News Umfrage: 92 Prozent sind für Internetsperren

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

U-L-T-R-A

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.246
Hehe keine Panik,

schaut doch mal, daß war so ne Telefonumfrage.
Hat sich schonmal jemand von Euch dafür Zeit genommen bzw nicht im Hinterkopf an n Verkaufsgespräch Gedacht als die angefangen haben?
Also ich lehn da immer dankend ab.

Ohne jemand beleidigen zu wollen, aber die an sowas teilnehmen sind meiner meinung nach auch potentielle Abzockopfer oder weniger gut informiert.

Das hört sich an als wärn wir n Fetisch-Club :p

Zumal wir ja nicht die Wirksamkeit bezweifeln Wir wissen das die Sperren einfach umgangen werden
 

ww2warlord

Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
2.969
Warum stimmen Leute für etwas, was sie sowieso nicht in ihrem Leben sehen würden. Wir als hartgesottene PC- und Internetkonsumenten, die Tage und Nächte im Wolrd-Wide-Web verbringen, mussten uns vor dieser großen Zensurhetze nicht einmal mit diesen KiPo-Zeug in der Theorie aus einander setzen. Wenn es heißt man kommt da ganz leicht ran über das Internet, dann ist es halt so und das finde ich auch schlimm, aber warum werden dann die Seiten und deren Anbieter nicht direkt hopsgenommen? Warum lieber jeden Bürger eine Scheuklappe aufsetzen und das Problem einfach wegblenden?

Ehrlichgesagt glaube ich der Statistik nicht. Es ist aber auch eine Art des Befragers, wie man die Fakten auslegt und somit jeden für etwas manipuliert. Wenn alleine schon die Opfer von KiPo sich gegen diese Zensur- und Sperrmaßnahmen aussprechen, dann sollte man echt alles ernsthaft überlegen.

Ich meine, das sind die Hauptpersonen, die am meisten Schaden dadurch genommen haben und wir und die Politiker können gar nicht ausmalen, welchen Schaden und Schmerzen diese erlitten haben und genau deshalb muss man anders handeln!

Zensur = Wegsehen
 

Den

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.265

dickbaua

Ensign
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
171
Ich bin selber Marktforscher und auch wir führen Telefonbefragungen durch. Wenn man allerdings so eine Frage stellt, ist das Ergebnis schon vorprogrammiert. Die Frage hätte lauten müssen:

Sind Sie dafür dass Server die Kinderpornographie anbieten vom Internet getrennt werden, oder sind Sie dafür, dass die Seiten die diese Inhalte anbieten nur geblockt werden?

Dann würde das Ergebnis anders aussehen.
 

N3m3515

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
70
die umfrage deckt sich im allgemeinen mit den meinungen in meinem bekanntenkreis.
nur mal so als beispiel:
ich hab mit einem dadrüber diskutiert der dafür war. der war garnicht bereit die argumente gegen die internetsperre zu hören weil es ja um eine gute sache (bekämpfung der kinderpornografie) ginge. sobald man seine meinung äussert wird man schief angekuckt und als kinderf***** abgestempelt.

armes deutschland.
 

riDDi

Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.544
Diese "Umfrage" sagt gar nichts aus. Dient nur der Regierung und den Befürwortern als Bestätigung, hat jedoch gar keine Aussagekraft.
Sie wurde aber von Gesetzesgegnern in Auftrag gegeben. Solange Infratest Dimap die Umfrage nicht verdaddelt hat, sollte sie legitim sein.

