Unterstützung bei Desktop-Upgrade

_classiQ

Newbie
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
1. Was ist der Verwendungszweck?

- Größtenteils Gaming in HD
- PC wird mit einem Samsung-Fernseher per HDMI verbunden um Sportevents via Acestream etc. zu streamen

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?

- Derzeit PUBG ; Battlefield V ; GTA V ; ab und zu die Klassiker CS:GO oder WoW: Vanilla
- Full HD, 1920x1080
- Hohe Qualität
- mindestens 60fps ; 80-120 erwünscht

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

- Nein

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

- Nein

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

- Ein neuer Monitor soll ebenfalls angeschafft werden, kenne mich allerdings nicht gut aus und würde mich über Vorschläge sehr freuen

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): i5, glaube 2.4ghz (2011 gen)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 8GB Kingston
  • Mainboard: MSI Z773-g43
  • Netzteil: uraltes bequiet!
  • Gehäuse: CoolerMaster (ziemlich groß, genaue Modellbezeichnung grade nicht da)
  • Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX 1050 - erst vor kurzem für 50e gekauft um meine alte GTX560 zu ersetzen welche kaputt ging
  • HDD / SSD: eine alte 500GB HDD welche in das neue system eingesetzt werden soll, zusätzlich soll eine 500GB SSD eingebaut werden.
Der ganze PC war im Grunde die 750€ Kaufempfehlung aus dem "Der ideale Gaming PC"-thread im Jahr 2011, kurz vorm Release von Battlefield 3. Hat mich gut durch die Jahre gebracht aber jetzt ist es Zeit mal wieder nachzurüsten.
edit: hab die genauen specs von meinem PC gerade nicht da also schreib ich das so ausm kopf raus, kann aber in den nächsten tagen die genauen specs nachliefern.

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

600-800€ (excl. Monitor)

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?

Wenn ich nochmal 7 Jahre über die Runden komme wär das recht entspannt

5. Wann soll gekauft werden?

Dezember/Januar, spätestens Anfang Februar

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

zusammenbauen lassen



_________________________________________________________________________________________


Ich hatte mir erhofft natürlich so viel wie möglich von meinem alten System mitnehmen zu können, schätze aber abgesehen von der Festplatte (als backup D: für Filme, Musik und so Zeug) werd ich nicht mehr nutzen können (vllt das mainboard?) ohne bottleneck probleme zu bekommen, oder liege ich da falsch?
Hab mich jetzt erstmal wieder in den idealen Gaming-PC thread eingelesen und bin geneigt wieder die Teile der 750€ Version zu kaufen, vllt mit kleinen veränderungen hier und da (bin generell eher Intel Fan und AMD abgeneigt da ich damals massiv Probleme damit hatte).

Was denkt ihr könnt ich von den alten Teilen noch so gebrauchen bzw. habt ihr eine Reihenfolge in der ich upgraden sollte oder generell tips? Habe mich sehr sehr lange nichtmehr mit der Materie auseinandergesetzt und wär für Hilfe wirklich dankbar!
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Darf ich fragen, bei was genau dir ein AMD Prozessor Probleme gemacht hat?

Hast du schon versucht dein System zu übertakten? Bei CPU und RAM lässt sich da meist noch einiges rausholen. Ich vermute mal, dein Prozessor läuft mit 3,4Ghz Basistakt, der müsste dann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf deinem Mainbioard auch die 4Ghz schaffen. DDR3 1333 oder 1600 bekommt man meist auch problemlos auf 1866 oder gar 2133 (mit entsprechend entspannten Latenzen natürlich).
Eventuell ist dir das System so schon schnell genug und du könntest mit einem günstigen Speicherupgrade auf 16GB RAM noch mal eine Weile auskommen.

Bei dem schmalen Budget lohnt es fast nicht komplett neu zu kaufen, vor allem wenn es ein Intel System werden soll. Wie gesagt, würde ich es zuerst mit Übertakten sowie mehr RAM versuchen und wenn das nicht ausreicht erst mal nachsehen, was bei dir dann wirklich noch limitiert, bevor du alles neu kaufst.

