News Übernahme: HP will mit Samsung-Druckern Kopierer-Markt aufmischen

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.265
"Kopierer sind oft veraltet und fehleranfällig, meint HP. Daher sollen Multifunktionsdrucker (multi-function printer, MFP) mit deutlich weniger austauschbaren Bauteilen diese ersetzen. "

diese Argumentationskette muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
 

Andreas10000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
316
Druckern und Kopierern machen vor allem Displays Konkurrenz, bei denen Samsung ebenfalls führend ist.
Verstehe ich jetzt nicht wirklich.
Da immer weniger gedruckt werden muss wegen guter displays oder wo sind da die überlappungen das sich beide einen Konkurrenzkampf liefen?


@Topic

Ich denke das es eine kluge Entscheidung von Samsung war die Sparte zu verkaufen.
Ob es sich für HP lohnen wird, wird denke ich sehr von den Patenten abhängig sein.
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.477
baut am besten die Tinten / Toner fest ein und verdreifacht die preise ..... wäre wie n iPhone ohne Lademöglichkeit. Den beiden Firmen ist das zuzutrauen, sowas als Feature zu verkaufen !
 
C

CS74ES

Gast
Wie generell bei Druckern gilt auch für Kopiergeräte, dass der Bedarf abnimmt. Medien liegen oftmals bereits in rein digitaler Form vor und werden immer seltener ausgedruckt.
Also ich wäre ohne Drucker aufgeschmissen. Ich drucke nicht viel, aber es ist regelmäßig was. Vielleicht bin ich aber einfach "altmodisch".
Wenn ich sehe, wie Jugendliche mit dem Einkaufszettel auf dem Handy einkaufen gehen, wird mir immer anders. Ich hätte ständig Angst, dass es runter fällt, so ein kleiner Zettel ist dann schon praktischer.

Ich hoffe es ändert sich mal was an der Patronenpreisen. Das kann sich doch niemand, der viel druckt leisten. Vielleicht ist auch das ein Grund, warum keiner mehr druckt.

Ich denke das es eine kluge Entscheidung von Samsung war die Sparte zu verkaufen.
Ob es sich für HP lohnen wird, wird denke ich sehr von den Patenten abhängig sein.
Ich wusste nicht mal, dass Samsung Drucker herstellt. Ich sehe immer nur Canon, HP und Brother
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
Verstehe ich jetzt nicht wirklich.
Da immer weniger gedruckt werden muss wegen guter displays oder wo sind da die überlappungen das sich beide einen Konkurrenzkampf liefen?
display.. digitales papier.. tablets.. papierloses office (auch wenn davon bisher nichts zu sehen ist^^) -> es muss nicht mehr viel auf papier gedruckt werden.. noch 10-20 jahre dann ist der markt dem ende nah.. -> samsung plant vorraus und konzentriert sich auf displays und ssd's .. hdd's und laserdrucker sind bald relikte der vergangenheit .. kein wachstumsmarkt ..
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.265
hdd's und laserdrucker sind bald relikte der vergangenheit .. kein wachstumsmarkt ..

so "bald" wie schon seit Jahren das Ende des Papiers im Büro gepredigt wird. Im universitären Bereich geht es auch nicht ohne Papier, alles andere war eine Illusion. Trotz all der Techniken, wer mal in eine Universitätsbibliothek geht, wird erstaunt sein wie viel noch kopiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet: (x)

dergraf1

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.288
Was bedeutet das für den Verbraucher?
HP ist bekannt für teure Tinte..
und außerdem hat HP Mindesthaltbarkeitsdatum bei Tintenpatronen eingeführt, ein Drucker der mit HP 301 druckt
und man holt sich 10 Patronen als Vorrat
und nach 2 Jahren wenn der Drucker kaputt geht
und du einen neuen HP Drucker holst,
der mit HP 301 kompatibel ist,
funktionieren die alten verbliebenen 2-3 Tintenpatronen nicht mehr.
Canon z.b. hat keine MHD.
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323

