Type C Dock von Drittanbieter auf "Gefahr" überprüfen?

furryhamster

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.022
Hi,

man liest ja sowohl (Berichte von 2015/2015) von Type C Kabel mit zu geringem Widerstand und auch Anfang des Jahres von Type C Docks für die Switch, die diese beschädigen können.

Ich habe mir folgenden Type C Hub von einiger Zeit gekauft und erfolgreich mit der Switch getestet:
https://www.amazon.com/CZHOON-Portable-Aluminum-Charging-Compatible/dp/B07C1R8KFC

Da ich ihn nur zum Reisen benötige, kam er bislang aber nicht wirklich zum Einsatz. Da der Händler oder Amazon dieses Artikel von der deutschen Seite gelöscht hat, mache ich mir nun sorgen, ob dieser nicht auch zu Fehlern bei der Switch führen kann.

Kann ich das irgendwie testen? Händler habe ich bereits angeschrieben, bin mir nur nicht sicher ob ich mich auf seine Rückmeldung verlassen kann.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.647
Und was soll man Dir jetzt hier sagen? Für den Preis kannst Du nichts ordentliches erwarten. Mehr kann man eigentlich nicht wirklich sagen. Möglich, dass die Dock ordentlich ist. Und vom Hersteller wirst Du bestimmt keine ernsthafte Rückmeldung bekommen. Wenn überhaupt eine kommt.
 

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Ach naja, der Preis ist ok. Hat ja auch z.B. keinen Card-Reader und "nur" einen Display Out etc.

Bewertungen sind auch gut und du hast ihn an der Switch getestet - was soll noch passieren?

Pech kann man immer haben, auch brei teureren Produkten.
 

Deathless

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
464
Und was soll man Dir jetzt hier sagen? Für den Preis kannst Du nichts ordentliches erwarten. Mehr kann man eigentlich nicht wirklich sagen. Möglich, dass die Dock ordentlich ist. Und vom Hersteller wirst Du bestimmt keine ernsthafte Rückmeldung bekommen. Wenn überhaupt eine kommt.
Du siehst also direkt am Preis, dass das Teil nichts taugt?
Wow, verstecktes Supertalent, oder was?
Teuer heißt nicht gleich gut!

Das wollen dich nur die vermeintlichen "Premium" Hersteller denken lassen, damit sie dir das Geld aus der Tasche ziehen können!

Also bitte keinen Unfug hier verbreiten!

@furryhamster
Die Bewertungen sehen doch anständig aus, probiers halt aus!
Was Anderes wird dir nicht übrig bleiben :-D
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.647
Dann lies meinen Beitrag richtig. Sicher kann man am Preis Dinge ablesen. Eine USB-C Dock mit Ladefunktion für den Preis würde ich nicht trauen, wenn ich sie nicht kenne oder sie ausgiebig getestet wurde.

Das bedeutet aber nicht, dass konkret diese Müll ist. Und das habe ich auch geschrieben.

Es gibt ebene einfach viel Müll. Gerade wenn Netzteile mit im Spiel sind. Bei solchen Zubehörteilen.
 

frizzmaster

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.179
@furryhamster Der Test von so einem Gerät ist relativ einfach: es gibt Messgeräte mit USB Anschlüssen, die wie ein normales Gerät in den Switch eingesteckt werden in die jeweiligen USB Slots. Die Testgeräte sehen aus wie so eine Art Multimeter, nur eben mit USB Anschlüssen. Die können Dir zuverlässig Angaben zur Spannung, Stromstärke und Widerstand liefern. Nur sowas hat man als Privatmann im Normalfall nicht. Kannst Du bestimmt in irgendeinem Elektrofachgeschäft gegen einen 10er in die Kaffeekasse machen lassen, wenn's Dir das wert ist.
 

just_fre@kin

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.726
Nintendo hat mehrfach davor gewarnt, Dockingstationen von Dritten zu verwenden, da man Kundenfeedback erhalten hat bzgl. defekter Geräte unmittelbar nach Benutzung von Drittherstellerhardware!

Natürlich kann man das ignorieren und damit argumentieren, dass sie dir "das Geld aus der Tasche ziehen wollen". Allerdings glaube ich das kaum, da a) jeder Switch ja ein Dock beliegt und b) die allermeisten Leute sich höchstens ein zweites Netzteil kaufen, damit sie die Konsole mitnehmen können. Die Grundgesamtheit derer, die sich nochmal ein ganzes Dock mit Netzteil kauft, dürfte sehr gering sein (weswegen man den Preis wohl auch so hoch ansetzt, vgl. Angebot und Nachfrage)

Es ist also nicht so, dass Nintendo dir verbietet Drittware zu benutzen, Nintendo warnt lediglich aufgrund vollendeter Tatsachen und Feedback davor.
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.530
Das ist keine große Ingenieursleistung. Auch die teuren Geräte kosten in der Herstellung nur ein paar Euro.
Würdest du dir bei einem Handyladegerät für 10€ Sorgen machen?

