News Umfrage: 92 Prozent sind für Internetsperren

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
H

h3@d1355_h0r53

Gast
Nach jahrelanger Nutzung von Computerbase bin ich schwer enttäuscht so eine Geschichte hier so lesen zu müssen.

Unreflektiert den Mist weiterverzapfen, den ein 7 Mann Verein mit sehr unrühmlicher Vergangenheit und nachgewiesenen Verbindungen in die hohe Politik augrund von ner nicht schlecht bezahlten "Umfrageergebnissen" hier groß kundtut. Zudem sind die genauen Zahlen nicht offiziell einsehbar bzw. waren sie am Wochenende nicht als die "News" so verbreitet wurde. Selbst auf Welt.de die mit ihrem Artikel einer der ersten waren wurde es 3 Mal überarbeitet weil es zu reißerisch war und selbst die eigene Umfrage entfernt, da da das Ergebnis umgekehrt war ;)

Der Wortlaut der Frage der "Umfrage" hat indes wiederum nur wenig Bezug zu der Überschrift hier.
Zudem wurde dem Verein bzw. Teilen des Vereins und Landesverbänden die Gemeinnützigkeit aberkannt und somit der Spendenstatus entzogen, es besteht der Verdacht des professionellen Adresshandels mit anderen Firmen, etc......

Mit an Bord bei der ganzen Kampagne sind Vereine die z.B. die Arcor-Youporn-Sperre erwirkten oder aber Stephanie Freifrau zu Guttenberg sowie einem Verein direkt aus dem Hause von der Leyens wie es heißt.

Gerade ihr hier auf Computerbase solltet doch etwas technisches Verständnis haben um solch eine Propaganda nicht einfach so weiterzuverbreiten; denn Propaganda und Zensur hatten wir in Deutschland schon.

Außerdem wurde die Seite des Kinderbundes erst vor ein paar Tagen gehackt.

Ich bin wirklich schwer enttäuscht von Computerbase!

http://www.gulli.com/news/netzsperren-rechtelobby-und-2009-05-15/
http://www.gulli.com/news/umfrage-angeblich-92-prozent-f-2009-05-17/

Den restlichen Kram könnt ihr euch auch selbst zusammengoogeln. Interessant ist z.B. auch mit was der Bruder von der von der Leyen so macht....
 
F

Fallen Leave

Gast
Wie viele Leute durch ihr Unwissen ihre Freiheit beschneiden lassen würden ...
 

w1ll0w

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
117
Mich würde mal interessieren, wie langhe ich unversehrt bliebe, wenn ich mich mit Transparent bewaffnet in meine hallesche Innenstadtz begebe, wo drauf steht:
"Ich bin gegen die Sperrung von Kinderpornoseiten!"

Es ist unglaublich schade, dass so viele Menschen im Lande nicht sehen können, was das evtl nach sich ziehen könnte, wenn angefangen wird zu sperren.

Dass Kinderpornografie in die Nichtexistenz gehören sollte ist jedem, so auch mir, klar, ebenso, dass dagegen was unternommen werden sollte, wie bei so vielem. Nur eben nicht so, wie es momentan vorgesehen ist...

Ach man, da könnt ich mich schon wieder über so vieles aufregen...
... und dann darüber aufregen, dass wir uns in unserem sogenannten, hochentwickelten Erste-Welt-Land aufregen...

Wie war das? Hast du 4 Wände, ein Dach, etwas zu essen und einen festen Platz zum Schlafen, hast du mehr als 2/3 der Weltbevölkerung...

Die Welt ist ein schlechter Ort durch die Menschen, die ihn zu ihm machen...
 

BadMadMax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
299
@dass es sich bei den Unterschreibern der Online-Petition um Internetliebhaber, ... handelt:
ich behaupte mal vom rest die nicht Internetliebhaber sind das die überhaupt nicht wissen um was es geht.

und wer wurde befragt 1.000 Altersheimbewohner?
 

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
92% Der Bundesbürger haben einen IQ von 61 und kleiner.
Unwahrscheinlich. Ich behaupte, dass 50% der Menschen einen IQ von 100 besitzen. Könnte an seiner Definition liegen und der Untauglichkeit mit dem IQ die Entwicklung von Intelligenz auszudrücken. Egal wie schlau oder dumm die Menschen werden, der Schnitt ist immer 100.

http://de.wikipedia.org/wiki/Intelligenzquotient
____________

Die Umfrage ist repräsentativ und sie wurde von einem Institut durchgeführt, dass durchaus weiß, wie man das anstellt. Die vorgegebene Frage ist der einzige Kritikpunkt daran. Und eigentlich nicht mal das, sondern die fehlerhafte Interpretation.

Außerdem wurde die Seite des Kinderbundes erst vor ein paar Tagen gehackt.
Und das ist inwiefern eine sinnvolle Erwähnung wert. Sowas ist kontraproduktiv und schlicht albern. Gerade das gehört nie in eine sachliche Diskussion.