Ps.: Wenn dir die Ladezeiten zu lang sind, kann auch eine SSD sehr helfen, diese könntest du in ein neues System auch wieder übernehmen, falls dir das alte dann doch zu langsam ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

_classiQ

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
2
Darf ich fragen, bei was genau dir ein AMD Prozessor Probleme gemacht hat?

Hast du schon versucht dein System zu übertakten? Bei CPU und RAM lässt sich da meist noch einiges rausholen. Ich vermute mal, dein Prozessor läuft mit 3,4Ghz Basistakt, der müsste dann mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf deinem Mainbioard auch die 4Ghz schaffen. DDR3 1333 oder 1600 bekommt man meist auch problemlos auf 1866 oder gar 2133 (mit entsprechend entspannten Latenzen natürlich).
Eventuell ist dir das System so schon schnell genug und du könntest mit einem günstigen Speicherupgrade auf 16GB RAM noch mal eine Weile auskommen.

Bei dem schmalen Budget lohnt es fast nicht komplett neu zu kaufen, vor allem wenn es ein Intel System werden soll. Wie gesagt, würde ich es zuerst mit Übertakten sowie mehr RAM versuchen und wenn das nicht ausreicht erst mal nachsehen, was bei dir dann wirklich noch limitiert, bevor du alles neu kaufst.

Ps.: Wenn dir die Ladezeiten zu lang sind, kann auch eine SSD sehr helfen, diese könntest du in ein neues System auch wieder übernehmen, falls dir das alte dann doch zu langsam ist.
Habe noch nicht probiert zu übertakten, kenn mich aber auch ehrlich gesagt zu wenig aus. AMD hatte mir vor ca. 11-12 jahren probleme bereitet (da war ich 13 also kann ich dir nicht sagen was genau das problem war), kann mich erinnern dass es sehr instabil gelaufen ist (v.a. BF2) und viel geruckelt hat und mein damaliger kumpel der mir mitm zusammenbauen geholfen hat meinte dass AMD nur Probleme bereitet, vllt hat sich das so eingebrannt.
Ab welchem Budget bzw ab wann würde denn ein Neukauf Sinn machen?

Angenommen ich upgrade nach und nach, wo sollte ich am besten anfangen?


edit: hätte mir folgendes überlegt jetzt erstmal in das bestehende System einzusetzen:

Arbeitsspeicher: G.Skill Aegis 16GB, DDR4-3000
Graka: GTX 1060 6GB
SSD: Samsung SSD 860 EVO 500GB

macht das sinn?
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
DDR4 Speicher wird ohne Gewalt nicht auf dein Mainboard passen und in keinem Fall funktionieren. Du müsstest also entweder CPU & Mainboard direkt auch mit tauschen oder noch alten DDR3 Speicher für das alte System zukaufen. Wenn du dich für letzteres entscheidest, solltest du aber versuchen möglichst günstig einzukaufen, da du den DDR3 Speicher für ein neues System nicht mehr verwenden kannst.
Dein Netzteil solltest du bei der Gelegenheit übrigens auch direkt tauschen, wenn es so alt ist wie der Rest vom System.

Das Übertakten deiner vorhandenen CPU ist meist recht einfach, dennoch solltest du dich in das Thema ein wenig einlesen, bevor du einfach irgendwelche Werte änderst. Wenn du das nicht möchtest, und dir deine CPU zu langsam ist, führt wohl am Aufrüsten kein Weg vorbei.

Ein günstiger Einstieg für einen Neukauf wäre zum Beispiel:
AMD Ryzen 5 2600
MSI B450 Gaming Plus
16GB G.Skill Aegis
be quiet! Pure Power 11 600W
optional: Crucial MX500 500GB oder Kingston A1000 480GB

Wenn es unbedingt Intel sein soll, wäre das eine Option:
Intel Core i5-9600K
MSI Z390-A Pro
16GB G.Skill Aegis
be quiet! Pure Power 11 600W
optional: Crucial MX500 500GB oder Kingston A1000 480GB

Kostet dann eben alles ein wenig mehr, wenn man keine Abstriche machen will. Ich würde aber mal darüber nachdenken, warum wohl so viele Leute noch AMD kaufen, wenn die Prozessoren immer nur Probleme machen. "Es ruckelt" hört sich für mich aber eher weniger nach einem Problem der CPU an, es sei denn diese wäre zu langsam, aber das Problem hätte dich zu den alten Athlon Zeiten vermutlich dann mit einem Intel-System noch schlimmer erwischt.