Somit wird Zensur und Überwachung Tor und Tür geöffnet, wie dumm das Volk doch sein kann.
Es ist absurd bei jeglicher Kontrolle der Medien durch den Staat gleich "China! China!" zu schreien. Es ist richtig, dass der Staat die Medien einschränkt, solange diese sich nicht an moralisch sinnvolle Grundsätze halten wollen.
Das Problem der Zensursulaverordnung ist, dass sie undurchsichtig und unwirksam ist. Das BKA legt fest, was gesperrt wird und es ist gleichzeitig strafbar die Sperrliste zu veröffentlichen oder anzusehen. Gleichzeitig wird jeder Zugriff protokolliert, allerdings nur der, der Dummen oder Unbedarften, die noch nicht das Feld "DNS-Server" in ihren Interneteinstellungen gefunden haben.
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.113
mich hat keiner dazu befragt!

mich hat noch nie wer befragt wegen irgendwas aber mit einbezogen ...

edit:
asso 820 bundesbürger sind dann gute 75 million oder wie^^
ich hau mich weg. sind dann vielei alles noch rentner oder leute ohne internet die befragt wurden *g*

germany goes china würde ich mal sagen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

cl0udt

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
508
Die Umfrage ist nicht neutral geschrieben und somit relativ nutzlos.
Leute, ihr glaubt doch wohl selbst nicht, dass das mit der Kinderpornosperre durchkommt.
Die beim Bundesverfassungsgericht lachen sich doch über so einen dämlichen mist kaputt. Das wäre ja der Knüller :lol:
 
M

Muscular Beaver

Gast
Bei vielen Umfragen reicht nunmal nicht nur so eine kurze Frage zu stellen. Die meisten kapieren das einfach nicht. Selbst ordentliche Argumentation hilft bei denen nicht weil sie nicht wissen und auch gar nicht verstehen würden wie Dinge im Internet funktionieren.
Ich glaube schon dass diese Umfrage recht aussagekräftig ist. Vielleicht sind es maximal 20% weniger, aber mehr sicherlich nicht.

Man muss wirklich mal drüber nachdenken wie gut organisiert wir Internetnutzer sind. Da kommt so eine News und schon steht auf zig Seiten in den Kommentaren wo es eine Petition oder ne Umfrage dazu gibt damit man seinen Unmut dazu geben kann und viele gehen dann natürlich auch dahin. Andersrum ist es aber nicht. Keiner ruft die Leute dazu auf für diese Sperren in Umfragen usw. abzustimmen, weil man die gar nicht erreicht wie uns Internetnutzer.

Es ist somit leider Fakt dass es so viele naive, ignorante und einfach dumme Menschen gibt.
 

Erdmännchen

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.242
dich wird auch keiner fragen...es kommt wie es kommt...

btw:
Ist euch schon mal aufgefallen, dass in den Medien kaum bis gar nicht über dieses Thema mehr berichtet wird? Nicht einmal der Gesetzesentwurf wurde bekannt gemacht....nur im Internet...
Manipulative Medien?!
Und da regt ihr euch noch wegen ein bisschen Internet-Sperren auf :D
 

franeklevy

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.456
Ich finde es sehr bedenklich mit welcher polemischen Überschirft leider CB veruscht die Leser zu ködern. Die Worte "Laut einer Umfrage sind [...]" wären hier angebracht, bei flüchtigem Lesen kann ansonsten schnell der falsche Eindruck entstehen. Die Headline korreliert daher leider auch nicht ganz mit dem Text, welcher die Sache ein wenig kritscher betrachtet.

Leider verstehe ich auch nicht, wieso man ausgerechnet einen Vertreter der höchst unseriösen Täuschen Kinderhilsfwerk gestattet ein Statement abzugeben, die Kritiker hier aber nur verlinkt.

Naja, was von der Umfrage und dem Verein zu halten ist, wird auch im Parallelthread heiß diskutiert.
https://www.computerbase.de/forum/threads/bundesweite-aktionen-fuer-gegen-internetsperren.586251/

@CB: evtl. könnte man die bereits sehr verschiedenen News alle in einem Thread packen, damit nicht alles doppelt und dreifach im Forum steht?

84 Prozent für Kontrolle und Sperrung bestimmter strafbarer Inhalte durch den Staat
Tja, diese 84% kennen sich wahrscheinlich kaum mit der Materie aus und finden einen Rechtsfreien-Raum (TM) nicht gut. Leider wissen sie eben nicht, oder wurde es vom Fragesteller bewusst weggelassen, dass das Netz bereits den selben Gesetzen wie auch die "reale" Welt unterlieg. Es also bei einer effektiven Anwendung BESTEHENDER Gesetze problemlos möglich, diese sog. Gefahr der KP. zu belämpfen.

