Upgrade für Gaming/"Multitasking"

Idedib

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
23
1. Was ist der Verwendungszweck?

Gaming und Multitasking
Multitasking bedeutet in dem Fall das neben den Spielen immer irgendwas in Chrome läuft. Twitch, Serien usw.
Oder eben Musik aber die lass ich mal außen vor :D

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?

Alles was mir gefällt. Also durchaus auch Triple A Titel bis hin zu älteren spielen. PUBG, Monster Hunter World, WoW, FFXIV, Rocket League, Fallout 76, Assassins Creed. Also bunt gemischt.
Ich sag mal ich möchte Full HD erreichen mit möglichst guter Qualität. Wenn das mit der GTX 960 aber heißt, dass nur Mittel möglich ist kann ich erstmal damit leben.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?

Ich packs mal hier rein; evtl. selber Streamen auf Twitch via OBS. Aber das hat nicht die höchste Priorität.

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?

Keine Priorität. Würde mich aber mit dem Thema auseinandersetzen wenn ich Urlaub habe. Vielleicht die Leistung vom 2600X erreichen.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?

2 Monitore. Haupt: BenQ GL2450, Zweit: LG M2380D (Beide kein FreeSync/G-Sync - soweit ich weiß)
Full HD und solange ich "stabile" 30 FPS habe passt das für mich

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?

Netzteil: Antec TruePower New Series TP-650
Festplatte(n): SSD: Crucial MX 500 500GB, HDD: Seagate ST2000DM006 2TB
Grafikkarte: GTX 960
Soundkarte: Asus Xonar DG
Betriebssystem: Windows 10 Home 64-bit

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

350-450/600 Euro (kommt drauf an ob neues Netzeil und/oder GraKa ^^) - und kommt am Ende nicht auf paar Euro mehr an (+/- 50,-)

4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?

min. 2-3 Jahre wären schon schön. Mal abgesehen von der Grafikkarte. Je nach Entscheidung.

5. Wann soll gekauft werden?

Sobald die Absegnung durch ist ;)

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Selber

--------------------------------------------------------------------------------------------


Und damit erstmal Hallöchen von mir ^^
Ich plane gerade ein Upgrade meines Pc's. Nach bald 8 Jahren darf das wohl mal sein :D
Überlegt habe ich folgendes (Quasi alles so wie im "idealen Gaming PC" Leitfaden):

Prozessor: AMD Ryzen 5 2600
Mainboard: ASRock B450 Pro4
CPU-Lüfter: EKL Alpenföhn Ben Nevis
RAM: G.Skill RipJaws V schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3200, CL16-18-18-38
optional (und falls nötig):
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 400W ATX 2.4
Grafikkarte: GTX 1060 / RX 580

Soll eben für Gaming und "Multitasking" sein. Momentan besteht das eben aus Game+Chrome auf dem zweiten Monitor. Achso und Discord ist immer dabei.
Bei der Grafikkarte stelle ich mir eben die Frage: Lohnt es sich noch von der 960 auf eine 1060/580 zu gehen? Also klar, die Leistung wird steigen. Da bin ich mir sicher.
Ist nur die Frage ob ich erstmal mit ein paar Einbußen lebe und evtl auf ein erscheinen einer 2060/Pendant von AMD warte. Auch wenn wir hier wieder nicht wissen was Sie können und vor allem kosten wird...
Beim Netzteil bin ich mir unschlüssig. Denke mal meins würde funktionieren. Weiß aber nicht ob ATX 2.3 einen unterschied macht.

OC ist, wie oben erwähnt, optional. Würde ich mich evtl ransetzen. Aber wenn mir die Leistung so reicht wie sie ist, würd ichs auch lassen.
Und FullHD mit min. 30 FPS reichen mir auch. Ich seh einfach keinen Unterschied zwischen 30 und 60 FPS...

