Umstieg auf 144hz Monitor = Mehr Coil Whine?

Hocer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
30
Hallo!

Meine Grafikkarte zeigt spulenfiepen in hohen FPS bereichen. Limitiere ich die FPS auf 60 bzw aktiviere Vsync, verschwindet das Spulenfiepen.
Meine Frage ist jetzt: Wenn ich auf einen 144hz Monitor umsteige und somit meine FPS auf 144 limitiere, habe ich dann auch wieder Spulenfiepen (oder tritt das nur auf, wenn die FPS höher als die Hz vom Monitor sind?)
Würde ein G-Sync Monitor das reduzieren?

Vielen Dank!
 

GINAC

Ensign
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
181
Such dir ein Spiel mit Frame-Limiter stell den wenn möglich auf gewünschte FPS ein und teste. V-Sync aus nicht vergessen. Meine karte nehme ich ab ca. 200 FPS wahr.
 

Snowknight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
358
Würde ein G-Sync Monitor das reduzieren?
Aus eigener Erfahrung: Nö, G-Sync reduziert da nix. Ist aber trotzdem sehr gut.
Bei meiner Grafikkarte steigt Spulenfiepen auch mit den FPS und damit möglichen Hz-Zahl an.
Wie so meist gilt leider hier auch: Grafikkarten-Ramdom Spaß, manche sind ruhiger als andere.

Generell ist man mit 144Hz doppelt angeeiert:
1. Viel FPS möglich (Coil Whine durch zu viel FPS) [Ist bei Warframe merkbar]
2. Durch die hohen Hz-Zahlen kann man jede GPU sehr schnell an die 100% Auslastung bringen (Coil Whine durch elektrische Auslastung) [Ist bei BF:V merkbar]

Wenn du eine Nvidia Karte ab der 1000er Generation hast, nimm den Curve-Editor vom Afterburner. Damit bekommt man Coil Whine ziemlich gut in den Griff.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.715
Coil whine kann unterschiedliche ursachen haben...
- FPS abhängig
- Leistungsaufnahmen abhängig
ein FPS limit sorgt bei beiden problemen für besserung. Da das FPS Limit auch die Stromaufnahme begrenzt bzw. für weniger Last auf der Karte sorgt.

meine Vega spricht auf Leistungsaufnahme an....

jetzt wäre die frage, auf was spricht deine GPU / Fiepen stärker an?
Game / Bench mit hoher Last starten (FPS niedrieg testen)
Bench wenig Last starten (hohe FPS).
wo ist es lauter? oder bleibt es gleich?

Mit G-Sync wird das Fiepen nicht besser...verhält sich gleich zum jetzigen Monitor...

EDIT:
man kann es beseitigen indem man herausfindet welches Bauteil (Coil) sich in Schwingungen versetzt, dieses dann Fixieren bzw. mit Lack benetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

leprechaunwg

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
100
Ich hab mir eben darum meine fps auf 100 limitiert. Einerseits schade, andererseits sehe ich den Unterschied zwischen 100 und 144 bei meinen Spielen nicht. Das Alter hat auch seine Vorteile ;-)
Ergänzung ()

...
Wenn du eine Nvidia Karte ab der 1000er Generation hast, nimm den Curve-Editor vom Afterburner. Damit bekommt man Coil Whine ziemlich gut in den Griff.
Ich hab eine 1080 und mich geht das Gefiepe an. Wie krieg ich das mit dem Afterburner weg?
Besten Dank!
:-) Werner
 

Hocer

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
30
Coil whine kann unterschiedliche ursachen haben...
- FPS abhängig
- Leistungsaufnahmen abhängig
ein FPS limit sorgt bei beiden problemen für besserung. Da das FPS Limit auch die Stromaufnahme begrenzt bzw. für weniger Last auf der Karte sorgt.

meine Vega spricht auf Leistungsaufnahme an....

jetzt wäre die frage, auf was spricht deine GPU / Fiepen stärker an?
Game / Bench mit hoher Last starten (FPS niedrieg testen)
Bench wenig Last starten (hohe FPS).
wo ist es lauter? oder bleibt es gleich?

Mit G-Sync wird das Fiepen nicht besser...verhält sich gleich zum jetzigen Monitor...

EDIT:
man kann es beseitigen indem man herausfindet welches Bauteil (Coil) sich in Schwingungen versetzt, dieses dann Fixieren bzw. mit Lack benetzen.

Bei mir wird das Fiepen bei hohen FPS immer markanter. Am stärksten bis jetzt beim HEaven Benchmark auf low bei ca 250FPS
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.715
da wird dann UV ect. nicht helfen. Da wirst wohl über FPS arbeiten müssen...
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.269
Du kannst zwar versuchen die Spannung in Abhängigkeit der Last zu verändern um das Fiepen los zu werden, allerdings wird das nur andere Probleme mit sich bringen. So richtig viel machen kannst du da nicht.

Die SMD-Bauteile mit irgendeinem Lack festzukleben ist aber keine gute Idee. Das bringt gar nichts und hat nur unterwünschte Nebeneffekte (parasitäre Kapazitäten und Widerstände erhöhen sich, Gewährleistung und Garantie ist weg).

Den Begriff Coil Whining höre ich nun zum ersten Mal. Dieser Effekt wurde damals schon oft mit Spulenfiepen beschrieben. Das müssen aber nicht unbedingt Spulen sein. Neben der Magnetostriktion gibt es noch andere Effekte die Fiepen verursachen. Wie z.B. der inverse piezoelektrische Effekt oder der piezoresistive Effekt. Diese und andere Effekte betreffen nicht nur Spulen sondern auch Kondensatoren, Widerstände oder im allgemeinen ICs. Schuld ist im Grunde immer die hochfrequente Signaltechnik die dahinter steht.
 

