Upgrade Win7 SP1 -> Win10: PC friert nach und nach ein

Belchor

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
23
Hallo

Erstmal mein System:
OS: Windows 10 Home
GPU: Gainward GTX 570 Phantom
RAM: 2x 4GB Corsair XMS3
MoBo: Gigabyte GA-Z68A-D3H-B3 - Bios: U1D (UEFI)
CPU: Intel i5-2500k @3,9GHZ
PSU: Corsair CMPSU-650TXV2
Festplatte: Crucial MX200 250GB

Zu meinem Problem:

ich habe mich gestern dazu entschlossen auf Windows 10 umzusteigen. Geplant war dies mit einem komplett neuen Rechner zu tun, aber leider fehlen noch einige Teile und ich dachte mir ich mach das mal solangs noch kostenlos ist..

Nachdem das Windows Update auf Windows 7 nicht funktioniert hat, habe ich dies übersprungen und den Windows 10 Upgrade Assistenten benutzt, welcher jedoch bei 99% konstant hängen blieb. Nachdem das gescheitert ist, habe ich das Upgrade mit dem Media Creation Tool durchgeführt, was nach 2 Anläufen auch funktioniert hat.

Unter Windows 10 hat anschließend nichts mehr richtig funktioniert. Die Tastatur wurde nicht erkannt, und nach und nach frieren erst alle Programme und dann der Taskmanager und Exlorer ein.

Nachdem ich mit Driver Booster alle Treiber aktualisiert habe, wurde zumindest die Tastatur wieder erkannt, die PC Freezes bestehen weiterhin. Es gibt in meinem Gerätemanager zwei unbekannte Geräte (eines habe ich als O&O Virtualdisk identifizieren können) das andere ist ein unbekanntes USB Gerät.. Bezüglich O&O habe ich bereits versucht eine Legacytreiber Installation zu versuchen, aber dabei friert ebenfalls alles ein.

Ich bin leider kein Profi, was man auch an meiner schlechten Problemerklärung sehen kann, aber ich denke am ehesten ist es vielleicht ein Treiber oder ein Programm, das unter Windows 10 eventuell nicht richtig funktioniert? Ich würde gerne eine komplette Neuinstallation vermeiden, da es sich für die paar Wochen echt nicht lohnt..

Falls weitere Fragen bestehen, hoffe ich diese beantworten zu können, da ich mich im Moment in der Arbeit befinde xD von Daheim diesen Thread zu erstellen ist halt nicht möglich, und am Telefon ist das zu umständlich lol.

Vielen Dank im Voraus


EDIT für neue Besucher:

Ich hatte die selben Probleme nach einer Neuinstallation von Windows 8 auf einer anderen Festplatte. Daher weiß ich nicht ob eine Neuinstallation wirklich die einzige bzw richtige Lösung wäre. Ich habe keine Möglichkeit derzeit eben jene Neuinstallation durchzuführen und würde mich daher über (andere) Lösungsvorschläge freuen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

MetalForLive

Admiral
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
7.407
Da wird nur eine neuinstallation helfen.

Wenn du jetzt eine Neuinstallation machst, wirst du vermutlich keine Neuinstallation mehr machen müssen wenn die restlichen komponenten da sind.
 

Belchor

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
23
und wieso muss ich dann keine neuinstallation mehr machen? ist ja dann alles neu
 
W

Wolfsrabe

Gast
Ein Upgrade von 7 auf 10 (oder auch von 8.1 auf 10) kann gutgehen, muß es aber nicht. Du bist also nicht der einzige, der damit Probleme erlebt.

Sinnvoller wäre eine saubere Neuinstallation mit dem vorhandenen Key, vorher natürlich Daten sichern!

Außerdem empfehle ich, die Finger von solchen bunten "Zaubertools" wie Driver Booster zu lassen. Windows 10 findet innerhalb einer gewissen Wartezeit die Treiber schon recht treffend alleine, so daß zumindest Chipsatztreiber usw. korrekt ausgewählt sind. Mir ist schon vorgekommen, daß es manchmal zwei, drei Neustarts erfordert, bis sich das Win10-System "fängt", beziehungsweise dann alle Treiber erkannt sind.

Ansonsten die Treiber manuell vom Hersteller beziehen, zumindest den Grafikkartentreiber (AMD, nvidia), weil diese meist aktueller sind als die von MS vorgeschlagenen.
 

Belchor

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
23
ich hab lieber ne "schnelle" variante versucht, da der pc keine 3min durchhält bevor er den geist aufgibt.

wie gesagt, ich habe bewusst auf eine Neuinstallation verzichtet bzw möchte drauf verzichten da es sich absolut nicht auszahlt. ich möchte den pc einfach die 2-3 wochen weiterverwenden. zumal ich mir ziemlich sicher bin dass eine neuinstallation nix bringt

klar bin ich nicht der einzige, hab vorher schon bisschen nachgelesen bevor ich den thread erstellt habe. driver booster habe ich verwendet, weil er beim googlen gestern in irgendeinem anderen forum mal empfohlen wurde.

grafikkartentreiber habe ich über das nvidia tool aktualisiert (das einzige was ich nicht über driver booster gemacht hab)

EDIT:

ich möchte anmerken, dass ich das selbe Problem auch mit Windows 8 hatte, das ich auf einer zweiten Festplatte als alternatives Betriebssystem installiert hatte. Dort habe ich diese Probleme allerdings als irrelevant abgeschrieben und das Betriebssystem einfach wieder entfernt, da mich Windows 8 nicht auf Dauer angesprochen hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wolfsrabe

Gast
Du hast bewußt auf eine Neuinstallation verzichtet, da du meinst, es würde sich nicht auszahlen, bemerkst aber, daß das System nach dem Upgrade rumzickt und einfriert? Siehst du da nicht möglicherweise einen direkten Widerspruch?