Vielen Dank für Eure Hilfe. Wenn ihr Verbesserungen habt; immer her damit :D

P.S.: Habt Ihr noch eine Empfehlung was Wärmeleitpasten angeht? Hatte mir die Arctic MX-4 rausgesucht. Habe mich allerdings nicht meeeega viel mit dem Thema wlp beschäftigt.
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
@ Grafikkarte
Lohnt sich leistungstechnisch schon, vor allem wenn du die GTX960 erfolgreich verkaufen kannst.
Teste doch dein neues System mit der GTX960 und überlege dir dann eine Neuanschaffung der Grafikkarte.
Bedenke im 3. Quartal 2019 kommen die Neuen AMD Karten der Mittelklasse heraus. vielleicht tut's die 960 zumindest bis dahin noch...

@Mainboard Würde eher ein MSI Carbon ins Auge fassen. Rein wegen der Qualität der Teile. Vor allem wenn du dann doch OC willst.

Ansonsten wohl eine gute Zusammenstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.273
Nun, an sich ist deine "Antec TruePower New Series TP-650" keine schlechte PSU, allerdings ist sie mittlerweile annähernd 10 Jahre am Markt, d. h. die verbaute Technik ist Stand von vor mindestens 10 Jahren. Spätestens mit einer neuen GPU solltest du auch die PSU erneuern, wobei mir 400W etwas zu wenig wären.

Als Board würde ich das MSI B450 Tomahawk (7C02-002R) nehmen.
Wenn es auch gleich eine neue PSU sein soll, würde ich eine RX 580, zB die PowerColor Radeon RX 580 Red Devil, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DP (AXRX 580 8GBD5-3DH/OC) oder die Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GD5, 1411MHz, 8GB GDDR5, DVI, 2x HDMI, 2x DP, lite retail (11265-01-20G) und dazu zB die be quiet! Pure Power 11 500W ATX 2.4 (BN293) PSU nehmn.
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
P.S.: Habt Ihr noch eine Empfehlung was Wärmeleitpasten angeht? Hatte mir die Arctic MX-4 rausgesucht. Habe mich allerdings nicht meeeega viel mit dem Thema wlp beschäftigt.
Nur zwischen CPU und Kühler? Arbeite seit Langem mit MX-2, Hatte nie Probleme damit, und ehrlich gesagt, nie verglichen und nachgemessen. Sollte man da wirklich 1° herausholen, würde ich das mit der Messtoleranz begründen. :)

Und die beim Ben mitgelieferte tut's eigentlich auch erstmal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Idedib

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
23
ok danke soweit erst mal :)
also bei der Grafikkarte habe ich mich nun entschieden erstmal mit der 960 weiter zu testen. Da kann ich im zweifel immer noch eine nach kaufen. Sie läuft ja.
in wie fern bietet mir das MSI Carbon/Tomahawk denn vorteile gegenüber dem ASRock?
Ist MSI in dem Fall einfach generell "hochwertiger" oder hat es sonstige vorteile die ich gerade nicht sehe?
Hab beim Carbon gelesen das die VRM höher sind und das wohl eine Entscheidung ist gerade im bereich OC.
Ansonsten ist natürlich BT 5.0 ganz nice to have. Kann dann meinen Controller Wireless verbinden :D
WLan interessiert mich jetzt nicht so ^^

Außerdem noch die Frage; habe ja den Ben Nevis ins Auge gefasst. Nun hab ich noch den Scythe Mugen 5 PCGH Edition gesehen. Kostet halt auch etwas mehr. Weiß jemand ob sich der Aufpreis im Verhältnis zur Kühlleistung lohnt oder kann ich beruhigt beim Ben Nevis bleiben?
Wlp würd ich dann wohl die mitgelieferte nehmen sofern keiner mehr Einwände hat das sie schrott ist
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Hier mal ein paar Änderungsvorschläge:

Prozessor: AMD Ryzen 5 2600
Mainboard: ASRock B450 Pro4 -> MSI B450 Gaming Plus (nur etwa 10€ teurer, aber besser für OC geeignet.)
CPU-Lüfter: EKL Alpenföhn Ben Nevis (alternativ: be quiet! Shadow Rock 2 SR1)
RAM: G.Skill RipJaws V 16GB ->16GB G.Skill Aegis (bei der aktuellen Preislage bessere Preis/Leistung)
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 400W -> be quiet! Pure Power 11 500W (mit etwas Reserven für OC.)

optional (und falls nötig):
Grafikkarte: Sapphire Pulse Radeon RX 580 8GD5

Das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC wäre auch eine gute Option und bietet dir neben einem besseren Onboard-Sound (den du ja nicht benötigst) eine etwas bessere Spannungsversorgung für die CPU und das W-Lan Modul. Wenn du für W-Lan oder Bluetooth Verwendung hast, dann wäre es eine gute Wahl, ansonsten finde ich den Aufpreis zu hoch, nur um eventuell beim OC 100 Mhz mehr zu erreichen.