Ich benutze für viele USB-C Geräte mit Power Delivery das billigste, was ich auf AliExpress kriegen konnte und die laufen wunderbar. Sogar mein 13" Tablet kann ich mit dem 10€ USB-C HDMI + USB Adapter betreiben und über das 10€ Netzteil laden. Das einzige Problem ist, dass das Plastik langsam auseinander fällt und ich das mal kleben muss.


Also entweder man kauft nur original oder das billigste, was man bekommt. (Zumindest bei so einfacher Technik wie Ladegeräten und Adapter) Am Preis kann man die Qualität bei Drittherstellern eh nicht erkennen.
 

1337 g33k

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
6.267
Das Problem an der Nintendo Switch ist allerdings, dass Nintendo sich nicht an allgemein gültige Standards hält. Es ist also erstmal egal, ob das Dock oder das Kabel Standardkonform sind, die Switch ist es so oder so nicht.

Was das ganze zusätzlich erschwert: Der Defekt der Switch tritt nicht sofort auf, sondern erst nach einer gewissen Nutzungsdauer.

Ich für meinen Teil lasse die Finger von den Drittanbieterdocks, besonders dann, wenn bereits existierende Produkte lediglich umgelabelt werden. Zum Glück stört mich die Größe des offiziellen Docks nicht sonderlich. Wenn ich Switch und Dock mitnehme, habe ich sowieso noch einige Controller im Gepäck.
 

Candy_Cloud

Vice Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.211
Es gibt so kleine "Details" die China Export von OEM unterscheiden.

Einer ist zum Beispiel, dass Schaltnetzteile aus China gerne keine Netzfilter besitzen und nicht ausreichend geschirmt sind gegen Funkstörungen.

Auch halten solche Geräte oft mechanisch zu wenig aus.

Ansonsten kann man aber durchaus glück habenn und man hat ein Produkt das tatsächlich CE konform ist, wie die Chinesen immer behaupten.

Auch können fehlende TÜV/GS Logos ein Hinweis auf mindere Qualität sein.

Es gibt aber wirklich auch vieles was super gut ist aus China.
 

LarryBobary

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
71
Du kannst die Switch an jeder USB C Ladestation problemlos laden. Die Switches sind nur bei Docking Stationen kaputt gegangen. Brauchst dir also keine Gedanken machen.
Ich habe meine Switch auch oft an meinem normalen Handyladekabel dran.
 

furryhamster

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.022
Naja der USB Hub kann ja quasi alles was der Dock auch kann. Damit ist es ja quasi eine Docking Station und demnach auch betroffen in der Theorie.
 
T

tek9

Gast
Zumindest bei Kabeln und Micro Usb->USB C Adaptern sollte das Problem mit dem falsch Wiederstand nicht mehr existieren. USB C ist mittlerweile ein paar Jahre alt.

Ich war unbedarft und habe vor zwei Jahren drei Adapter für 1 Euro bei Ebay gekauft und mein Oneplus 3T und die Switch sind nicht durchgebrannt.

Btw sind diese billigen Kabel von Aukey konform. Drei Stück bekommt man für fünf Euro
 

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.077
Du kannst die Switch an jeder USB C Ladestation problemlos laden. Die Switches sind nur bei Docking Stationen kaputt gegangen. Brauchst dir also keine Gedanken machen.
So einfach kann man das nicht machen.

Das Problem ist, dass die Switch eine proprietäre Version des USB PD (Power Delivery) Protokolls benutzt. Daher ist es auf jeden Fall anzuraten, nur den originalen Ladeadapter und nur das originale Dock zu verwenden. Gab schon viele "gebrickte" Switches mit Fremd-Docks.

Das Laden via normaler USB-C Ladebuchse mit herkömmlichen 5V sollte dagegen keinerlei Probleme machen. Dauert dann halt nur länger und Spielen ist auch nicht drin.
 

LarryBobary

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
71
So einfach kann man das nicht machen.

Das Problem ist, dass die Switch eine proprietäre Version des USB PD (Power Delivery) Protokolls benutzt. Daher ist es auf jeden Fall anzuraten, nur den originalen Ladeadapter und nur das originale Dock zu verwenden. Gab schon viele "gebrickte" Switches mit Fremd-Docks.

Das Laden via normaler USB-C Ladebuchse mit herkömmlichen 5V sollte dagegen keinerlei Probleme machen. Dauert dann halt nur länger und Spielen ist auch nicht drin.
Das ist doch genau das, was ich gesagt habe.
Nicht-Nintendo-Dock > Nein.
USB-C Ladestation > Ja.
 
Top