Natürlich lässt sich nicht 100%ig vorhersagen, daß dein Rechner bei einer sauberen Neuinstallation diese Probleme nicht zeigt, aber die Chancen stehen dennoch recht gut.
 

Belchor

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
23
Ich habe bewusst drauf verzichtet, weil es sich nicht auszahlt, und möchte dies, wenn möglich vermeiden. Ich suche hier nach einer möglichen Lösung ohne eine Neuinstallation durchführen zu müssen.

Außerdem, da ich ähnliche bzw sogar die selben Probleme nach einer Neuinstallation von Windows 8 auf einer anderen Festplatte hatte, bin ich mir fast sicher dass eine Neuinstallation von Windows 10 nichts bringen wird. Das mit Windows 8 ist mir leider erst nach der Threaderstellung eingefallen, ist ne Weile her tut mir leid. sonst hätte ich das eher erwähnt ^^"
 

Starlance1

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
34
In der Zeit wo du versuchst das Upgrade hinzubekommen, wärst du bestimmt schon mit einer Neuinstallation fertig.:)
 

Belchor

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
23
ist mir lieber als alles neu zu installieren und dann vielleicht mit den selben problemen dazustehen. mein Bios ist eine UEFI Version für ein Nicht-UEFI Motherboard. könnte es an sowas eventuell auch liegen? Habe es gebraucht da ich kurzzeitig eine AMD R 290 hatte, die ich aber wieder einschicken musste weil defekt.


EDIT:
@Starance1

ich bin 9h in der Arbeit in denen ich sowieso nicht neuinstallieren könnte, also hab ich Zeit eine Lösung zu suchen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.865
Hallo Belchor!

Dein Problem hört sich ähnlich zu meinem an, als ich den Win-7-auf-Win-10-Upgrade machte, siehe hier.

Alle typischen Diagnose-Tools und Hinweise von Usern liefen ins Leere, d.h. es wurden keine Fehler festgestellt, als da wären: Ereignisanzeige, Test mit neuem User-Account, .net-Programme mit der Powershell neu installiert, DISM-Check, ...

Das Problem war letztlich, dass zum einen der temporäre Download-Ordner des IE kaputt war (wurde automatisch erkannt und repariert, als ich den Windows-Store-App geladen hatte) und zum anderen viele Datei-Zugriffsrechte falsch gesetzt waren (eventuell dadurch bedingt, dass das Win-Update einmal hängen blieb und ich den Rechner neu starten musste).

Das Tool hier hatte mir geholfen: "Windows Repair Free/Pro". Das Programm im abgesicherten Modus laufen lassen.

Ich drück Dir die Daumen!
 

Belchor

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
23
danke, ich werde das auf jedenfall probieren sobald ich zu hause bin^^
 

Fujiyama

Commodore
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
4.254
Hab schon mehrere Updates durchgeführt, und kenne die Problematik. Häufig funktionieren die Rechner nur nach einer sauberen Neuinstallation. Bevor du stundenlang herumprobieren und dich ärgern musst würde ich den recht schnellen weg der Neuinstallation wählen.

P.s: Ein komplett neuer PC zu kaufen ist übrigens Sinnlos. Du müsstest nur eine neue Grafikkarte einbauen und dein PC wär wie up to date.
 

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.865
Belchor, noch eine Anmerkung: Lass dem Tool seine Zeit. Manchmal scheint es, als würde nichts mehr passieren... der Schein trügt jedoch. Bei mir dauerte es ca. 45min, dann war es durch.

Viel Glück!
 

[SET]-=JENNER=-

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.231
Bei Microsoft gibt es ein Diagnose Tool musst mal auf der msseite suchen das hat bei mir schon gute Ergebnisse geliefert indem es Rechte wieder dahin vergeben hatte wo sie hin gehörten ... bin aber gerade am Handy und weiß den genauen Namen leider nicht mehr
 

Belchor

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
23
@Fujiyama

das habe ich 2014 bereits gemacht, leider war die Grafikkarte dann defekt. Außerdem hab ich die meisten Teile schon, wenn ich mich entschließe nen neuen PC zusammenzustellen dann tu ich das auch xD Zumal ich bereits merke dass er etwas sehr altersschwach ist. Ich denke CPU und Netzteil sind nicht mehr ganz fit, trotz kompletter Reinigung dreht die Lüftung oft schon auf 100%.

Klar ist sicher eine Neuinstallation der effektivste Weg, aber nachdem ich das selbe Problem mit einer Neuinstallation von Windows 8 hatte bin ich doch etwas skeptisch. Und bevor ich mich jetzt 9h auf eine Neuinstallation versteife, nutze ich die Zeit die mir neben der Arbeit bleibt um vielleicht eine andere Lösung zu finden.^^

@[SET]-=JENNER=-
werd ich mal schauen. hoffe ich find es^^

@Faust2011
nachdem ich einen ganzen Tag mit dem Upgrade von Windows 10 vergeudet habe, werden mich 45min oder so nicht umbringen :) Wobei das Problem eher ist, dass der PC keine 45min ohne Freeze übersteht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Faust2011

1+1=10
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
10.865
Belchor, hast Du nun mal eine Lösungsidee von uns umgesetzt?
 
Top