen Chips produzieren. Russland ist im Besitz einer eigenen Architektur, VLIW, (MCST/Elbrus Prozessoren). Sind bei der Produktion auf TSMC angewiesen, wie jeder andere auch. Doch eine Fabrik im eigenen Lande mit TSMC aufzubauen, das werden die so schnell ganz sicher nicht.. dürfen..
Den Chinesen geht es nicht anders.
Die Amerikaner hingegen, müssen es nur befehlen. TSMC benötigt für die Belichtung einzelne Module von den Amis, welche diese scheinbar nur von diesen bekommen. Anderenfalls wären sie dran. Und wenn Intel nicht mehr weiterkommt, dann wird eben auf anderem Wege "mordenisiert". Damit es dann wieder heißt: Amerika First.
Im Bereich IT, sind wir in Sachen Hardware und Software zu 100% von den USA abhängig. Und das.. finde ich schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: ThePlayer, SteeL1942, Deathless und eine weitere Person
Rejin schrieb:
Doch eine Fabrik im eigenen Lande mit TSMC aufzubauen, das werden die so schnell ganz sicher nicht.. dürfen..
Wer solls ihnen denn verbieten? Die Amis? Die sind genauso abhängig von Chips wie der Rest der Welt, so einen Zirkus wie mit Huawei werden die mit TSMC nicht machen können.
 
Rejin schrieb:
Die Amerikaner hingegen, müssen es nur befehlen.

Du machst dir die Welt zu leicht.

https://www.handelsblatt.com/techni...die-aufholjagd-gegenueber-asien/27037446.html

Geld hilft immer. Wir in Deutschland haben es auf die harte Tour gelernt, als wir GloFo keine zusätzlichen Subventionen und Kreditgarantien geben wollten, für ihr Werk in Dresden.

Oder damals in Frankfurt/ Oder.

Der Staat Taiwan investiert tatsächlich unglaublich hohe Summen in diese Technologie. Ergibt von ihrem Standpunkt auch mehr Sinn, als in Flugzeuge und Panzer zu investieren. Die helfen gegen Chinas Allmachtsfantasien nicht wirklich.

Pauschal zu glauben, die USA würden mit den Fingern schnipsen und alle springen, wird unserer aktuellen, doch sehr komplizierten Welt nicht gerecht.

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: begin_prog, --Q--, FlohaufHund und 6 andere
@Rejin
Das stimmt so nicht ganz. In China und in Japan gibt es seit kurzem jeweils einen TSMC Werk. Die USA bekommt als erstes westliches Land auch ein Werk, haben aber mit Sicherheit auch finanziell einiges dazu beigetragen. Das gleiche können andere Staaten auch machen. Gibt ja auch die Gerüchte zu dem TSMC Werk in Europa. TSMC wird sich in Zukunft geographisch breiter Aufstellen. Das wird vermutlich auch an dem China-Taiwan Konflikt liegen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Tzk und Fritzler
Finde es beeindruckend, das es immer wieder Lösungen für immer kleinere Strukturen gibt. Wahnsinn!

Ich hoffe, das wir in Europa endlich aufwachen und hier auch mal Gas geben. Das neue Bosch Wafer Werk ist ja schon mal ein Anfang, wenn auch in viel, viel größeren Strukturen.
 
Ich finde jede neue Chipfabrik prima
So bleibt schon mehr Kapazität für den Rest der Welt übrig
Es ist aber schade daß diese Abhängigkeit politisch nicht richtig angegangen wird
Jeder Politiker redet von Digitalisierung
Aber daß jetzt eiligst Rahmenbedingungen geschaffen werden damit sich Unternehmen in Deutschland oder Europa ansiedeln höre ich nicht wirklich
Glaube VW will sich die Chips bald selber backen
Das ist doch aber auch wieder zu klein gedacht, es gehören doch alle die Bedarf haben an einen Tisch
So könnten die Kosten verteilt werden..... aber VW's sind ja eh so günstig, ist ja egal wenn die noch teurer werden
Und selbst in der Klimaschutz und Co2 Debatte sind die Chips ein Thema finde ich.... 30%-X? Energieersparnis sind schon eine Hausnummer
Wie viele PC's laufen hierzulande mit über 500W zB ?
 
Zuletzt bearbeitet:
[wege]mini schrieb:
Pauschal zu glauben, die USA würden mit den Fingern schnipsen und alle springen, wird unserer aktuellen, doch sehr komplizierten Welt nicht gerecht.
Ja, alle werden sicher nicht springen. Wenn es hart auf hart kommt, ist der Ami gegenüber China und Russland nur ein bellender Hund, der nicht beisst.

