Upgrade auf Silent PC

Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
218
#1
Moin Moin zusammen,

es wird mal Zeit meinen PC zu upgraden also Zeit für einen Thread hier :D

1. Was ist der Verwendungszweck?
- Gaming@1440p@60Hz
- Video Rendering
- Compiling von Programmen
- selten Game Streaming/Aufnahme
- Virtualisierung

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität?
- 1440p @ 60Hz (IPS) -> Möglichst hohe Bildqualität
- DA:I & neuere RPGs (sofern mal gute erscheinen)
- Tomb Raider & andere Actionspiele
- Cities Skylines & weitere Strategiespiele

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
- Vegas Pro (Hobby)
- Unreal Engine (Semi Profi)
- Blender (Hobby)
- VMWare Workstation (Hobby/Profi)

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, mehrere Monitore, ein besonders leiser PC, …)?
- Der PC sollte quasi lautlos sein aber dennoch ausreichend Performance bieten
- 2 Monitore
- ggf. Overclocking

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU): Xeon E3-1230 V2 @Watercooling
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16GB TeamGroup(?) 1333Mhz
  • Mainboard: Gigabyte Z77X-UD3H
  • Netzteil: Bequiet Straight Power E9 500W
  • Gehäuse: Corsair Obsidian 750D
  • Grafikkarte: EVGA GTX 780 Hydro Copper @Watercooling
  • HDD / SSD: 500GB SSD + 1TB SSD
  • Wasserkühlung: 360 + 280 Radiator (mit Lüftern) + AGB,etc.
Den o.g. PC werde ich wahrscheinlich (exkl. Festplatten) zu einem guten Preis verkaufen können. Also ist einmal alles neu fällig.

3. Wieviel Geld bist du bereit auszugeben?
~1500€ (weniger Geld für gleiche Leistung geht aber immer)

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?
GraKa = 2-3 Jahre
CPU+Mainboard+RAM+Netzteil= 5-7 Jahre
Case+Kühlung= 7-10 Jahre

5. Bis zu welchem Zeitpunkt soll gekauft werden?
Aktuell habe ich schon einige merkliche Probleme in Spielen und teilweise lange Verzögerungen beim Compilieren bzw. arbeiten in der UE4. Dementsprechend sollte der neue PC möglichst bald gekauft werden.

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Der PC wird von mir zusammengebaut. Das ist doch mit das beste daran xD

7. Meine Idee
https://geizhals.de/?cat=WL-1024639

Bei den Komponenten bin ich mir noch nicht 100%ig sicher. Deswegen teilweise auch mehre pro Kategorie. Das wäre der Punkt wo ich Beratung gebrauchen könnte ;)

Zu den Komponenten in der Liste:
  • Prozessor (CPU): Der 2700 ist um einiges günstiger (gestern kurzzeitig für 220€) und hat ja nicht viel weniger Takt. Deswegen Tendenz dazu
  • Arbeitsspeicher (RAM): 32GB werden wegen Virtualisierung, etc. gebraucht. Macht hier 3200er überhaupt noch Sinn (DualRank)?
  • Mainboard: Das MSI stand in der Empfehlung und sieht ganz gut aus. Ggf. wäre aber auch ein Modell mit Type-C USB gut.
  • Netzteil: Bequiet hat mich noch nie enttäuscht.
  • Gehäuse: Das Fractal ist ganz nett aber der Vorteil bei Dark Base wäre, dass ich nur einen zusätzliche SilentWing brauche, beim R6 muss ich 3 Lüfter ersetzen
  • Grafikkarte: Die MSI soll laut einigen Tests relativ leise sein.
  • CPU-Kühler: Da bin ich etwas ratlos. Die Noctua sind ja ziemlich gut, aber auch teuer und sehen grauenhaft aus. Es sollte halt gut kühlen und vorallem leise sein.

