Umstieg auf HTPC, welche Hardware?

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Hallo, habe momentan einen HDI DUNE BASE 3.0. Diesen würde ich gern durch einen PC mit XBMC ersetzen. Habe XBMC schonmal bei meinem Desktop PC ausprobiert und war recht überzeugt davon, vorallem die Steuerung über die Remote App.

Soweit ich weiß ist der einzige "Nachteil" von XBMC dass es keine Bluray ISO ohne weiteres unterstützt, aber habe eh vor auf mkv umzusteigen komplett.

Daten liegen auf einem NAS.

Jetzt ist die Frage was brauche ich da an Hardware genau. Will hauptsächtlich dass mkvs in 1080p problemlos abgespielt werden können. Mit irgendwelchen Skins für XBMC hab ich mich nicht weiter beschäftigt das Standardzeug hat mir erstmal ausgereicht.

Vielleicht noch ne TV Karte rein dass man auch das Fernsehprogramm gucken kannund eventuell auch aufnehmen, aber ansonstn hab ich keine bestimmten Anforderungen. Also spielen brauch ich net und irgendwelche Sachen konvertieren mit der Hardware ist auch net von Nöten.

Muss es nen i3 oder i5 sein oder reicht sogar schon ein Pentium (Haswell) ?
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.592
Der Pentium hat mehr als genug power die igpu ist auch ausreichend schnell. der aufpreis zu einem i3 lohnt nicht wirklich und i5 ist nur dann sinnvoll wenn gespielt werden soll oder massenhaft Server im Hintergrund laufen.
 

Bogeyman

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Wie sieht es denn mit 4K und 3D aus? Soweit ich weiß sollte das über HDMI ja bereits gehen. Die Frage ist aber da mit 4K sehr warscheinlich auch ein neuer Codec daher kommt ob es dann aller Voraussicht nach immer noch reicht?
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.471
Die haswells werden für 4k vermutlich ausreichen, die gibts aber noch nicht als günstige Version.

Klar kann man aber dazu noch nichts sagen, daher solltest du einfach ein derzeit passendes System zusammenbauen und zu gegebener Zeit die Hardware ersetzen.

Wenn das Gehäuse groß genug für eine Steckkarte ist, dann brauchst du dir gar keine Sorgen machen und kannst später einfach eine Grafikkarte, die 4k unterstützt, einbauen und TV über USB realisieren. (wenn es ein itx Board sein soll)
 

Bogeyman

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
ob itx oder nicht ist mir egal. Muss nicht klein sein. Sollte leise bzw lautlos das ganze sein. Kann dabei aber ruhig so groß sein wie nen AVR. Also 43cm breite maximal oder was die immer haben.

TV Karte würde ich intern bevorzugen aber. Hab noch eine "alte" DVBS2 Karte mit PCI, wenn nix dagegen spricht würde ich diese weiterverwenden, ansonsten muss ich mir eine mit PCIe holen

Die haswells werden für 4k vermutlich ausreichen, die gibts aber noch nicht als günstige Version.
Stehen doch schon bei geizhals die i3 und Pentium Modelle

Beispielsweise der Intel Pentium G3220, 2x 3.00GHz, boxed (BX80646G3220)
 
Zuletzt bearbeitet:

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.471
Man weiß halt nur nicht, welche Codecs genutzt werden und ob Intel die Decodierung mit ihrer GPU beschleungen kann, bzw. die Treiber anpassen möchte oder ob die reine CPU Leistung sogar schon ausreicht. Auch die Unterstützung von HDMI 2.0 ist ungewiss. Falls das nicht der Fall ist, müsste man halt ne Grafikkarte nachkaufen. Den Pentium würde ich aber auch empfehlen.

Die TV Karte einfach weiter benutzen und ein Gehäuse welches zu den Verstärkern passt. Wenn es komplett passiv sein soll, dann dieses hier: http://geizhals.de/?cat=gehatx&xf=535_Passive+K%FChlung%7E534_ATX%7E599_Streacom%7E534_%B5ATX#xf_top
Die sind gut verarbeitet, bieten genug Platz für Steckkarten (allerdings nur low profile je nach Modell) und können ohne Probleme 65W CPUs passiv kühlen. Dazu ne SSD und es ist komplett lautlos.
 

Bogeyman

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Wollte eher nen USB Stick benutzen für OpenElec zb. Also kein Windows installieren und da drauf dann XBMC installieren.
 

BOBderBAGGER

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
12.592
3d wird erst ab i3 unterstützt wenn aber 4k ein Thema ist dann wirst du wegen hdmi2.0 sowieso auf eine GPU ausweichen müssen.
Von einem stick bitten geht zwar allerdings hat es bei mir nicht zuverlässig funktioniert besonders standby macht da öfter probleme
 

Mickey Mouse

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
5.412
darf ich mich hier mit einklinken zum Thema BluRay Wiedergabe?
mein Rechner mit XBMC speilt BD's sowohl als originale Scheibe im Laufwerk, ISO und aus einer Filestruktur ab ... prinzipiell.

Eine Scheibe wird nach "Disk abspielen" sofort angestartet, bei BD's vom NAS wird erst gefragt ob Hauptfilm, Titel oder die BD mit Menüs wiedergegeben werden soll.
Bei "Zeige BluRay Menüs" werden zwar manchmal die Vorfilme gezeigt, aber NIE das eigentliche Menü. Es gibt Filme, da läuft eine Endschlosschleife an der Stelle wo das Menü sein sollte, nur das Menü wird nicht angezeigt (ist z.B. bei Dredd so).
Auch bei einer Scheibe im LW wird das Menü nicht angezeigt und gleich der Hauptfilm gestartet.

Ich muss mir also anschließend erst umständlich die richtige Sprache und Untertitel einstellen, was auch nicht immer klappt.
Die Untertitel kann ich dann nicht wie bei jedem normalen billigen BD Player verschieben.

Das macht für mich XMBC quasi unbrauchbar, so nett wie es sonst auch aussieht.

Was ich mich noch frage:
warum spielt mein Rechner die BD's (inkl. ISO) denn überhaupt ab? Einen externen Player habe ich nicht eingerichtet, aber Nero12 Platinium und der Fuchs sind installiert, liegt es daran?
Wenn ich einen externen Player einrichten würde, kann ich den dann auch mit der Remote App vom iPad aus bedienen?
 

Bogeyman

Banned
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Bluray und XBMC klappt eben nicht. Ich mein bei mir am PC kann man auch den Hauptfilm abspielen lassen doch das ist immer noch alles scheiße irgendwie, das bekommt der HDI Dune echt besser hin (allerdings auch nie zu 100%). Dafür aber mit Menü usw.

Und da ich 100% will bin ich auf mkv umgestiegen, spart im übrigen auch noch Platz.

Bluray wirklich "gescheit" auch welche mit Kopierschutz klappt nur mit ner kostenpflichtigen Abspielsoftware oder nem SA. Ich werde mir daher wohl nen Bluray Player zulegen zusätzlich zum HTPC. Am HTPC kommt dann gar kein ODD rein oder wenn maximal nen DVD-Rom, weil gebrannte Blurays habe ich nicht und originale werden wegen Kopierschutz eh nicht abgespielt
 
Top