Technologisch haben die Streitkräfte von China und Russland die USA schon abgehängt. Bessere Kampfjets, bessere Raketen, und bessere Panzer.

Das israelische System der Aktivpanzerung von Fahrzeugen, das die USA benutzen, ist im Nachteil gegenüber der Konkurrenz, und die meisten US-Kampfjets sind nicht ökonomisch upgradebar. Wie ein modernes Kampfflugzeug aufgebaut sein muss, demonstrieren gerade Saab und Suchoi (Sukhoi).

Lockheeds Superjet kostet den USA ein Vermögen, ohne wirklich zur Konkurrenz aufgeschlossen zu haben...

Sorry für OT, Aber zur Beurteilung der globalen Situation gegenwärtig ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Zum Thema: TSMC wird also den Vorsprung gegenüber der Konkurrenz weiter ausbauen, das steht außer Frage. Weiss man schon, wann sie GAA einsetzen werden?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rejin
Raucherdackel! schrieb:
TSMC wird also den Vorsprung gegenüber der Konkurrenz weiter ausbauen, das steht außer Frage. Weiss man schon, wann sie GAA einsetzen werden?

So spät wie möglich und so zeitig wie nötig. Konkurrenz würde hier den Konsumenten helfen, ist aber aktuell nicht wirklich in Sicht.

Wenn sich Koreaner und Chinesen aus Taiwan "leiden" könnten, würden die den Markt unter sich aufteilen und wir hätten die nächsten 5-10 Jahre die Verhältnisse, die wir durch Intel von 2012-2018 erlebt haben. :evillol:

Taiwan steht aktuell komplett auf dem Gaspedal und wir haben tatsächlich einen Zustand in der Entwicklung, der mit reinen marktwirtschaftlichen Gesichtspunkten schlecht erklärt werden kann.

Raucherdackel! schrieb:
Wenn es hart auf hart kommt, ist der Ami gegenüber China und Russland nur ein bellender Hund, der nicht beisst.

Zum Glück. Die denkbaren, anderen Szenarien will keiner haben. So ein bellender Hund ist zur Abschreckung auch nicht schlecht und einen Wahnsinnigen zu finden, der austestet ob er beißt oder nicht, ist auch nicht einfach.

Jede Medaille hat 2 Seiten und noch einen Rand. Man versucht grundsätzlich das Beste, aus der Situation zu machen. Manchmal gibt es dann gute Chips für alle in unglaublich kurzer Zeit, als Abfallprodukt.

Die Menge der Chips zeigt dann wieder, wie klein dieses bisschen "Welt" ist, über das wir gerade reden, in dem Chips produziert werden.

mfg
 
Da sieht man mal, wenn Samsung im Nacken sitzt, dann fängt man eben an zu sprinten. 😉
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Teckler und LamaMitHut
DarkerThanBlack schrieb:
Da sieht man mal, wenn Samsung im Nacken sitzt, dann fängt man eben an zu sprinten. 😉
So sieht es aus. Samsung abzuschreiben wäre ein großer Fehler, und die Techmagier von TSMC wissen dies wohl am besten.
 
DarkerThanBlack schrieb:
dann fängt man eben an zu sprinten.

TSMC sprintet auch ohne Samsung. Samsung hechelt eher hinterher. Ihr direkter Gegenspieler ist der dicke Kerl in ihrem Norden und der ist aktuell eher Puffer, als Aggressor.

Wenn die Nordkoreaner durch China "befreit" werden sollten (für die wäre selbst chinesische "Demokratie" ein upgrade) macht sich in Südkorea Panik breit. Die USA mischt sich in Nordkorea ganz sicher nicht militärisch ein. :evillol:

Südkorea hat seine eigenen Probleme und die investieren natürlich auch in Dinge, die von ihrer "Schutzmacht" benötigt werden. Schiffe waren jahrelang ihr großes Ding (auch von Samsung). Die Halbleiter sind eher neu. Sekt aus der Krim war für die Krim z.B. nicht besonders wirkungsvoll.

Samsung ist daher mMn keine Triebfeder, für die von TSMC betriebene Beschleunigung in der Entwicklung der Fertigung.

mfg
 
Uff, das liest sich wie eine Ohrfeige für Intel.
Da kommt einem Intel gleich wie ein unzuverlässiger Partner vor, der immer nur verspricht aber nicht liefert.
Dazu auch amerikanische Art nach immer höher, weiter und sehr laut, aber ohne Substanz.

Wenn TSMC sich wirklich so ernst und seriös verhält wird das für Intel noch schlimmer.
Auch da TSMC scheinbar versucht auch jede Nische und Markt zu bedienen, wie die vielen eigenen Subprozesse verdeutlichen.
 
Zurück
Oben