Ich danke euch schon mal vorab für die Hilfe und freue mich auf (Verbesserungs)Vorschläge :)

LG
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.438
#2
MSI hat nur 2 Jahre Garantie und meist ein blödes Layout (NVMe) M.2 Slot unter dem ersten PCIe .. hier wird die NVMe ordentlich heiß wenn auch die Graka unter Last ist.
Da empfehle ich ein anderes Layout .. wie bei Asus oder AsRock

Thermalright ARO M14 .. in Grau oder Orange ... ist quasi ein HR-02 Macho für AM4

MSI oder Gainward Phoenix - Undervolting wenn es die Pascal wird (in meiner Signatur - Curve-Editor Anleitung)

schneller RAM, also 3200 MHz sind immer gut - und ja - gibt es ja auch mit CL 16-18-18
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
29.146
#3
graka durch ne Palit GameRock ersetzen. die dann undervolten und die lüfterkurve anpassen. beim kühler würde ich zum NH-U14S greifen. ggfs sogar zum D15(S). für möglichst leise würde ich kein case mit sichfenster nehmen, dann spielt das "grauenhafte" aussehen auch keine rolle. das Dark Base 900 mit drei vorinstallierten lüftern kostet keine 15€ mehr als das Dark Base 700.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.438
#4
Sichtfenster aus Glas sollte aber genug Schall isolieren.

Ich bin mehr für - such dir was aus und knall Silent Wings rein ;)

Das Dark Base 900 ist irgendwie nicht mein Fall - vor allem mit dem blöden Einbau des Netzteils ..

echt komisch das Teil.

Schau das du auch 140mm hinten verbauen kannst - damit eben LEISE und viel Platz für große Kühler
Da hat Cooler Master auch einige
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.387
#5
Und was ist mit dem neuen Fractal Define R6 mit USB-C? Dann hätte man auch gleich Front USB-C
 

fireeagle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
218
#6
@RaptorTP Das ist tatsächlich ne doofe Geschichte die M.2 werden ja immer ziemlich warm. Auch wenn ich aktuell noch keine verbaut habe.
Wie siehts mit Gigabyte (https://geizhals.de/gigabyte-x470-aorus-ultra-gaming-a1804451.html?hloc=at&hloc=de) bzw Asus (https://geizhals.de/asus-prime-x470-pro-90mb0xg0-m0eay0-a1804446.html?hloc=at&hloc=de) aus?
Beim Thermalright ARO M14 heißt es dann aber wahrscheinlich einmal Lüfter ersetzen, oder ist der brauchbar?

@Deathangel008 Was macht die Palit hier besser?
Das Dark Base 700 passt mir vom aussehen und der Größe relativ gut (gibts leider nicht ohne Sichtfenster aber Glas nimmt auch gut Schall)

@benneque Das hab ich noch gar nicht gesehen, danke für den Hinweis :)
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.121
#7
Das sieht doch schonal ganz gut aus wobei ich mehrere sachen ändern würde, z.Z gib es eine Red Dragon Vega 56 für schlappe 399€, eine alternative zur 1080.
Als Case wurde ja schon das neue R6 mit Usb c geschrieben, zwar ganz schön aber der aufpreis zum normalen R6 beträgt um die 50€!
Zum Luftkühler , der (die) Noctua sind das Non plus Ultra , der Macho würde auch schon ausreichend sein.
Das Netzteil geht aufjedenfall mit 100W Weniger leistung, hinzukommt das dass Sea Sonic Focus Plus mit seinen 10Jahren Garantie eine Alternative ist , zudem kostet es keine 80€!
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
29.146
#8
@ TE:
was die GameRock besser macht? sie hat nen größeren kühler und kühlt auch speicher und VRMs aktiv mit. die Gaming X tut das nicht. speziell die speicherchips zwischen VRMs und GPU können bei der karte richtig heiß werden, erst recht wenn man dann noch die RPM reduziert.

von den beiden verlinkten MBs würde ich das Prime X470-Pro nehmen. ansonsten nen blick auf das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC werfen.

ich würde beim NH-U14S bzw D15(S) bleiben. besser wird es nicht was luftkühler angeht.

ach ja: "M.2" sagt nichts über die anbindung aus. ne SATA-M.2 wird auch unter last nicht sonderlich warm. PCIe-M.2s können heiß werden, ggfs "problematisch" wird das aber nur bei dauerlast.
 

fireeagle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
218
#9
@Tada100 Also die Vega56 ist ja eher die Alternative zur 1070 (TI), wenn ich den Benchmarks trauen kann. Dann könnte ich aber auch gleich ne 1070TI nehmen.
Hab aber mal das NT 100W kleiner dimensioniert.