Snowknight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
358
Ich hab eine 1080 und mich geht das Gefiepe an. Wie krieg ich das mit dem Afterburner weg?
Besten Dank!
:-) Werner
Wenn der Afterburner offen ist, drück STRG+F. Dann öffnet sich der Editor.
Einlesen nicht vergessen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/msi-ab-curve-editor-oc-uv-einer-pascal-gpu.1758586/

Wenn fertig, alles als Profil speichern und Startup at Windows Start aktivieren.
Ergänzung ()

Du kannst zwar versuchen die Spannung in Abhängigkeit der Last zu verändern um das Fiepen los zu werden, allerdings wird das nur andere Probleme mit sich bringen. So richtig viel machen kannst du da nicht.
Wenn man nicht der FPS Jäger ist, stimmt diese Aussage i.d.R. nur bei Billig-Karten.*
Es ist zwar Möglich, dass es sich um Hz-Fiepen handelt, dann bringt UV tatsächlich wenig.
Aber vorallem bei den 1000er Karten (die teils massiv unter Möglichkeiten ausgeliefert werden - vorallem die 1070TI), ist UV und gleichzeitiges Übertakten sehr gut machbar.

Generell sit UV immer empfohlem. Es schont die SPAWAs, reduziert die Temperatur und den Stromverbrauch.

*Ausnahme hier:
1. Billigkarten mit schlechter Spannungsversorgung, UV geht da gerne in die Hose.
2. Wenn man einen schlechten Chip erwischt, kann man zwar die Spannung reduzieren, verliert aber auch an Takt.
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.269
Ja, einen Versuch ist es wert. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen dass das hilft. Allerdings wird es nur dann nervig wenn die GPU plötzlich instabil läuft oder viel zu hohe Temperaturn aufweist und dadurch den Lüfter voll aufdreht. Eine andere Möglichkeit als diese sehe ich aber auch nicht.
 

Rache Klos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
426
Das Spulenfiepen kommt bei modernen Grafikkarten maßgeblich durch Auslastung zustande (bei VGA war auch noch der DAC beteiligt), der Monitor (sofern er selbst nicht auch bei hoher Frequenz fiept) hat da keinen wirklichen Einfluss darauf. VSYNC an limitierst du natürlich die FPS und auch die Auslastung, daher hast du mit 60 Hz eben halt weniger oder kein Spulen fiepen. Ich kann aus eingener Erfahrung sagen, dass wenn die Karte bei hohen FPS fiept, wird sie das natürlich auch mit einem G-Sync Monitor tun der eine entsprechend hohe vertilake Frequenz unterstützt. Bei mir ist es bis 140 FPS bei den meisten Spielen noch erträglich, zudem ich mit Headset spiele, es dann auch dann meist nicht höre.
 

Snowknight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
358
Allerdings wird es nur dann nervig wenn die GPU plötzlich instabil läuft oder viel zu hohe Temperaturn aufweist und dadurch den Lüfter voll aufdreht.
Theoretisch hast du mit einer Meinung recht und mit der anderen unrecht :)

1. Wer UV und zugleich OC betreibt und denkt er kann sofort loszocken, der irrt gewaltig. Jede GPU ist anders und will nach jeder Anpassung mit Benchmarks und (wenn es geht) einem zickigen Spiel (z.B. BF:V, The Devision, etc.) getestet werden. Nur so lassen sich instabile EInstellungen vermeiden.
Damit stimme ich dir zu. Somit nichts für unmotivierte.

2. Wenn UV anliegt, neigt die Karte dazu in keinem Szenario auch nur ansatzweise ans Temperatur-Limit zu stoßen. Meine GTX 1070TI lässt sich zu maximal 66°C überreden (maximal Auslastung), bei ca. 35% Lüftergeschwindigkeit. Wenn man bedenkt, dass die GTX 1070TI theoretisch die gleiche Verlustleistung hat wie eine GTX 1080 und das Temperaturlimit normalerweise bei über 80°C liegt.
 

Drakonomikon

Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
2.269
Ja gut, das ist ja klar. Ich dachte da an zu viel Spannung. Das Fiepen könnte auch genauso gut durch mehr Spannung geringer werden (auch wenn das erstmal kontraindiziert scheint). Aber ich würde es auch erstmal mit UV versuchen.
 

Hocer

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
30
Eine letzte Frage habe ich noch.

Mal angenommen ich kaufe mir einen 4k monitor, lasse den mit 60hz laufen (60fps lock).
Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit da auch coil whine zu bekommen?
4k hat ja auch höhere Anforderungen an die Graka
 

Deathangel008

Grauer Jedi
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
45.705
@Hocer: probiere es aus, deine graka beherrscht DSR. dann siehst du auch gleich ob die dir da genug fps stemmt.
 

testwurst200

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
913
Eine letzte Frage habe ich noch.

Mal angenommen ich kaufe mir einen 4k monitor, lasse den mit 60hz laufen (60fps lock).
Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit da auch coil whine zu bekommen?
4k hat ja auch höhere Anforderungen an die Graka

Korrigiert mich wenn ich falsch liege
Spulenfiepen kommt doch durch hohe gpu Auslastung und da ist die Herzzahl vom Monitor vollig egal oder die dabei erreichte fps.
Ich bin der Meinung wenn die gpu schon bei 30 fps zu 100prozent ausgelastet ist, wird es fiepen
Hatte noch nie spulenfiepen und daher auch keine Erfahrung damit.
Ps:Coil Whine höhre ich zum ersten Mal :)
 

Prollpower

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.620
Es gibt aktuell kein 4K 144Hz Monitor mit GSync. Zumindest keinen der mit gewissen Einschränkungen läuft.
 
Top