News Umweltschutz: Sammelklage gegen IBM

Seby007

Commander
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
2.170
Wer gegen den Umweltschutz ist, ist gegen die eigene Generation!
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.956
Da sind die aber früh drann nach 8 Jahren das ist schon Ganz schön spät finde ich.

@Seby007 im Jahre 2000 und davor wurde Umweltschutz noch nicht so betrachtet wie jetzt, vor allem nicht in den USA.
 

Romsky

Banned
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
5.741
Da geht es nicht um Umweltschutz sondern mal wieder um die Geldgier der Kläger.
Einfach lächerlich. Wenn das wirklich so gewesen wär wie es die Kläger behaupten, wär der Staat schon viel eher aktiv geworden.

Mir geht dieses Umweltgeschwafel langsam auf den Zeiger, jeder möchte irgendwas vermarkten oder verkaufen unter der Schutzbehauptung Umweltschutz. Dabei wollen alles nur gerade diese "grüne Welle" produktiv und gewinnbringend mitnehmen!
 

Claus1221

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
500
@ Romsky:
Darauf ein AMEN. Bin genau der selben Meinung. Dauert nicht mehr lange, dann fängt das in Europa auch noch an.
 

Nikolas.W

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
1.682
in den USA hat so eine klage immer den beiklang des geldes finde ich, nach so vielen jahren erst klage und dann zu einem thema, worum sich der großteil des landes nicht kümmert, finds ein wenig komisch muss ich sagen =/

umweltschutz ist ja schon gut, sollte aber nicht für andere dinge misshandelt werden finde ich
 

MountWalker

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
12.865
Ja genau, jeder Staat passt immer allein am besten auf alles auf, schließlich hat schon Konfuzius gesagt, dass der Bauer im Staat nichts mitzureden hat. Alles nur dreckige Aasgeier, die den Hofstaat gefährden! :evillol:
 

DVNO

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
744
"Da geht es nicht um Umweltschutz sondern mal wieder um die Geldgier der Kläger.
Einfach lächerlich. Wenn das wirklich so gewesen wär wie es die Kläger behaupten, wär der Staat schon viel eher aktiv geworden."

Öhm, man sehe sich in Deutschland einfach mal die Studien zu Krebsfällen bei Kindern an, und bemerke die statistische Häufung um Atomkraftwerke....
Diese Studien gibt es schon lange!

Ich würde mich erstmal genauer informieren, bevor ich vorschnell urteile.
 
Zuletzt bearbeitet:

BadMadMax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
299
Geldgier hin oder her!
Wenigstens machen die Leute was und ziehen nicht wie hier zulande den Schw... ein (man kann ja eh nix machen (Versager!) )
 

Hellmen

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
537
Ist doch zum lachen! Jeder will was vom Kuchen abhaben und da kommt das ja zum richtigen zeitpunkt. Die sollten in den USA mal mit den Auto`s anfangen ! das wäre Umweltschutz ;-)
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.269
8 Jahre später, das ging schnell. Und an diejenigen, die das als lange ansehen: Überlegt einmal wie man überhaupt dazu kommt. Wenn irgendwo Erkrankungen oder Todesfälle auftreten, dann denken die Angehörigen erst einmal überhaupt nicht an mögliche Ursachen sondern sind mit den Gedanken ganz beim Fall. Danach muß dann erst jemand beobachten, daß möglicherweise viele Fälle gehäuft auftraten. Als nächstes muß eruiert werden, was die mögliche Ursache ist. Dann erfolgen Gutachten und Untersuchungen dazu. Und letztendlich kann erst der mögliche Bösewicht ermittelt werden, denn es gibt viele mögliche Kandidaten. Und wenn das der Fall ist, muß das Ganze noch belegt werden. Und da sollen 8 Jahre lange sein?
 

Tronx

Commander
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
3.006
Laufen hier nur Medienwirksame, IntelFanboys rumm?
Natürlich spielt irgendwo Geld eine Rolle, aber schon mal nachgedacht, falls es wirklich so war, dass die kranken Leute durch die Verschmutzungen in finanzielle Not geraten sind? Glaubt ihr etwa, die würden für Geld ihr Leben "opfern". Ein wenig mehr Weitsicht würde einigen hier helfen. Klar ist, IHR wärt alle so! Aber bloß deutsch sein und gleich mal gegen argumentieren, gelle! Seid froh das es immer Aktivisten gibt (ich bin es nicht9 sonst hätten wir keine Nordsee sondern eine braune Suppe ohne großes Leben.

Wenn eine Firma meine Gegend verschmutzt, wäre ich total dumm NICHTs zu machen, eher begrüße ich deren Klage und wenn etwas ungefiltert das Werk verließ, dann erstrecht. Wo sind wir denn das eine Firma tun uns lassen kann was sie will.
 

