Umstellung von ISDN auf Analog - kein Telefonieren möglich

polloze

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.510
Hallo Leute,

bisher hatte meine Eltern einen ISDN-Anschluss, der gestern auf einen ganz effen analogen Anschluss bei der Telekom umgestellt wurde. Habe gestern Abend kurz mit dem Service telefoniert, ob uns irgendwie Hardware ggf. fehlt und zu erfragen, ob es tatsächlich ein oller analoger Anschluss ist oder doch irgend eine IP-Anschluss. Aber nein, ganz effer analoger Anschluss war die Aussage der Dame.

Sie meinte dann, dass die Umstellung bis spätestens 21 Uhr gelaufen sein müsste und man dann auch wieder telefonieren kann. Sofern die Verkabelung denn richtig ist.

Folgende Situation: aus der Wand kommen die beiden Leitungen vom Hauptanschluss im Haus. Siehe Bild im Anhang. Die sind, wie man erkennen kann, bis gestern noch auf den Splitter gegangen. Von da aus ging es halt weiter zum Modem bzw. zur TK-Anlage (eine alte Eumex).

Im Anhang hab ich auch noch eine Skizze angehängt von einer TAE Dose mit NFF Belegung. Denn nur so eine haben meine Eltern noch da gehabt. Ich versuche grad das Ganze ans Laufen zu bekommen.

Was hab ich getan: Die beiden Leitungen (a, b), die beim Splitter auf Amt gingen habe ich in gleicher Reihenfolge auf die TAE Dose gelegt. Und zwar auf der oberen Reihe, die mit 1 und 2 bezeichnet sind. Eigentlich sollten doch jetzt meine Eltern mit dem alten analogen Telefon telefonieren können!? Nur gehts halt nicht. Und ich wüsste gerne, ob ich hier beim Umklemmen einen Denkfehler habe oder sonst was falsch gemacht habe!?

Danke für Eure Hilfe!
polloze
 

Anhänge

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.158
ISDN war zusammen mit DSL und der angebliche jetzige Analoganschluss nur Telefon ohne Internet?

Ehrlich gesagt kann ich es mir nur schwer vorstellen, dass die Telekom diesen Anschluss auf einen reinen Anlaoganschluss umgeschaltet hat.

Sie machen genau das jetzt mit Nachdruck eben anders. Alle echten Telefonanschlüsse werden auf IP umgestellt. Und nur auf IP. Sie haben in einigen Gegenden mittlerweile in der VST Umwandler, die aus IP beim Kunden einen Analoganschluss machen. Aber ob das so bei Deinen Eltern ist. Wie gesagt, ich würde da noch mal genau nach bohren.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Falls es wirklich ein Analoganschluß ist, was ich wie BlubbsDE massiv bezweifel, dann muss die Leitung erst zum Splitter und von dort zu Telefon und DSL-Router gehen.

Was genau steht auf der Auftragsbestätigung, welche Anschlußart bzw. Tarif?
 

Dreamer1950

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
99
Hi,
ausserdem müsste die Leitung auf F und nicht auf N gelegt werden ( N=Nebengeräte ) wie ( Fax ).
LG. Dreamer
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.618
Was steht im Vertrag?

Für ISDN wird (normalerweise) ein NTBA (Network Termination for ISDN Basic rate Access) benötigt:

[Quelle: https://de.wikipedia.org]

Network Termination for ISDN Basic rate Access
Eine Network Termination for ISDN Basic rate Access (NTBA) ist das Netzabschlussgerät bei einem ISDN-Basisanschluss. Bei der Deutschen Telekom steht NTBA auch als Abkürzung für Network Termination Basisanschluss bzw. Netzterminator Basisanschluss.
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.062
Das ist ein IP-Anschluss.

Die stellen alle Anschlüsse von ISDN, Analog auf IP um. Du musst ein Router oder ähnliches (Fritzbox) haben damit die Anlogen-/ISDN Telefone funktionieren
 

CrazyT

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.358
Wollt grad noch schreiben, glaube kaum das die telekom noch nen analog anschluss schaltet bzw darauf umstellt, die wollen doch glaube bis ende 2015 (oder wars 2107?!?) alles auf IP umstellen, also alle altkunden ansonsten alle neuverträge und umstellungen gehen eigentlich automatisch auf IP


Was hast eigentlich für nen router im einsatz?`ggf. ne fritz fon zur hand? so ab 7290 sollten die ip fähig sein wenn ich mich nicht irre
 

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.062
Du hättest die Kabel in der TAE-Dose nicht ändern sollen, da es eh über die 2 gleichen Adern läuft.
Das könnte auch der Fehler sein. Wenn du weis wo die Adern vorher in der Dose drau lagen, dann wieder zurück an die gleiche Stelle
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.158
Wie gesagt, die Telekom schaltet heute noch Analoganschlüsse. Aber keine echten. Beim Kunden sieht es analog aus. Es sind aber IP Anschlüsse, die in der VST auf analog gewandelt werden. Aber das wird noch sehr selten getan und die Telekom will es auch im Grunde gar nicht.
 

polloze

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.510
Hi,
ausserdem müsste die Leitung auf F und nicht auf N gelegt werden ( N=Nebengeräte ) wie ( Fax ).
LG. Dreamer
Hab ich beides probiert. Machte keinen Unterschied. Ich bin nur nicht bis 21 Uhr da geblieben und hatte es gestern bei dem Anschluss überhalb von N belassen. Müsste also dann noch mal gucken, ob es einen Unterschied macht, wenn ich dann 1 und 2 in der unteren Reihe anklemme.

