Umbau meines Lautsprechersetups

Terpo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
25
Bedingt durch Corona und HomeOffice würde ich gerne mein Lautsprechersetup für die Zukunft ein wenig überdenken. Im Moment ist das Setup etwas verwirrend, weshalb ich hier erst einmal versuche aufzuschlüsseln, was derzeit so im Einsatz ist. Weiter unten geht es dann zu Ideen, wie ich mir möglicherweise das zukünftige Setup vorstelle.

---- Aktuelle Komponenten ----

---- aktueller Aufbau ---- (Paint Meisterwerk)
aufbau.png


Im Bild sieht man grundsätzlich den Aufbau über die normalen Soundkarten von PC und Laptop bis zum Lautsprecher.

Zusätzlich benutze ich einen USB Umschalter zwischen PC und Laptop um die komplette Peripherie umschalten zu können.
Dazu zählen: Maus, Tastatur und USB-Mikrofon mit Kopfhöher

Am PC nutze ich eine Software zum unschalten zwischen Onboard-Soundkarte und der Soundkarte des USB-Mikros. Somit kann ich durch eine Tastenkombination von Lautsprecher auf Kopfhöher umschalten.

---- Nutzung des Soundsystems ----
Wie gerade angemerkt schalte ich für bei meinem PC gerne mal zwischen Lautsprecher und Kopfhöhrer hin und her. Dabei nutze ich die Lautsprecher praktisch für alles, außer wenn ich im Teamspeak / Discord / Teams / whatever unterwegs bin oder eine gute Ortung benötigt wird. (Shooter z.B.)
Über die Lautsprecher gehen also meist Musik, Videos, Filme, Spiele (Renn/Strategie z.B.) und sonstiges, wo ich einfach gerne den Raum beschalle.

Der Subwoofer ist zwar 5.1 aber die hinteren Lautsprecher sind platzbedingt zwar angeschlossen aber praktisch nie im Einsatz.

---- Zukünftiges Setup ----
Generell ist bei mir die Idee da, auf eine externe USB-Lösung zu schwenken aber in dem Punkt bin ich tatsächlich ziemlich planlos. Außerdem brauche ich nicht mehr so einen umfangreichen Aufbau wie oben, sondern ein gut klingendes 2.1 System würde völlig ausreichen. USB primär deswegen, damit ich mit meinem USB Umschalter auch die kompletten Lautsprecher zwischen Laptop und PC wechseln kann. Am aktuellen Aufbau ist zum Beispiel ungünstig, dass ich nur die Frontlautsprecher umschalten kann, und der Subwoofer selbst praktisch immer am PC bleibt.

Jetzt sehe ich für USB-Lösungen im Moment zwei Möglichkeiten (klärt mich bitte auf, wenn ich etwas übersehe!)
a) 2.1 Soundsystem mit integrierter Soundkarte
b) USB-Soundkarte und 2.1 System

Ob ich das aktuelle Soundsystem überhaupt im 2.1 betreiben kann, muss ich vorher noch mal genauer testen. Im Windows gibt es ja leider keine echte 2.1 Einstellung sondern nur Stereo oder 5.1.

Eine weitere Sache dir mir im Kopf rumgeistert ist eine Soundbar statt zwei Lauptsprecher. Allerdings frage ich mich da, wie gut das Stereo rüber kommt, wenn man die Bar nur ~50cm von sich weg stehen hat. Echte Lautsprecher haben potentiell ja einen deutlich größeren Abstand voneinander.

TLDR
Ich suche im Moment gerade also primär Antworten auf die Fragen:
2.1 Soundsystem mit integrierter Soundkarte oder USB-Soundkarte mit eigenständigem Lautsprechersetup ?
und
Soundbar oder Lautsprecher?
 
Zuletzt bearbeitet: (Links eingefügt)

Londo Mollari

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
1.036
Ich würde USB-Soundkarte mit eigenständigem Lautsprechersetup (aktive Lautsprecher) wählen. Größte Variabilität bei bester Soundqualität.

Den Klassiker SoundblasterX G6 oder, wenn es höherwertiger (bis zu 200€) sein soll, Motu M2 (asymmetrisch) oder Shiit Hel (symmetrisch, glaube ich). Noch besser (und teurer) geht natürlich immer.
Motu M2 hat vorne auch einen regelbaren Kopfhörerausgang und genug Power auch für hochohmige KH und durch die Bank weg gnadenlos gute Messwerte (ja, man merkt es vielleicht^^: ich habe den großen Bruder M4 und bin davon sehr begeistert).
Shiit Hel ist auch excellent in der Preisklasse, ist aber oft schwer zu bekommen.
Letzterer mag es dennoch Wert sein, da es einfache Mini-Klinkenanschlüsse bietet, wohingegen das Motu prinzipbedingt mit asymmetrische Kabeln (XLR oder 3-polige 6,3mm Klinke) mit entsprechenden Boxen verbunden werden sollte, um die Vorteile einer asymmetrischen Verbindung (störungsfreier Sound) auch auszuspielen.

Soundbar nur, wenn absolut kein Platz für richtige Lautsprecher vorhanden ist und/oder man keinen Wert auf guten Klang legt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terpo

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
25
Im laufe des kommenden Wochenendes werde ich wohl erst mal versuchen ob ich den Teufel Subwoofer als 2.1 System lauffähig bekomme. Im Prinzip wäre das meiner Aufassung ja nur ein 2.0 Betrieb bei dem der Sub sich die tiefen Frequenzen rauszieht. Leider hat der alte Sub mit Digital noch nichts am Hut. Der bietet nur 3x2 Cinch.

Meine Kopfhörer sollen eigentlich direkt am Fox angeschlossen bleiben, außer es ist ne gute Software mitgeliefert wo man flott umschalten schalten kann.(Tastenkombination). Selbst dann haben meine Kopfhörer "nur" 32 Ohm.

Im Moment ist nur ein Monitor (27") im Einsatz, weshalb es noch keine wirklichen Platzprobleme gibt. Sobald hier aber ein zweiter Monitor dazukommt wird es etwas eng und die Monitore verdecken potentiell die Lautsprecher. Meine aktuellen Stereoboxen bieten keine Wandmontage und sind eh sperrig wie sau (43x23,5x17). Die Cat Lautsprecher dienen mir schon seit Urzeiten aber die Dinger gehen halt einfach nicht kaputt ^^.

Edit 27.11
------------
Ich habe am letzten Wochenende mein Bestandssystem auf 2.0 umgestellt und der Subwoofer zieht sich die niedrigen Frequenzen selbst. Ich bin derzeit noch am überlegen, ob sich jetzt ein Umstieg auf ein externes Audio Interface noch lohnt, da der einzige Profit das automatische Umschalten über den USB Hub wäre. Darüber werde ich mir über Weihnachten wohl mal genau den Kopf zerbrechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top