Überhaupt ist die deutsche Kinder"hilfe", wie ich sie gerne nenne, zwar ein Schweineverein, aber repräsentiert genauso wie die Pseudo-Hacker eine Strömung in der Gesellschaft. Sie immer nur dort anzugreifen, wo es nicht ums Thema geht, wird garantiert nicht gegen das Thema helfen, sondern liefert neue Munition gegen "Internetliebhaber und Blogger".
 
Zuletzt bearbeitet:

paperw_ngs

Ensign
Dabei seit
März 2007
Beiträge
174
Sehr repräsentativ!

Ist wie einem Patienten die Heilung für seinen Krebs zu versprechen ihm aber verschweigen das er danach nurnoch aus dem Stohhalm essen kann.
 

Nail

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
360
Die Umfrage ist in etwa so zu bewerten wie die neue "Werbeaktion" von von der Leyen. Kauft sich Leute die vor Stadien rumstehen und Unterschriften sammeln sollen...

So kann man der Demokratie auch entgegenwirken.
 

wHiTeCaP

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.437
Ich bin selber Marktforscher und auch wir führen Telefonbefragungen durch. Wenn man allerdings so eine Frage stellt, ist das Ergebnis schon vorprogrammiert. Die Frage hätte lauten müssen:

Sind Sie dafür dass Server die Kinderpornographie anbieten vom Internet getrennt werden, oder sind Sie dafür, dass die Seiten die diese Inhalte anbieten nur geblockt werden?

Dann würde das Ergebnis anders aussehen.
Richtig, weil die Frage bereits durch "Panikmache" vom Fragensteller beantwortet wurde :freak:

Man darf eine solche Frage niemals mit einer Bewertung (z.B. nur) stellen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bl4ckbeard

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
351
Bin absolut dafür das man etwas gegen Kinderpornografie macht, jedoch ist die Sperre der falsche Weg. Denn wer darauf steht der besorgt sich sowas auch. (Siehe Kopierschutz)

Alle sollten sich überlegen das das Volk beim ersten mal noch gefragt wird beim zweiten mal werden gewaltverherrlichende Filme/Spiele gesperrt, beim dritten Pornos und zum Schluss kommt man ins Gefängnis (Siehe China) wenn man etwas über die politische Führung schreibt.
 

itsDNNS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.527
Muss nichtmal unbedingt das Altersheim sein, meine Mutter (45) ist auch dafür. Ich konnte ihr nicht verklickern das es der falsche Weg sei.
 

uboot

Captain
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
3.181
Die Masse der Deutschen wird sich bei dieser in der Umfrage verwandten Fragestellung nur gedacht haben: Bin ich für oder gegen Kinderpornografie. Sie verstehen ja gar nicht die (lächerlichen) technischen Hintergründe der geplanten Aktion.
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
das ist der "die welle"-effekt
sowas kennen wir ... und hinterher will keiner dran schuld gewesen sein.

es ist eben wahljahr. und die schattenseite der demokratie ist zb, dass JEDER wählen darf, der alleine atmen und nen stift halten kann. man muss sich mal klarmachen, wer da bestimmt, wer einen selbst regiert ;)

dennoch hat man ja immer noch eine kleine chance, indem man parteien wählt, die sich klar gegen zensursula aussprechen. also: geht wählen, und sei es nur, um so eure meinung zu sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

franeklevy

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.456
^^T96:
ich hoffe mal die Andeutung im Nick ist nicht dein Geburtsjahr.

Ich vermute mal, behaupten zu können, hier im Forum sind alle gegen KiPo. Die bestehenden Gestzte reichen vollkommen aus, um die Seitenbtreiber und die Server mit KiPo zu schließen - selbst im Ausalnd dürfte dies kein Probelm darstellen. Wir haben nur alle etwas gegen Zensur. Da schlimme an diesen Sperren ist die Tatsache, dass sie laut aktuellen Verfahrensstand in geheimen Verträgen mit den Providern per geheimer Liste erfolgen. Das BKA kann dabei willkürlich irgendwelche Seiten auf diese Liste setzen. Bei dem ganzen Vorgang ist kein demokratisch gewähltes Kontrollorgang vorgsehen. Dieser ganze Vorgang findet im Dunkeln unter Ausschluss der Öffentlihckeit statt und bietet damit Tür und Tor für wetere Sperrungen. Die bereits geleakten Listen aus Australien/Schweden verdeutlichen dies, unter 1000 Einträgen waren nichtmal ein dutzend mit belasteten Material.