Bevor ich jetzt auf jeden einzeln eingehe:

Vorher war es ein Anschluss mit ISDN-Telefonie und DSL Internet von der Telekom. Der Part mit dem Internet und ISDN wurde gestrichen / umgestellt auf den genannten Tarif, da meine Eltern nur noch die Telefonie benötigen.
Und wie gesagt, am Telefon sagte man mir, dass der Anschluss ein analoger sei. Hab schließlich gezielt nach IP-Telefonie gefragt!

Hardware haben wir keine bekommen. Deswegen meinte die Dame ja auch, dass man im Grunde nur das Telefon in die TAE-Dose stecken müsste, und dann wieder telefoniert werden könnte.

Aktuelle Hardware: eine TAE Dose (NFF) und ein analoges Telefon! Auch die Frage nach notwendiger Hardware wurde verneint!

Ach so, ja richitg, mir ist auch bekannt, dass die Telekom alle Anschlüsse eigentlich auf die IP-Telefonie umstellen. Deswegen frage ich mich halt, ob die Dame einfach zu dämlich war und mir nicht die richtigen Infos gegeben hat!?

Hoffe ich hab alle Fragen und Hinweise aufgegriffen. Hab nicht mit so vielen Antworten gerechnet. :-)
 

svenskon

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
19
Das mit dem IP Telefon Anschluss stimmt nicht ganz wenn er nur einen einfachen Telefon Anschluss ohne DSL angemeldet hat wird man in den meisten Fällen auf einen POTS Port geschaltet, sonst müsste man ja alle "älteren" Leute die nur Telefon haben wollen auch einen Speedport oder einen Router geben. Was mir noch einfallen würde ist wenn du noch ein blankes Kabel hast einfach mal die beiden Amt Adern direkt ohne Dose mit dem Telefon verbinden wenn dann kein Amts Ton kommt stimmt etwas nicht mit der Leitung, ansonsten mal mit dem Handy die Festnetznummer anrufen und hören ob überhaupt von der Vermittlung verbunden wird.
 

polloze

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.510
Wo soll ich die blanken Adern denn direkt am Telefon anklemmen!?
 

svenskon

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
19
Ich hatte dafür ein altes Anschlusskabel TAE auf RJ11 genommen, den TAE Stecker abgeschnitten und dann einfach mit Klemmen zusammen gesetzt.
 

polloze

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.510
Ja ok, dachte schon... hab ich leider nicht!
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.158
Das muss auch mit der Dose gehen, wenn ein Analogsignal anliegt. Einfach noch mal genau die Beschaltung der Dose anschauen und die Kabel nochmals auflegen.

Aber zuerst würde ich es noch einmal definitiv klären. Ist ein Analoganschluss vorhanden.

Ich kenne etliche Fälle wo ältere Leute wegen was auch immer im TKom Shop waren. Die MA dort den Vertrag auf IP umgestellt haben mit dem Hinweis, alles bleibt wie es ist. Und dann eben ab Schaltungstag das Telefon nicht mehr ging. Mangels IP fähiger Hardware. Das sind keine Einzelfälle.
 
Zuletzt bearbeitet:

polloze

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.510
Ok, also einfach mal von der oberen Reihe dann auf die untere Reihe das Adernpaar legen, wo halt F anliegt!? Und mit der IP-Geschichte... wenn es also ein solcher Anschluss wäre, dann bräuchte ich aber trotzdem keine weitere Hardware zu Hause, außer der richtig geschalteten TAE Dose und einem analogen Telefon!?

@BlubbsDE
Alles klar. Werde ich dann erst noch mal mit der Beschaltung der Dose probieren und ansonsten mich mit den Leuten von der Telekom auseinandersetzen.

Danke an alle für eure Beiträge und einen schönen Sonntag noch!
 
Zuletzt bearbeitet:

NameHere

Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
2.062
Die TAE Dose muss nur richtig belegt werden.
 

Hauro

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
6.618
Im Kundencenter Festnetz > Tarif, Anschluss oder Komplettpaket einsehen und ändern > Übersicht Ihres aktuellen Anschlusses
Zitat von Beispiel:
MagentaZuhause M - Rufnummer: xxxxx
MagentaZuhause M – Flatrates zum Telefonieren und Surfen mit bis zu 50 MBit/s.

  • Internet-Flatrate mit bis zu 50 MBit/s
  • Telefon-Flatrate ins gesamte deutsche Festnetz
  • Inklusive E-Mail-Postfach, Kinderschutz Software, Mediencenter und vielem mehr
Vertragsbeginn: xx.xx.xxxx
aktuelles Ende der Mindestvertragslaufzeit: xx.xx.xxxx

Was ist "Universal", "Standard" und "IP"? (Hilfe)
Sie haben bei der Einrichtung Ihres Anschlusses die Wahl zwischen maximal drei verschiedenen Anschluss-Typen.

  • Der Standard-Anschluss entspricht einem klassischen Analog-Anschluss mit einer Leitung und einer Rufnummer.
  • Der Universal-Anschluss (ISDN) ist die digitale Variante, bei der Sie zwei Leitungen, drei Rufnummern und erweiterte Leistungsmerkmale nutzen können.
  • Der IP-Anschluss stellt die neue zukunftssichere Variante dar und ist bzgl. seiner Leistungsmerkmale dem Universal-Anschluss (ISDN) ähnlich.
Je nach gewähltem Anschluss-Typ benötigen Sie passende Endgeräte.
Einen Vergleich der Anschluss-Typen finden Sie hier.
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

polloze

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
1.510
@Hauro und alle anderen
Ich hab grad online mal geschaut. Da steht storniert! Ich freu mich grad tierisch... :freak:
 
Top