Ubuntu als VM - neue HDD dauerhaft einbinden

iceview

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
650
Hallo zusammen,

ich hab ein Ubuntu (12.04 LTS) auf einem ESXi Host. Dort habe ich eine zweite HDD hinzugefügt. Ich möchte auf der HDD die Logfiles via logrotate ablegen, damit mir, wenn diese wachsen, das System nicht zuläuft.

Mittels gparted habe ich die neue HDD mit Partitionstabelle und mit ext4 versehen. Im Dateimanager wird mir die Festplatte nun angezeigt, ich kann auch drauf zugreifen.

Wie kann ich diese denn dem System dauerhaft hinzufügen, damit ich in der logrotate.conf einen Pfad zum Gerät angeben kann?

Danke
 

bu1137

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.249
Auch dafür muss er die Platte ja irgendwo (in dem Fall /var/log) einbinden. Und dafür brauchst du einen Eintrag in /etc/fstab
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Ich ging mal davon aus, dass jemand, der die logrotate-config ändern will, die Grundlagen des Mountings per fstab kennt.
 

iceview

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
650
Stimmt, der Gedanke mit dem direkten mounten als /var/log ist eigentlich viel sinnvoller und einfacher, als eine Partition anlegen und diese dann mit Kopien der Logs zu füllen.

Dazu dennoch 2 Fragen:

1.) Ich würde die Platte mit folgenden Optionen einbinden wollen:

<UUID> /var/log auto defaults 0 0

Das sollte doch okay sein oder?

2. Die alten Logfiles welche ja noch auf sda unter /var/log liegen würde ich dann initial umkopieren. Spricht hier was gegen? Alles was nach dem mounten nicht vorhanden ist wird ja so oder so neu geschrieben.

Danke
 
Top