Ein weiteres Problem stellen für mich drei wetere Punkte dar.
1. soll jeder der so eine Seite auf der geheimen Liste aufruft, automatisch per IP gelogt werden. Was mit den Daten passiert, ist vorerst unbekannt. Evtl. wirst du daher erstmal als verdächtig eingestuft. Wann diese Log-ateien gelöscht werden ist auch unbekannt. An wen sie evtl. im Rahmen irgendwelcher Datenaustauschabkommen mit anderen Geheimdiensten (inter-/national) wetergegeben werden steht leider genausowenig fest. Dabei ist es relativ leicht mit einigen Tricks Seiten den Code für den Aufruf so einer Seite unterzuschieben, ein Blind-Gif genüg schon (stark verallgemeinert - die Programmierer unter euch werden wohl die Augen rollen, aber ihr wisst wie es gemenit ist :)).
2. Diese Placebo-Sperren lassen sich kinderleicht mit der Eingabe einer direkten IP umgehen.
3. Den missbruachten Kindern wird mit diesen Sperren in keinster Weise geholfen, eine intensivere Opferbetreuung oder die Verstärkung angezeigter Vergehen, werden damit nicht ermöglicht. Es ist hierbei besonders problematisch, das ein Großteil dieser Taten im familiären Umfeld passieren. Dabei ist es auch wichtig zu wissen, dass das produzierte Material in den aller seltensten Fällen über frei erreichbare Seten vertrieben wird. Der angebliche so große Markt ist eher klein und sehr überschaubar, die postulierten Umsätze des Gesetztgebers lassen sich in der Realität um ein/zwei Zehnerpotenzen verkleinern. Das Material hingegen wird man vorwiegend in abgeschotteten VPN-Netzen, also im nicht öffentlichen Netz vorfinden.

Für weitere Analysen wurden im Thread genug Links genannt.

Grüße,
franeklevy
 
Zuletzt bearbeitet:

HappyMutant

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2001
Beiträge
21.423
Sorry, aber niemand der Befragten ist Teil einer Bewegung. Im Gegenteil, wenn die Sperren wirksam die Seiten und die Betreiber tatsächlich behelligen würden, ohne andere Rechte von arglosen Usern zu gefährden, niemand hätte was dagegen. Also hört doch mit den Nazi-Vergleichen auf.

Hier versucht eine Laientruppe etwas sehr plakatives zu machen und das ist das was man kritisieren muss. Das dazu noch genug Lobbygruppen darauf anspringen und sich von dieser Initiative eigene Vorteile erhoffen, dass muss man kritisieren. Aber nicht, dass die Bevölkerung für etwas ist, was sich in eine Frage formuliert durchaus sinnvoll anhören könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.290
Das ist ja circa so:
Reporter zu Mann: "Sind Sie für das Verbot von Drogen?"
Mann, kiffend: "Klar!"

Reporter zu Frau: "Sind Sie für mehr Verkehrberuhigte Bereiche, sodass Kinder auf den Straßen ungefährdet spielen können?"
Frau: "Klar!" *geht los und brettert mit 60 durch einen verkehrsberuhigten Bereich (man hats ja eilig!)*


Genau das gleiche ist hier doch auch der Fall - klar ist man für Sperren, aber das löst das Problem nunmal in keinster Weise!

Es ist allgemein bekannt, dass Straßen und Verbote weniger bewirken als die PRÄSENZ von Vater Staat in Form von Polizei.

Beispiel: In einer Stadt (z.B. Hannover), in der vermehrt Polizisten (auch in zivil) den Verkehr beobachten, fahren die Leute weniger über rote Ampeln als in einer kleinen Stadt, wo man sich sicher sein kann, dass die Polizei nicht hinter jeder Ecke lauert.
 

MichaW

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
977
Also ich wäre bei den 92%.
Ich bin FÜR ein Gesetz zur Sperrung kinderpornographischer Seiten im Internet.

Aber ich bin trotzden GEGEN das in den Medien genannte Gesetz, weil es eben KEINE Sperrung enthält.
Nur ein Verdecken des selbigen.

Daher ist die Fragestellung der Umfrage mangelhaft.
 

JohnVienna

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
1.355
Soso, ein Umfrage mit gerade mal 1000 anonymen Telefon Gesprächspartnern ist also seriös und repräsentativ zugleich.

Einfach lachhaft wenn es nicht so traurig wäre.

Solange man in einer Umfrage (ich weiß das sowas utopisch ist), nicht mind. 75% aller Bundesbürger offen und mittels Lügendedektor befragt, solange sind für mich solche Umfragen einfach nur Blödsinn, empirisch hin oder her.
 

simpsonsfan

Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
2.745
Also ich halte allein schon die Fragestellung für eine Unverschämtheit:
"Kritiker befürchten eine Zensur und bezweifeln die Wirksamkeit...";
dagegen :"Befürworter betonen, dass solche Sperren eine sinnvolle und wirksame Maßnahme ... sind"

Außerdem wage ich zu bezweifeln, ob die Umfrage repräsentativ ist.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top