News Umfrage: 92 Prozent sind für Internetsperren

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

DVD_

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
588
Deutsche Kinderhilfe e.v. ist eh son undurchsichtiger Verein...

Ich zitire mal Welt.de
http://www.welt.de/politik/article1781385/Schwere_Vorwuerfe_gegen_Deutsche_Kinderhilfe.html

Die Deutsche Kinderhilfe gerät zunehmend unter Druck.
Der Hilfsorganisation werden zu hohe Personalkosten, fehlende Bilanzprüfungen und Unklarheiten im Umgang mit Spendengeldern vorgeworfen.
Und jetzt sind der Deutschen Kinderhilfe auch noch die Datenschützer auf den Fersen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peilo

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
126
dann fragt doch einfach mal leute auf der straße, in der fußgängerzone etc. was sie lieber haben, staatlich kontrolliertes internet, in dem es nur seiten gibt die durch die prüfung einer staatlichen stelle durchgekommen sind oder die jetztige, freie variante.
auf staatliche kontrollen wie in china kann ich verzichten, wenn internet durch den staat zensiert werden soll, warum dann nich gleich alle anderen medien? am pressefreiheit ganz abschafen, da kommen ja eh nur systemkritische meldungen...
 

illegalz

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.419
wie süß. 920 leute. gegen 85000.
Wobei ich eindeutig gegen Kinderpornographiesperren bin. Nicht dagegen dass man Kinderpornographie verbannt sondern, weil ich Angst davor habe, dass auch politisch unbeliebte Seiten etc. gesperrt werden, so wie es in der Realität ja schon mit anderen Dingen getan wird (Paintball etc. !)
 

astsaft

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
24
Wie ich bereits wo anders geschrieben habe:

An dieser Stelle zitiere ich mal den User krypter, der ganz gut deutlich macht, warum man nichts auf dieses Ergebnis geben kann:

Der Wert dieser Befragung dürfte durch die manipulative Fragestellung gegen Null gehen. So wird in der ersten Frage gleich die Antwort vorweggenommen (Hervorhebungen durch mich):

"[...] Kritiker BEFÜRCHTEN eine Zensur und BEZWEIFELN die Wirksamkeit solcher Sperren. Befürworter BETONEN dagegen, dass solche Sperren eine sinnvolle und wirksame Maßnahme im Kampf gegen die Verbreitung solcher Bilder SIND."

Der zweite Satz müsste aber in einer unvoreingenommenen Studie z.B. so lauten: "Befürworter BEHAUPTEN dagegen, dass solche Sperren eine sinnvolle und wirksame Maßnahme im Kampf gegen die Verbreitung solcher Bilder SEIEN."

Auch die zweite Frage manipuliert, indem sie ein uneinlösbares Ergebnis verspricht. Man kann das durch gezielte Weglassungen sehr schön deutlich machen:

"Was für ein Internet bevorzugen Sie persönlich? Eines, [...] das kinderpornographische Darstellungen enthält – oder [...]"

Gruß

krypter
Damit ist ja wohl geklärt, dass das Ergebnis der Umfrage wirklich der Realität entspricht! Bei der Fragestellung wundert es mich, dass nicht sogar 100% mit "Ja" gestimmt haben. Des weiteren suggeriert die zweite Frage, dass das Internet momentan ein rechtsfreier Raum ist. Das stimmt aber nicht. Auch jetzt schon können im Internet begangene Straftaten verfolgt und die Täter zur Rechenschaft gezogen werden. Das hat aber nichts mit den Internetsperren zu tun.

Ok, weiteres Beispiel. Zitat von millibit:
Aktueller Sachlage 2009-05-18 19:03 Uhr MESZ:
235 Bundesbürger unterstützen die Petition für Netzsperren
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;petition=3293;sa=sign

85609 Bundesbürger unterstützen die Petition gegen Netzsperren
https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;petition=3860;sa=sign

100*(1-235/85609) = 99,725

Soweit zu den Fakten.
Wie man sieht, wird das Thema politisch ausgenutzt um auf Stimmfang zu gehen. Da nützt wohl das beste argumentieren nichts. Auf die Deutsche Kinderhilfe und deren Kommentare kann man eh nichts geben.
 

GDC

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
600
Was ich verheerend finde ist, dass den Befragten offensichtlich nicht klar ist, dass diese Sperren keinen praktischen Nutzen in Bezug auf die Hersteller und Vertreiber von Kinderpornographie haben. Diese können also fröhlich weiter ihrem gewinnbringenden Business nachgehen und scheren sich einen Dreck um die Sperre. Die Leute gehören ins Gefängnis.
 

h@mster

Banned
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
1.545
Es gilt hier die Statistik richtig zu interpretieren, was diese Statistik als absolut wertlos erscheinen lässt!