CrispyBit

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
124
Mal erlich, eigentlich sind wir an der Umwelt verschmuzung schuld und am meisten die die sich beschweren. Wir kaufen Handys, gucken Fernsehen, arbeiten am PC, fahren Autos. Diese Firmen befriedigen nur unsere anfrage. Dieses geheule um die Umwelt ist echt Paradox und geht auf die Nerven. Die Leute hier stellen immer nur Forderungen an Firmen etwas durch zu setzen was kaum möglich ist. ABer so sind Menschen eingebildet und Egoistisch, statt selber was zu verbessern vordert er es von anderen, weil er es selber nie fertig bringen würde.
 

sturme

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.267
Alle, die hier gleich auf die "geldgeilen Kläger" losgehen sollten vielleicht einmal bedenken, dass derleih Krankheiten erst viel später auftreten können, geschweige denn erkannt werden. Und dann muss jemand auch noch eine Regelmäßigkeit darin erkennen...
 

Psychoente

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
518
@CrispyBit

Warum sind wir schuld. Der Mensch ist bequem und wenn einem die Werbungen verlocken... Die Industrie verführt uns mit Produkten. Du wärst doch doof wenn du die Möglichkeit hast mit dem Auto 100 Km zu fahren, aber gehst sie zu Fuß. Die Industrie muss sich da was einfallen lassen nciht wir.
 
S

Sw@rteX

Gast
sollten die vorwürfe sich bewarheiten hab ich wenig mitleid mit ibm.

irgentwann muss der umweltschutz ja mal beginnen.
 

cab.by

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.589
mhm hier trifft wohl eher der "Menschenschutz".
Es geht weniger darum, dass Pflanzen verrecken oder durch das TCE jetzt die Polkappen schmelzen ( ;) ), sondern darum, dass eine größere Masse an Menschen annimmt (ob das jetzt wirklich der Fall ist, sollten mal ein paar Wissenschaftler klären, natürlich nicht welche, die von IBM oder den Klägern eingestellt wurden :D), dass eine Firma mit dem lachsen Umgang von "Müll" die Gesundheit der Menschen gefährted.


Nun stellt euch vor:
Ihr wohnt in einer kleinen Stadt, habt dort ein Haus, allzu wohlhabend seid ihr nicht, ein Umzug ist also eher ausgeschlossen, nun baut eine Firma dort eine Fabrik und langsam aber stetig bekommt ihr mit, wie eure Nachbarn erkranken, wie eure Kinder erkranken. 10km weiter weg sind alle kerngesund, nur um diese Fabrik herum gibt es mehr kranke Leute als wie normal.
Da ihr kaum Geld habt, macht ihr Unterschriftenaktionen. die Firma hört nicht.
Dann spart ihr euch Geld zusammen, mit auch den anderen Familien und reicht eine Sammelklage ein.

Auf einmal seid ihr die Ar***löcher, weil ihr ja eine große Firma verklagt und nur Geld haben wollt.
Dass euer Kind die medizinische Versorgung (-> Amerika!) dringend benötigt, spielt dabei offensichtlich keine Rolle.
Nein, ihr seid ja die raffgierigsten Menschen, die es gibt...
x(

Manchmal geht einem die Kurzsichtigkeit doch sehr auf den Nerv.



Und denkt immer daran, hier geht es um Amerika.
-> Ohne Krankenversicherung darfst du nicht krank werden oder du gehst bankrott
-> Soziale Unterstützung wie in Deutschland? Fehl am Platze...
-> Wenn du in einer solchen Industriegegend wohnt, wirst du da vielleicht nicht freiwillig wohnen, sondern bist finanziell dazu gezwungen, weil ein Neustart einfach viel zu teuer ist. (Und weitere Gründe, die es so gibt)



Und wegen Umweltschutz in Amerika: Mein Kumpel ist dort und er hat schon sehr viele Hybridautos gesehen und ähnliches.
ich hab in Deutschland bisher kein einziges erblickt, zumindest machte bisher jedes Auto in der Innenstadt beim Anfangen einen Riesenlärm und hinten kam auch Abgas raus :] (Red von Elektro-Verbrenner-Hybridautos)
Also erstmal an die eigene Nase fassen. Die deutschen Automobilkonzerne wollen genauso wenig Autos, die kein Benzin/Diesel mehr benötigen wie die Amis absolut kein Öl aus dem Irak wollen ;))
 

Straputsky

Commander
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
2.436
Hey, wo ist denn mein Beitrag hin? Wo ist das Aquarium?

Naja, macht nichts. Ich schließ mich mal cab.by an :D

Mit einer Ausnahme: Was bei den Amis die Hybridautos sind, sind bei uns imo die sparsamen Diesel. Das kommt für mich aufs selbe raus.
 

Night-Hawk

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
749
Naja in Deutschland sind wir da denen aber schon mehr als 10 Jahre vorraus, der Chemischen Industrie entstehen 30-40% der Kosten nur aus Umweltschutzausgaben, wenn ich in einem Fluss würde schwimmen wollen, täte ich dies nach einem Chemiewerk. Andererseits muss schon sagen das IBM vergleichsweise oft in den Medien auftauchte mit freiwilligen Verbesserungen im Umweltschutz. In Ländern wie China oder Indien wird ja nachwievor alles in die Flüsse geleitet und in China sterben Jährlich mehr als 200'000 Menschen an der Luftverschmutzung.

Von daher muss man sagen es bringt uns nichts so weit alleinig davon zu ziehen in Sachen Umweltschutz, wir müssen die anderen Nationen mitnehmen, auch wenn unser Export stark davon profitiert das wir bei Umwelttechnick Weltmarktführer sind.
 
Top