Ich wusste nicht mal, dass Samsung Drucker herstellt. Ich sehe immer nur Canon, HP und Brother
LASER-Drucker da ist Samsung bekannt … Und du vergißt Dell^^
Ergänzung ()

so "bald" wie schon seit Jahren das Ende des Papiers im Büro gepredigt wird.
richtig ;)
daher schrieb ich auch 10-20 jahre.. und 20 jahre wäre dann 2036 ;) bis dahin dürfte es doch umzusetzen sein :D
Ergänzung ()

haben nen canon mx 920 .. 40 patronen 10€ oder waren es 20 patronen 10€ .. gibts bei ebay ohne ende .. kp was die taugen .. und wie gut die für die druckköpfe sind ..
aber es gibt seeeeehr günstig/billig tinte ..

für hp sind genauso festverbaute druckkopf drucker und billig nachahm-tintentanks erhältlich ..
 
Zuletzt bearbeitet:

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.265
LASER-Drucker da ist Samsung bekannt … Und du vergißt Dell^^
Ergänzung ()

richtig ;)
daher schrieb ich auch 10-20 jahre.. und 20 jahre wäre dann 2036 ;)
was kann man in 10-20 Jahren so viel mehr, dass sich dann plötzlich das papierlose Büro durchsetzt? Biegsame Bildschirme? Was hält momentan deiner Meinung nach die Leute ab, die bestehende Technik zu nutzen?
Papier wird trotz all der modernen Technik gerne verwendet, diese "papierloses Büro" Prediger haben den Boom der Malbücher den es zur Zeit gibt auch nicht ahnen können. Warum sollte jemand schließlich noch auf Papier malen, wenn wir doch all diese geilen Touchscreens haben?

Nur weil es eine Technik gibt, muss sie noch längst nicht vom Menschen gemocht werden.
 
Zuletzt bearbeitet: (x)

Candy_Cloud

Rear Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
6.101
@ Mr.Smith: Und ihr beide vergesst Lexmark welche im Profibereich durchaus was zu sagen haben bei Laser als auch Tinte.

Was ich aus großen Büros kenne, die Firmen wollen keine Drucker/Kopierer mehr kaufen. Hier wird in den meisten Fällen ein Produkt Namens pay per page kurz PPP genutzt. Die Drucker gehören dabei dem Hersteller und gezahlt wird pro Seite. Wartung & Verbrauchsmaterial übernimmt der Hersteller.

Damit hat der Hersteller wie hier HP es selbst in der Hand welche Kosten für die Wartung anfallen. Es ist also durchaus im Interesse der Hersteller, wartungsarme Geräte zu bauen.

Sicher der Markt schrumpft allgemein, gerade in größeren Betrieben ist es jedoch häufig notwendig gewisse Dokumente auf Papier zu haben zumindest bis man sie unterschrieben hat.

Da es noch keinen echten Standard für digitale Signaturen gibt bleibt das auch noch ne Weile so.

@Topic:

Riskant aber nicht unberechenbar.
 

dayworker123

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.476
samsung verkauft aber viel von sich , drucker , notebook (eu) , hdd,
 

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.599
Wieso sollen sie auch an Sparten festhalten, die keinen Gewinn abwerfen?

Samsung macht tausende von Dingen, mit denen sie Geld verdienen. Kühlschränke, Halbleiter, Smartphones, ja sogar Öltanker oder so, auf jeden Fall Schiffe.
 

ProSpeed

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
601
In der Liste bei euch fehlen noch Epson und Ricoh.

Das wären dann: Brother, Canon, Dell, Epson, HP, Lexmark, Ricoh, (Samsung)

Erstaunlich, dass sich der, mittlerweile schrumpfende Markt, nicht schon länger konsolidiert hat.

