Upgrade oder Neukauf eines Desktop-PCs (Gaming)?

Metzgerr

Ensign
Registriert
Mai 2008
Beiträge
199
Hallo,

gegen Ende des Jahres geht es mir ähnlich wie unseren Kommunen: Es ist noch Geld in der Kasse und das kann nun ausgegeben werden ;D

Dabei bin ich mir nicht sicher - da ich die Techniktrends auch nicht verfolge - ob ich mein bestehendes System aufrüsten oder verkaufen und neu investieren soll. Ausgeben wollte ich ca. 300€, wenn es mehr (oder auch weniger ist) ist das auch OK.

Aktuelles System:
ASRock Z77 Pro4-M
2048MB Gigabyte Radeon HD 7870 OC
i5 3570k
8GB G.Skill NT Series DDR3-1333 DIMM CL9 Dual Kit
450 Watt be quiet! Straight Power E9 Non-Modular 80+ Gold
BitFenix Shinobi
SSDs und HDD, Eingabegeräte und Monitor (FullHD, 60Hz) vorhanden


Verwendung: Spiele. Ich spiele selten, freue mich aber auf Battlefront und würde dies auch in ansprechender Grafik (mid/high) spielen wollen.
Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben: Ca. 2 Jahre
Besondere Anforderungen und Wünsche?: Nein
Zusammenbau/PC-Kauf?: Ich baue selbst zusammen


--> Lohnt sich daher ein Upgrade oder Neukauf bei meinem Budget mehr?


Besten Dank, Grüße!
 
Also wenn upgrade, dann höchstens die GrakA (und ggf. das NT, wenn die Leistung nicht mehr reichen sollte).
Die CPU kannst du ja auch noch übertakten, falls du das nicht eh schon getan hast.
 
Ich habe mich damals bewusst für den i5k entschieden, die CPU läuft aktuell gegenwärtig noch mit Nornaltakt, ein ordentlicher kühler ist verbaut.

- Reicht das Netzteil für eine neue GPU?
- Was bekomme ich auf dem Marktplatz für meine aktuelle Karte?


Danke euch!
 
Grob geschätzt vielleicht 70-80€.

Bei einer R9 390 und wenn du übertakten willst, würde ich persönlich zu einem stärkeren Netzteil greifen. Könnte aber durchaus sein dass das ganze funktioniert. Da es ein E9 ist, wird der PC aufjedenfall nicht in Flammen aufgehen und wäre somit ein Versuch wert.
 
Ich denke auch mit OC wird es eng, aber probieren kann man es.
Der i5 ist ja auch @stock noch gut dabei.
 
ne gebrauchte 290x könnte auch ne überlegung wert sein...Kann man relativ günstig haben
 
Mit "normalem" CPU-OC sollte das NT auch noch fertig werden, ist ja ein qualitativ gutes.
Den empfohlenen Grafikkarten kann ich nur zustimmen. Ich denke nicht das dort unbedingt OC nötig ist.

Dennoch würde ich mir erstmal das Spiel kaufen und schauen wie es mit deinem System läuft. Ich denke Medium solltest auch mit der Grafikkarte noch hin bekommen. Wenn es dir dann zu langsam ist, kannst immer noch neu kaufen. Ansonsten bis zur neuen Generation im nächsten Jahr warten.

Ich schätze die Leitung deiner Graka ca. auf der 370.
http://www.hardwareluxx.de/index.ph...rten-benchmarks-zu-star-wars-battlefront.html
https://www.computerbase.de/2015-10/star-wars-battlefront-erste-benchmarks-der-open-beta/


Am Rande: Ein Grund mehr nicht immer die kleinsten NTs zu nehmen, wie hier haufenweise empfohlen wird. Späteres OC und Aufrüsten können immer mal in Frage kommen.
 
Jo, doof wenn das NT der Flaschenhals wäre - war damals nicht das günstigste.
Der Tipp mit einer gebrauchten 290 ist gut, schau ich da mal.
 
Metzgerr schrieb:
Jo, doof wenn das NT der Flaschenhals wäre - war damals nicht das günstigste.
Der Tipp mit einer gebrauchten 290 ist gut, schau ich da mal.
Da es qualitativ ein gutes ist, sollte es reichen. Lass dich nicht verrückt machen.

Evtl. noch über weitere 8GB RAM nachdenken? Angeblich möchte Battlefront gerne 16GB haben,auch wenn 8 die Mindestanforderung ist.
 
Ich warte mal den Black Friday und die GPU Angebote ab, so wie ich das sehe sind die RAM-Preise wohl wieder irdisch.

Danke für Euer Feedback!
 
Zurück
Oben