Aktuell ist es dann bei dem Kühler DR4 vs DH14 (DH15 ist ja fast 20€ teurer), bei Noctua taugen dann ja auch wenigstens die Lüfter (auch wenn die braun sind :freak:)

@Deathangel008 Das ergibt natürlich Sinn, dann die Palit zu nehmen. Kosten sind ja identisch. Wie siehts denn bei der mit der Lautstärke aus?

Ups da hab ich M.2 mit PCIe gleich gesetzt. Danke für die Korrektur. Steht zwar wie gesagt aktuell nicht an aber ein MB mit "Error by Design" muss ja trotzdem net sein.
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
29.146
#10
@ TE:
im CB-test war die GameRock deutlich leiser. aber wie gesagt: lüfterkurve anpassen und UV ist eigentlich pflicht wenn es wirklich leise sein soll.

den NH-D14 würde ich nicht mehr nehmen. der NH-D15 ist durchaus besser. also entweder den D15(S) oder den U14S.
 

fireeagle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
218
#11
@Deathangel008 Das klingt gut. Hab mir gerade auch noch ein paar Tests angeguckt und die sieht echt gut aus.

Was spricht denn gegen den NH-D14? Der kostet gleich viel wie der U14S und sollte ja deutlich leistungsfähiger bzw. leiser sein. Direkte Vergleiche hab ich da leider keine gefunden.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.438
#13
jupp - setze auf jeden komplett auf PWM (also 4PIN) viele Board unterstützen nur noch bei ganz bestimmten Lüfteranschlüsse die Regelung per Voltage (also 3PIN)

Wenn du Silent willst - alles Lüfter 4Pin - dann gibt es auch keine Probleme mit der Mainboard-Lüftersteuerung
Noctua hab ich persönlich nur einen kurzen Ausflug gemacht - hat mich nicht überzeugt.
Also nur ein Lüfter der chromax Serie.

Der Noctuakühler und der Lüfter ist auf jeden Fall besser als der Thermalright.
Wie viel das ausmacht, kann ich nicht sagen - bei Thermalright kann mal leider nicht ohne weiteres einen 140mm Lüfter verbauen,
da die Klammern so nicht passen (hab mein BeQuiet Lüfter etwas modifiziert)

Ich bleibe bei SW3 PWM Lüfter alle 140mm

daher unbedingt drauf achten das du auch hinten am Gehäuse nen 140mm Lüfter reinbekommst.

Das Gigabyte Board hat leider das gleiche Problem mit dem M.2 Slot.
Wenn du sicher bist - keine NVMe verbauen zu wollen, ist das egal .. ansonsten anderes Board.

Ich hätte ja gerne eins von AsRock mit guter Ausstattung und ordentlich Phasen.
Am liebsten das ASRock Fatal1ty X370 Professional Gaming, aber mit X470 Chipsatz *G*
 

fireeagle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
218
#14
@Deathangel008 Das hab ich übersehen. Aber dann tendiere ich zum DR4. Laut einigen Reviews schenken die sich nichts was Performance/Lautstärke angeht, aber der DR4 ist günstiger und sieht besser aus (eigentlich irrelevant aber falls es ein Case mit Fenster wird praktisch).

Spricht eigentlich was gegen Gigabyte Mainboards? Ich hab da mal was von schlechten Komponenten gehört aber weis nicht ob das stimmt. Die wären für mich von der Ausstattung (I/O intern & extern) deutlich interessanter. (https://geizhals.de/gigabyte-x470-aorus-ultra-gaming-a1804451.html?hloc=at&hloc=de)

@RaptorTP Hab mir ein paar Reviews vom Macho rev.B angeguckt und der kommt nicht so gut weg was Lautstärke bzw. Performance angeht. Das holt er natürlich durch den Preis wieder rein aber wie oben geschrieben werde ich dann wohl den DR4 nehmen, dann hab ich auch nur SW3 im Gehäuse xD
Warum warst du von Noctua nicht überzeugt? Ich habe bis jetzt nur gutes gehört.