Ansonsten sind wir vom papierfreien Büro etwa so weit weg wie vom papierfreien Klo.
Der Weg wird ähnlich dem der optischen Medien sein. Nicht mehr maßgeblich, aber noch längst nicht wegzudenken.
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.670
papierloses office (auch wenn davon bisher nichts zu sehen ist^^) -> es muss nicht mehr viel auf papier gedruckt werden.. noch 10-20 jahre dann ist der markt dem ende nah.
Jaja, so hieß es vor über 40 Jahren auch schon (papierloses Büro ist schon seit mindestens 40 Jahren im Munde)... Eher im Gegenteil, Papierkram wurde immer mehr, insbesonders in Produktionsbetrieben (von Angeboten über Dokumentationen bis hin zur QS).
 

-->Er@zor_X<--

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
431
Ich habe noch einen nur wenige Jahre alten Multifunktionslaserdrucker von Samsung mit dem ich sehr zufrieden bin. Bisher konnte man da sehr günstig neue, nachgebaute Toner bei Amazon bestellen (<20€), die auch sehr gut funktionieren. Hoffentlich ändert sich da nichts in absehbarer Zeit.
 

masterw

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
392
"Kopierer sind oft veraltet und fehleranfällig, meint HP. Daher sollen Multifunktionsdrucker (multi-function printer, MFP) mit deutlich weniger austauschbaren Bauteilen diese ersetzen."

Die Geräte, die in Büros, Schulen und Unis stehen und umgangssprachlich als Kopierer bezeichnet werden, sind seit Jahren praktisch alle ohnehin Multifunktionsgeräte, auch wenn sie nicht in einem Netzwerk hängen oder zu 99% tatsächlich nur als Kopierer eingesetzt werden. Ich sehe da keinen besonders großen Markt.
Und weniger austaschbare Teile bedeuten nur, dass statt Reparaturen öfter neue Geräte gekauft werden müssen, oder glaubt irgendjemand, HP verzichtet einfach auf seine horrenden Margen auf Tinte (und Toner)?


Ich bin froh, meinen privaten HP-Tintenfresser vor einiger Zeit durch ein Laser-Gerät einer anderen Marke ersetzt zu haben. Endlich keine 2-3 neuen Patronensätze im Jahr mehr kaufen die dann jeweils grade mal für 50-100 Seiten reichen, weil die vor jedem Druck zwangsweise laufende Reinigung Tinte säuft ohne Ende und wenn doch noch Tinte übrig ist, der Chip meint die 6 Monate alte Patrone sei defekt. Und wenn grad mal was dringendes gedruckt werden soll, ist bestimmt nur noch genug Tinte für die Reinigung da und beim Dokument geht dann mittendrin die Farbe aus.
Jetzt beim Laserdrucker einmal 30€ für den Toner und für 1000 Seiten und zwei bis drei Jahre Ruhe.
Mir kommt sicher kein Tintenstrahler mehr ins Haus.


@ProSpeed: Xerox und Konica Minolta gibts auch noch.
 

Mydgard

Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
2.296
Ungewöhnlich, hätte ich jetzt nicht erwartet, wir haben hier in der Firma seit ca. einem Jahr Samsung MFPs (CLX-9251/9201), einfach weil die Preise sehr viel günstiger waren als alles andere, was die Konkurrenz so bieten konnte ... unsere vorherigen waren von Panasonic, die sind aber aus dem Druckergeschäft ausgetreten.
 

Lemiiker

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
877
Drucken wird auch in Zukunft wichtig bleiben. Ich drucke noch viel aus, so kann ich einfach besser lernen, markieren etc. als am Tablet/PC.

Gab erst vor kurzem eine Unfrage an meiner Unibib, was den Studenten bei E-Books am wichtigsten sei. Nach Verfügbarkeit auf allen Geräten und zu jeden Zeiten, kam die Möglichkeit Seiten aus den E-Books auszudrucken schon auf Platz 2.

Dass man nicht mehr jede Rechnung ausdruckt - OK. Aber wenn ich kreativ sein möchte, dann geht für mich nichts über das analoge Papier mit Stift.

Ich wusste nicht mal, dass Samsung Drucker herstellt. Ich sehe immer nur Canon, HP und Brother
Ich glaub ausschlielich Laserdrucker. Bei uns im Institut stehen auch zwei von Samsung rum und leisten ihre Dienste.
 
Anzeige
Top