Eine Umfrage welche die Welt nicht braucht und einfach nur Stimmung machen soll. Die hierbei offensichtlichen medial-politischen Abläufe sind dabei immer die gleichen: erst wird es ignoriert, dann sabotiert und diffamiert und letzendlich doch zur Kenntnis genommen und evtl. sogar darüber verhandelt. Die meisten Projekte scheitern freilich schon innerhalb der ersten beiden Wellen. Leider verfügen die meisten Mitbürger über kaum statistisches Verständnis, um solche Umfragen einordnen zu können.

Mit einem ähnlichen Meinungs-Spin wie die Welt, bereichtet der SPIEGEL in einem Video über die Pedition:
http://www.spiegel.de/video/video-1002616.html

Zitat:
Surft man innerhalb Deutschlands im Netz, hat der Nutzer keinerlei Beschränkung. Egal welche Webseite man auf der ganzen Welt erreichen will, man kann auf sie zugreifen. Egal ob es sich um Terror-, Schmutz-, oder Naziseten handelt. Das soll sich demnächst ändern[...]
--> aber hey, keiner will eine Mauer bauen und es geht nur um die Kinder, oder etwa nicht lieber SPIEGEL?

Grüße,
franeklevy
 

Exar_Kun

Commodore
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
4.880
Die Statistik zeigt nur, dass die Umfrage hochgradig suggestiv angelegt gewesen sein muss. Wertlos. Spätestens die Verfassungsrichter werden sich vom Populismus der Politiker und ihren Handlangern nicht blenden lassen und diesem Spuk ein Ende setzen.
 

skrazydogz

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
145
naja zum Schluss wollen die Politiker doch nur mehr Geldeinnahmen damit bewirken, denn die "Straftäter" welche die Seite dann ansteuern sitzen ja in Deutschland und somit müssen diese dann blechen nach dem Urteil (bei solchen Delikten in der Regel immer Geldstrafen!) und der Staat hat eine weitere Einnahmequelle...die Gerichte müssen ja auch irgendwie finanziert werden xD
 

Lasyx

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
872
Das Schlagwort KiPo löst sofort negative Assoziationen aus. Mit der Verbindung des Wortes "Sperrung" stimmt man fast automatisch zu, ohne sich den Rest anzuhören. Der übrigens viel zu komplex ist um diesen über Telefon zu übermitteln. Das ist nicht Objektiv und Valide.

Aber mich nervt sowas dennoch. Das ein Thema, und die Opfer für eine Einführung des Überwachungsstaates weiter missbraucht werden und das es funktioniert. :(

Cu
Lasyx
 

Onkel_Dithmeyer

Cadet 1st Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
10
Die Umfrage wurde bestimmt an einem Montag Morgen um 10Uhr gemacht. Der Mittelstand arbeitet. Die Studenten schlafen noch und was bleibt sind Arbeitslose (die 8%) und Rentner (92%)

Die Frage lautete wahrscheinlich: "Sind sie für eine Sperrung von Internetseiten mit Kinderpornografischen Inhalten?"
Frage2: "Möchten sie, dass der Staat nur dabei zuguckt, wie Straftaten im Internet begangen werden?"

:freak:


edit:
Ist echt erschreckend.
 

Melkor03

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
352
"es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem!" (Karl Valentin)

Ich denke, den meisten Aussagen kann man nichts hinzufügen und zeigt die Manipulierung der Menschen durch Medien wie Meinungsinstituten und deren Einfluss auf die Politik (Sehr schön an den wöchentlichen Wahlbarometern zu sehen)

Melkor
 

jurrasstoil

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.167
Das deckt sich mit meinem Ergebnis:

92% Der Bundesbürger haben einen IQ von 61 und kleiner.
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
Ich glaube, dass die Umfrage durchaus repräsentativ ist.