Ich stelle dem Volk nun auch eine Frage:

"Sind Sie dafür, dass der Staat die Steuern senkt und Ihnen im Monat wesentlich mehr Geld zum Leben bleibt und auch für Sie somit wieder einmal ein Urlaub möglich ist ?"

Na ich trau mich wetten, dass 95% mit JA antworten. Nur 5% denken über die wirklichen Auswirkungen nach....

Den gleichen Effekt beobachten wir doch auch hier, nur die gut informierte Minderheit weiß über das Gesetz im Detail bescheid. Und lehnt das natürlich zu Recht ab!
 

Forum-Fraggle

Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.664
Na, wie die wohl gefragt haben.
Wenn man mich fragt, sollen illegale Seiten gesperrt werden durch einen richterlichen Beschluß und abschalten des Servers, dann würde ich auch für ja stimmen, schließlich ist das dann eine ganz normale Polizeiermittlung.
Wenn es aber um Zensursulas Idee geht, bin ich entschieden dagegen, eben weil exekutive und judikative vermengt werden. Nicht umsonst gibt es die Gewaltenteilung. Daher auch die Frage, wie lautete der Inhalt der Umfrage, wie war die Frage. Schließlich ist jeder hier auch gegen KiPo, nur wie gehen wir dagegen vor.
 

Frantik54

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
71
Für alle die es mit der Statistik nix am Hut haben oder aber in Mathe Grundkurs/Leistungskurs in der Schule nicht aufgepasst haben oder aber diesen nicht gemacht haben aufgrund eines anderen Schulabschlusses:

- ab einer Befragen von 1000zufällig ausgewählten unabhängigen Personen spricht man von einer repräsentativen Umfrage

Und für alle die nicht lesen können. Die Frage steht, genau wie sie gestellt wurde, im Diagramm. Des Weiteren ist bei eben dieser Umfrage davon auszugehen, dass keine Personen mit technischen Hintergrundwissen befragt wurden.
Andererseits könnte man auch Argumentieren, dass lediglich auf die Frage geantwortet wurde, wie sie gestellt wurde. Da hätte ich auch auf eine Sperrung plädiert. Mit meinem Hintergrundwissen jedoch weiß ich, dass diese nur schlecht realisierbar ist bzw diese all zu leicht zu umgehen ist.
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreibfehler geext ;))

CPat

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.504
Das ganze Thema ist schlicht und ergreifend eine Frage des technischen Hintergrundwissens.

Ohne Ahnung von der Materie würde ich ziemlich sicher auch dafür plädieren solche Seiten zu sperren. Wieso auch nicht?
Ich denke das wird den meisten so gehen - eben 92%.

Aber auch deshalb ist bei Internet-Nutzern, IT-Spezialisten und eben den meisten, die sich mit dem Thema beruflich oder privat näher befassen und das nötige Wissen zur technischen Umsetzung haben der Sachverhalt genau anders herum.

Dann weiß man, dass die sog. "Sperren" keine sind, dass die Daten von Frau von der Leyen zur Verbreitung und zum finanziellen Markt erlogen sind und die Umgehung der Sichtblende wenige Sekunden dauert und niemanden abhält.
U.A. aus diesen Gründen sind eben Leute mit ausreichendem technischen Hintergrundwissen überwiegend gegen diese Sperren und für wirksame Maßnahmen.
Die da wären Verfolgung der Menschen, die Kindesmisshandlungen (meist im familiären Umfeld) begehen und Abschaltung - d.h. vollständige Trennung von weltweiten Netzen - entsprechender Webserver mit kinderpornographischem Material, die überwiegend für eine solche Maßnahme erreichbar sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seppuku

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
6.556
"Kritiker befürchten eine Zensur und bezweifeln die Wirksamkeit"
dagegen steht: "Befürworter betonen dagegen, dass solche Sperre eine sinnvolle und wirksame Maßnahmen ... sind".

So kann ich schon bei der Umfrage selbst die Leute manipulieren und in eine Richtung drücken.
Wäre interessant gewesen, wie die Abstimmung verlaufen wäre, wenn man pros und contras aufgeführt hätte und dann die Leute entscheiden hätten müssen...


Edit:
@ astsaft
Zwei dumme, ein Gedanke ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

BartS

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.543
Was soll man sazu schreiben..
..wenn es nur bei der Sperrung solcher "Kinderporno" Seiten bleiben würde.. ..doch das wäre auch einbischen seltsam, da die die solche Seiten besuchen es auch mit solch einer Sperre schaffen würde. Die Politiker die das Angefochten haben sollten sich mal mit dem Thema mehr beschaffen, und dann anfangen von sowas zu schreiben..

