Update oder nicht - das ist hier die Frage

cumulonimbus8

Admiral
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.852
Moin!

WIN wollte ich updaten, ein Neustart stände an (außerhalb der Benutzungszeit). Also starte ich gleich mal neu (alle Anwendungen vorhrer schließend).

Nach 3 Minuten Arbeit kommt ein Schirm, dass das Update nicht eingerichtet werden könnte und sinngemäß der vorherige Zustand widerhergestellt würde (der wiederholte sich 1x so wie die versuchte Installation 1 Reboot hatte).

So befragt der brave Soldat den Updateverlauf… Auf dem neuesten Stand wäre WIN übrigens.
Qualitätsupdates (11)
2018-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4469342) (2)
Letzter fehlerhafter Installationsversuch: 2018-12-11 - 0x800f0922
2018-11 Kumulatives Update für Windows 10 Version 1809 für x64-basierte Systeme (KB4469342)
Erfolgreich installiert am 2018-12-06

Was sagt man nun? Da soll ein Update erfolgreich installiert {worden} sein, und WIN will es nochmal installieren? Selbst wenn, warum wird es nicht kalt überschrieben (falls es ein revidiertes Update sein mag)?

Ich ahne Böses für die Zukunft, dass sich da was verknoten könnte. Ist so ein Verhalten bekannt (hier hatte ich nichts gelesen was just darauf hindeutete)? Wie löse ich das mal rein präventiv?

CN8
 
R

RS1000

Gast
Moin hast Du nach einen Update gesucht oder wurde es angeboten, welches AV-Programm hast Du?



Ursuche für 0x800f0922 könnte sein ein Beschädigter Download , nicht abgeschlossene Installation,

Fehler in der Update-Registry, Infektion mit Viren oder Schadprogrammen, Laufzeitfehler, u.a.



Prüfe auf Viren, mache eine Datenträgerbereinigung, -Fehler können mit beschädigten oder veralteten Gerätetreibern zusammenhängen, Windows-Systemdateien nach Fehlern zu suchen, weiter

die Windows Update-Komponenten zurücksetzen.

Eingabeaufforderung mit Administratorrechten

nacheinander die folgenden Befehle aus .

net stop wuauserv

net stop cryptSvc

net stop bits

net stop msiserver

Benenne den SoftwareDistribution-Ordner um, indem nacheinander die folgenden Befehle ausführen .

ren C:WindowsSoftwareDistribution SoftwareDistribution.old

ren C:WindowsSystem32catroot2 Catroot2.old

C:WindowsSoftwareDistribution SoftwareDistribution.old

Jetzt die gestoppten Dienste neu starten, indem Sie die folgenden Befehle ausführen:

net start wuauserv

net start cryptSvc

net start bits

net start msiserver

Neu Starten und nach Updates suchen
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.118
Die derzeit aktuellste Version ist Windows 10 Version 1809 Build 17763.168.

Verwendest du ein anderes Antivierenprogramm als Windows Defender, schließe dieses.
Öffne die Eingabeaufforderung als Administrator und gib nacheinander folgende Befehle ein:

netsh winhttp reset proxy
net stop cryptsvc
net stop bits
net stop wuauserv
net stop msiserver
net stop trustedinstaller

Lass die Eingabeaufforderung offen.
Dann gehst du nach "C:\Windows\SoftwareDistribution\Download\" und löschst den kompletten Inhalt.

Dann gibst du in der Eingabeaufforderung nacheinander ein:

net start trustedinstaller
net start msiserver
net start wuauserv
net start bits
net start cryptsvc

Dann kannst du die Eingabeaufforderung schließen.
Und dann lässt du Windows nochmal nach Updates suchen.
Werden dann Updates gefunden und korrekt installiert, solltest du natürlich das Antivirenprogramm wieder starten.

Du kannst zusätzlich vorher auch die Datenträgerbereinigung laufen lassen, dort den Unterpunkt "Systemdateien bereinigen" für die "Windows Update-Bereinigung".
 
Zuletzt bearbeitet:

cumulonimbus8

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.852
• Welche Version hast du jetzt installiert (siehe winver) → 17763.134
Eigentlich sollte es einen neueren Build geben (.168) den ich per Suche schon vor ein paar Tagen ranholen wollte; ich bin mir jetzt sicher, dass jener (aktive) Versuch genauso scheiterte wie der (von WIN) heute.

• Moin hast Du nach einen Update gesucht oder wurde es angeboten, welches AV-Programm hast Du?
AV ist Avast, aber schon ewig.
Ich hätte gesucht (wie bei allen Kisten im Büro heute), aber, das hatte ich doch erwähnt, WIN war schon so weit selbst starten zu wollen.

• Prüfe auf Viren
Die schließe ich absolut aus.

• mache eine Datenträgerbereinigung
Platzmangel kann ich aussschließen, wenns darauf hinausliefe.

• Fehler können mit beschädigten oder veralteten Gerätetreibern zusammenhängen, Windows-Systemdateien nach Fehlern zu suchen, weiter
Auch daran glaube ich nicht da ich (seit dem 6.) keine Indizien habe die darauf schließen ließen.
Soll ich SCF /scannow und die DISMs laufne lassen..?

••

Ich bereinige mal den Datenträger und gehe die Schritte von KnolleJupp durch da ich bisher noch nie von den weiteren umzubenennenden Ordnern je las und hörte.

CN8


Danke!

Der Knoten ist geplatzt, Update lief und Build .168 zur Stelle.
Interessant aus meiner Sicht: msiserver und trustedinstaller konnten nicht beendet werden weil Installer nicht liefe. (Aha…)

Die Lösung entsprach im Groben dem Weg an den ich dachte, nur entzieht sich mir die Logik warum ein «erfolgreich installiertes» Update (Build-Version..?) nochmal und dann erfolglos hatte installiert werden sollen.
Nun kommt nach dem Laptop der Desktop dran (noch .134), da bin ich mal gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top