Hier sieht man eine der Tücken einer direkten Demokratie (die natürlich gerade dann angewandt wird, wenn es den Obersten in den Kram passt). Wer würde denn nicht beim Wort "Kinderpornographie" eine auf den ersten Blick offensichtliche Lösung befürworten?
Wenn's um andere innenpolitische Themen geht, wird die Bevölkerung nicht gefragt. Warum auch, es gibt schließlich Experten, die sich mit der Thematik auskennen. Diese Experten wurden für die Netzsperrensache offensichtlich umgangen, oder man hat die Populismusexperten befragt (wie ich eher vermute), schließlich sind bald Wahlen und da hat ein wenig Aktionismus noch nie geschadet.
 

DJMadMax

Captain
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
3.241
Man kann nicht von jedem Befragten verlangen, sich vorher grundlegend in die Thematik einer Umfrage einzulesen - entweder man nimmt glaubwürdig daran teil, oder man lässt es.

Es werden schlichtweg (auch in durchaus unparteiischen Berichtserstattungen) immer die falschen Schlagworte und Fragen verwendet.

Eindeutige Frage:
Sind Sie gegen Kinderpornografie und deren Verbreitung, sei es das Internet oder Druckschriften/(Bewegt)bildmaterial?

Eindeutige Antwort:
JA!

Eindeutige Frage:
Sind Sie für einen Gesetzesentwurf, der es dem Staat erlaubt, jede Internetseite, mit einem - für den Staat - zweifelhaften oder fragwürdigen, jedoch keineswegs illegalen Inhalt nach Belieben sperren zu lassen?

Eindeutige Antwort:
NEIN!

Eindeutige Frage:
Sind Sie für eine allgemeine Sperrung und Bekämpfung von kinderpornografischen Internetauftritten?

Eindeutige Antwort:
JA!

Der Ansatz, generell "fragwürdiges" Material sperren zu können, sollte einem solchen Gesetzesentwurf strengstens vorenthalten bleiben! Spricht man jedoch direkt auf Rechtswidrigkeiten, Kriminelles an, so wäre ein solcher Gesetzesentwurf mit Sicherheit für alle Diskutierenden der richtige, der einzige Weg!

Cya, Mäxl
 

Tagedieb

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
52
Haha, man wie dumm...

Da Telefonate liefen wahrscheinlich so ab "Sind sie für die Sperrung von Kinderpornos im Internet?" - "Äh, ich weiß zwar net was das Internet is, aber ja, Kinderpornos sind schon schlimm. Ich bin also dafür"

Ich denk auch, dass diese Umfrage nicht gerade das Bildungsbürgertum repräsentiert, da wohl dort etwas mehr "Weitblick" besteht und man drüber nachdenkt, was diese Sperre/Kontrolle noch so für Folgen mit sich zieht.
Kinderpornos gehören ganz klar weg und die Personen, die damit zu tun haben gehören eingesperrt und mal richtig in den Arsch gefickt (und zwar jeden Tag mindestens 3 mal, dass die Poperze glüht) :D
Man muss versuchen eben anders sinnvoll gegen das Problem anzugehen.

Ich mein, es scheint ja recht einfach zu sein dem "Volk" im Kriesenfall schnell eine "Notverordnung" hinzuklatschen, die mal schnell noch viel mehr beinhaltet.
(Vll versteht hier ja der ein oder andere die Anspielung auf etwas, dass vor ein paar Jährchen passiert ist)

Irgendwann kommen wir (auch wenn ich es nicht hoffe) wieder an nen Punkt, wo ein Mongo kommt und sagt "Hey, ich schaffe euch Arbeitspläte (und Autobahnen bau ich auch)" und das verdummte Volk wählt diesen Mann... (und spätestens dann wander ich aus :D )

Also: JA, es muss etwas gegen Kinderpornos unternommen werden und NEIN, nicht auf diesem Weg (Stasi 2.0 lässt grüßen)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top