PS.: Und was das alles wieder an Geld kostet (könnten die auch mir überweisen :lol:)
 

Levishadow

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
58
Zitat von sinizzl:
Ist das deutsche Volk denn wirklich so manipulierbar? [...unpassender vergleich...].
>>BILDung<< lässt grüßen ;) .. oder anders ausgedrückt: Ja das sind wir. (zum Großteil)

Ein Mensch ist vielleicht intelligent ... viele Menschen sind einfach nur sau dumm.
Leider gillt in einer "Demokratie" ja nicht der Spruch: "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal ...."
Das kommt halt dabei raus, wenn man jeden über alles entscheiden lässt. Egal ob er Ahnung hat, oder nicht.

nichts desto trotz ist die Umfrage sehr Fragwürdig, da alle dazugehörenden Informationen (wer, was, wo, wie) nicht aufgeführt sind.
 

philler

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
290
Es gibt leider Themen da beschliesst besser nicht die Mehrheit etwas sondern diejenigen die eine Ahnung von dem Gebiet haben.
 

wHiTeCaP

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.437
Schon alleine die Fragestellung in dieser "Umfrage" ist kritikwürdig. Es ist faktisch so, dass die Sperren absolut nichts an dem Problem der Kinderpornographie ändern und genauso wenig die kranken Menschen davon abhält, auf diese Seiten zu gelangen.

Von daher ist es schon mutig, wenn man eine Umfrage mit 1000 mehr oder weniger ausgewählten Teilnehmern einer frei zugänglichen Online-Petition gleich stellt.
 

BobbyBest

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.534
Wie kann man eigentlich als Marktforschungsinstitut so dreist sein und behaupten eine Telefonumfrage mit nur 1000 Personen wäre repräsentativ?

Eine "Zufallsauswahl" am Telefon? Und das Werktags? Ich glaube kaum, dass da ein statischer "Random-Pick" möglich ist, da ein Großteil der qualifizierteren Menschen da arbeiten und sowieso - vernünftigerweise - sich nicht auf Telefongespröche mit irgendwelchen Instituten einlassen.

Aber schön, man kann dann ja auch demnächst eine Umfrage auf rechten Seiten starten, ob man denn alle Ausländer ausweisen sollte. Da kann ja auch jeder dran teilnehmen, ist also genauso "statistisch"...
Newsmeldung am nächsten Tag: "Eine überwältigende Mehrheit der Deutschen...." :rolleyes:
 

nobbivm

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
155
Immer diese dämlichen Statistiken:rolleyes:

Ein Beispiel:
Zwei Personen, die eine hat zwei Currywürste gegessen, die andere keine.
Trotzdem hat dann laut Statistik jeder von beiden eine gegessen, obs nun stimmt oder nicht.

Also F*CK Statistik!!

Ich habe selbst einen Sohn und bin auch rigoros gegen Kinderpornos und solche Seiten, aber das was diese "Unwissenden" wieder machen ist Manipulation und dazu rollen sie das Pferd mal wieder von hinten auf:mad:
anstatt sich die Hoster zu packen wo diese Seiten gehostet werden, wird hier wieder versucht Mittel und Wege zu etablieren die im nachhinein für ganz andere Zwecke genutzt werden können, weil die Gesetze dafür sowas von schwammig ausgelegt werden, das sie ausgelegt werden können wie es dem Staat gerade passt!

Edit:
Warez Seiten werden ja auch stillgelegt wenn sie im ausland liegen, aber bei Konderpornos gehts nicht?
Na wenn da nicht mal ein paar Politiker eine gewisse Veranlagung haben :D
 
Zuletzt bearbeitet:

DominikJ

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
52
Die kapieren alle, wie schon erwähnt, garnicht worum es eigtl geht.
Eine Internetsperre schön und gut.
Aber was bringt es? Ein Kontrollstaat, welcher eine Liste von geblockten Internetseiten pflegt.

Ein Großteil der Server steht doch sowieso in den USA o.ä..
Eine Anfrage der BRD an die USA zur ->Bestrafung<- des Besitzers des Servers würden diese bestimmt nicht ablehnen.
Aber eine Liste zu führen, wo Adressen nur gesperrt werden und zusätzlich noch umgänglich sind bringt doch nichts. Die Betreiber wanderen zum nächsten Provider/Domain was auch immer und können wieder eine Zeit lang machen was sie wollen bis die neue Adresse/Server auf der 'Blacklist' steht.

Die Internetsperre bedeutet dass wir weggucken, bzw. gezwungen werden wegzugucken.
Wieso nicht bestrafen?
 

the-bashelor

Ensign
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
245
@frantik: dieses allgemeinwissen hat aber auch nix mit mathe grundkurs/leistungskurs zu tun xD

btt: ich stimme den zweiflern zu, dass der genaue wortlaut der umfrage sicherlich zu dem ergebnis beigetragen hat. eine unabhängige, gute umfrage hätte neutraler geklungen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top