Bei der Grafikkarte wäre auch die von JollyRoger2408 genannte Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GD5 meiner Ansicht nach eine gute Alternative, auch wenn diese aktuell verhältnismäßig teuer ist, das vorgeschlagene MSI B450 Tomahawk würde ich jedoch nicht nehmen, denn verglichen mit dem B450 Gaming Plus zahlt man da rund 15€ für die LED-Beleuchtung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Der knackpunkt wäre ob und wie stark du übertakten würdest. Das Carbon Scythe Mugen wäre die Overclocker-Lösung, wegen gutem Kühler und VRMs des Boards und tolle Kühlleistung des Mugen.
Daneben sind halt die Teile höherwertiger z.B trägt es den besseren Soundchip Realtek ALC1220.

Falls nicht oder nur moderates OC und die Carbon Ausstattung nicht zieht passen Asrock oder das Tomahawk.


Ohne oder moderates OC bist mit dem Ben schon richtig.
Insgesamt ist des Setup 2600+80-90€ Board+Ben Stimmig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Idedib

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
23
sagen wir mal ich bin nicht der hardcore oc'ler :D
also wenn ich oc möchte, dann würde ich den wohl so +/- auf das niveau eines 2600x heben.
ob das jetzt mega oc ist möchte ich nicht beurteilen :D
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
Allgemein würde ich für OC jeglicher Art mindestens zum B450 Gaming Plus greifen, denn das B450 Pro4 hat bereits bei nicht übertakteten CPU's teilweise mit sehr heißen VRM's zu kämpfen. Das Carbon ist dafür sicher nicht nötig und würde für so niedrige Ziele auch wenig Sinn ergeben, da du dann für Kühler und Mainboard schnell mehr Aufpreis zahlst als wenn du direkt den 2600x nehmen würdest.

Der Ben Nevis sollte für das was du vorhast ausreichend sein, sofern du nicht das Pech hast und eine sehr schlechte CPU erwischst.
 

Nightfly09

sudo chmod
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
14.498
LLC haben die MSI Boards auch bitter nötig weil man damit in einem gewissen Rahmen das (vermutlich noch immer bei allem MSI AM4 Mainboards) fehlende Offset einigermaßen abfedern kann. ;)
 

Idedib

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
23
okay danke Euch.
Dann werde ich wohl noch mal drüber schlafen, fasse aber gerade das MSI B450 gaming plus ins Auge.
Beim Lüfter bin ich noch unschlüssig. Würde hier vielleicht trotzdem zum Scythe greifen. Denke eine gut gekühlte CPU ist nicht verkehrt und wäre mir den aufpreis auch wert.
 

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Wollte noch darauf hinweien, dass das Tomahawk einen Typ-C Usb Anschluss hat.

Gute N8t
Joc
 

Idedib

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
23
Hallöchen ihr lieben,

habe mich nun für die Config entschieden.
Nehme jetzt das MSI Carbon, den Scythe Mugen 5 und das 500w Netzteil von beQuiet.
Rest bleibt wie er ist. Grafikkarte werde ich erstmal testen und dann weitere Entscheidungen treffen :)
Vielen lieben Dank für Eure Hilfe.
Wünsche Euch allen ein frohes Fest :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Joc

Joc

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
1.131
Hallo Idedib,

schön wenn du was passendes für dich gefunden hast.
wollte nur noch auf dass Mindstar Schnäppchen Sapphire Radeon Rx 590 Nitro+ für 259€ +3 Spiele hinweisen.
Die Karte mit guter Kühllösung liegt damit bei Mindfactory im Moment günstiger als eine RX 580 Nitro+ (264,90€+2Spiele) (nur falls du doch noch bei daer Graka zuschlagen wolltest) ;)

Viel Spaß mit deinen neunen Teilen!
Joc
 
Top