PS: Hab ich vergessen zu erwähnen aber ich hab hier noch ne aquaero rumliegen, über die ich auch die Lüfter steuern könnte.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.438
#15
aquaero hatte ich auch mal - hab mir damals aber auch noch einen eigenen Kühler gebaut - die Steuerung wird halt warm.
Alles was sie unter 12V steuert, gibt sie einfach in Abwärme frei .. die heutigen Boards haben bereits eine sehr gute Steuerung.

Kannste also noch an den Mann bringen - für Leute die eben noch ne Wakü haben z.B.

Ich weiß auch nicht - hab es schon wieder verdrängt.
Das Lager hat bei bestimmter Position glaube Geräusche von sich gegeben ... irgendwie war der Lüfter für 24€ einfach nicht das Gelbe vom Ei. Ich hab halt den perfekten Lüfter für das Geld erwartet .. und das war er nicht.

Dark Rock 4 ist auch ne Idee :)

Gigabyte M.2 Slot Layoutfehler - wie gesagt - musst du wissen.
ich hab schon eine im Rechner und will aus diesem Grund spätestens Q1/2019 rüsten.
Und natürlich weil ich auch ein 8Kerner haben will ;)
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
29.146
#16
@ TE:
im CB-test hat der DR4 mMn ziemlich schlecht performt. gerade bei niedrigen RPM ist der deutlich hinter nen günstigeren Mugen5 zurückgefallen. der NH-U14S hat da schon deutlich mehr power. beim DR4 kann man dem mit nem zweiten lüfter sicher entgegenwirken, aber dadurch steigt natürlich auch wieder der preis.

Gigabyte hat sich bei AM4 nicht gerade mit ruhm bekleckert was die VRMs angeht. eher im gegenteil.
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.438
#17
selbst der Brocken 3 ist nicht schlecht und auch echt leise selbst ohne SilentWings Lüfter.

Wenn es dir nicht auf die Optik ankommt, bzw. Gehäuse geschlossen ist

Noctua ... (eine braunen Lüfter hab ich noch nie getestet ... geht gegen die Ästhetik)
 

fireeagle

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
218
#18
@Deathangel008 Dann war es das VRM Thema, was ich in Erinnerung hatte. Ist das denn wirklich so schlecht bei Gigabyte bzw. tritt das schon bei normalem Betrieb/leichtem OC als starkes Problem auf? Ich finde leider irgendwie nicht viel dazu.

Laut Test vom luxx war es nicht so schlecht bestellt mit dem DR4. Klar der DH15 ist besser in Lautstärke und Performance, aber auch im CB Test sind die anderen Kühler (im gleichen Preissegment) lauter.


@RaptorTP Der Brocken soll jetzt ja wohl auch in Schwarz kommen, vielleicht ist das auch ne Idee aber mal sehen wie der von Performance/Lautstärke aussieht.


[Ergänzung]
Vielen Dank für die Hilfe bis jetzt.
Ich hab mir das ganze jetzt nochmal durch den Kopf gehen lassen und mich für den DR4 als CPU-Kühler entschieden.
Betreffend Mainboard hab ich noch ein paar Fragen:

- Gigabyte soll nach einigen Testberichten schlechte VRMs haben
- MSI hat keinen VCore Offset
- ASUS hat im "preiswerten" X470 Bereich gute VRMs mit schlechten Kühlern
- ASRock hat anscheinend kompletten Murks

Was soll man denn dann bitte im Bereich Mainboard X470 bis ~150€ nehmen? Das Mainboard wird je nachdem wahrscheinlich auch als Basis für nen Ryzen 3XXX genutzt werden und für leichte Übertaktung genutzt. Ein USB 3.1 Header auf dem Board wäre auch von Vorteil (zusätzlich mindestens 6x USB "hinten")

Gibt es betreffend des Gehäuses zufällig auch noch Empfehlungen? Ich schwanke da aktuell stark zwischen den BQ Gehäusen und denen von Fractal. Primär geht es mir um einen leisen Betrieb, ohne dabei die Hardware zu grillen oder in de Bereich throttle zu bewegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top