Wenn auch direkt eine neue Grafikkarte her soll, wäre da eine von denen hier eine gute Wahl. Als Monitor wären dann dazu beispielsweise diese Beiden gut geeignet.
 
Zuletzt bearbeitet:

FranzvonAssisi

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
6.663
Grundsätzlich macht es eigtl. bei (fast?) jedem PC für unter 2000€ Sinn auf AMD zu setzen.

1. Die Mainboards bleiben kompatibel:
Wenn du jetzt einen Ryzen 2. Gen kaufst, kannst du auch noch die Ryzen 3. Gen draufsetzen. Die werden vermutlich deutlich besser werden. Vielleicht spart dir das in 5 Jahren einen Tausch des RAMs + MB +CPU, weil du einfach nur die CPU wechseln kannst!

2. Mainboards sind günstiger

3. Ryzen ist P-/L-technisch deutlich besser als die Cores.

Da bietet es sich einfach an auf Ryzen zu setzen und die gesparten 100,200€ in eine bessere Grafikkarte zu stecken!

Das du vor 11 Jahren Probleme hattest - blöd, aber zu der Zeit hatte AMD auch Probleme:
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/ende-eines-wettbewerbsstreits-intel-zahlt-1-25-milliarden-dollar-an-amd-1882990.html
:D

Heute ist AMD hingegen bei Prozessoren sehr gut aufgestellt und mehr als konkurrenzfähig!

Lg
 
Zuletzt bearbeitet:

NJay

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.784
AMD hatte mir vor ca. 11-12 jahren probleme bereitet (da war ich 13 also kann ich dir nicht sagen was genau das problem war), kann mich erinnern dass es sehr instabil gelaufen ist (v.a. BF2) und viel geruckelt hat und mein damaliger kumpel der mir mitm zusammenbauen geholfen hat meinte dass AMD nur Probleme bereitet, vllt hat sich das so eingebrannt.
Nicht überzeugend... Nichts was bei Intel/AMD vor 12 jahren galt gilt immer noch.... In dem Preisbereich, in dem du dich bewegst, ist alles außer AMD aktuell viel zu teuer.
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Hallo _classiQ,

also wenn du BF5 mit hohen Settings und zugleich guten FPS spielen willst, benötigt du auch für 1080p eine ziemlich leistungsfähige Maschine. Etwa i7-9700K+RTX2070+Zubehör etwa 1450€ ohne Monitor.
Der Ideale Monitor wäre dann einer inklusive G-Sync. Bei 24" Diagonale etwa ab 400€.

AMD Alternative 2700X+Vega64+Zubehör etwa 1350€, un deinen Freesync 24" Monitor ab 220€.
UND der Freesync Standard kommt jetzt auch langsam in TVs usw.

AMD 1570€<->INTEL&NVIDIA 1850€.

LG
Joc
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
Ich glaube du uebertreibst bei der AMD Variante, eine Vega 56 reicht doch und es wird mit Monitor ungefaehr 1200 Euro kosten
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Ich richte mich nach den Recommended Requirements von Game Debate.
Naja ich würde vor dem Kauf einfach den 1$ für Premium Mitgliedschaft dort geben, und mir die erwartbaren FPS bei 1080p ansehen. Immerhin ist das ganze Werbefei. Ist natürlich auch nur eine Orientierung, aber immerhin.

LG
Joc
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
Es gibt doch diese Teile wie Shadow und NVIDIA irgendwas bei denen man bezahlt und sie dir Leistung geben obwohl du nicht die Hardware dazu hast keine Ahnung wie das heisst
 
Top