USA erpresst D wegen Snowden......

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Lars_SHG

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.713
Hallo,
ich möchte hier diese Nachricht mal in den Raum stellen.
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_73362532/der-fall-snowden-usa-sollen-deutschland-erpresst-haben.html

Sollte dies der Wahrheit entsprechen, wären wir wohl bei einem neuen Tiefpunkt in der Beziehung D - USA angekommen!

Vorstellbar wäre es, meiner Meinung nach, dass die USA seine "Verbündeten" erpresst hat um eigene Interessen durch zu setzen! Was bedeutet dies allerdings für uns?
Würde es nicht bedeuten, dass unsere Politiker schon wieder nach gegeben haben? Sind sie erpressbar?
Wäre es nicht der denkbar schlimmste Zustand den wir haben könnten?

Was bedeutet diese Situation für weitere anstehende Themen die im Interesse der USA liegen? Spontan fällt mir da TTIP ein, wo alle möglichen SPD Politiker auf einmal umgefallen sind und jetzt TTIP wie Sauer Bier anbieten!
Gut, die CDU war ja schon immer größtenteils für TTIP, aber die jüngsten Aussagen die unsere Regierung tätigte, erschrecken mich doch!
Beispiel:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/sigmar-gabriel-spd-chef-knoepft-sich-ttip-kritiker-vor-a-992856.html

Zurück zum eigentlichen, die Situation um Snowden kam mir eh schon sehr seltsam vor - wie kann ein Land, als größter Nutznießer der Enthüllungen so seltsame Entscheidungen treffen, sei es gegen die Vorladung zur Anhörung Snowdens oder seinem Asyl-Antrag?
Das schlimmste allerdings, die Tolerierung seitens unserer Regierung, dass die amerikanischen Geheimdienste jeden Tag gegen unser Grundgesetz verstoßen und es scheinbar niemanden interessiert........
 

SydBe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
453
Alles gelogen und billigste Panikmache der Boulevard Medien.

Fakt ist, Snowden ist eine Gefahr für die Gesellschaft, ein Scharlatan und Bärendienstleister. Wenn er ein Mann wäre würde er sich der Justiz stellen. Gut dass Deutschland ihm kein Asyl gewährt. Eigentlich frage ich mich, für was um Himmelswillen Asyl, der Kerl ist ein Verbrecher, ein Verräter, ein Judas, und mitnichten ein politisch verfolgter Mann dem Deutschland Asyl gewährt könnte!
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.713
ok, und ab jetzt ernst gemeinte Antworten.....
 

Colonel Decker

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.793
Wenn überhaupt ist das eine Drohung, da man hier lediglich ggf. ein Unterlassen (von weiterer Kooperation) ankündigt. Erpressung oder Nötigung liegt hier nach meinem Verständnis nicht vor. (Wenn es denn überhaupt wahr ist.)

Ich verstehe auch nicht was hier erwartet wird. Gibt man Snowden Asyl, muss man sich nicht wundern, wenn die US-Geheimdienste einem danach nicht mehr freundlich gesinnt sind.

Diskutieren kann man höchstens, ob europäische Politiker richtig mit der US-Mentalität umgehen. Denn hier deeskaliert man, während nach US-Verständnis die beste Antwort auf derartige Drohungen wäre, klar zu machen, dass man auf Drohungen nicht reagiert. Ferner würde man nach US-Verständnis seinerseits nach einem vergleichbar fiesen Hebel suchen, den man dann beim Gegenüber ansetzt. Man könnte z.B. die Amerikaner daran erinnern, dass die 9/11 Attentäter teils in Deutschland waren, und dass man sich daher lieber zweimal überlegen sollte, uns mit der Unterlassung von Kooperation in diesem Bereich zu drohen.

Ich selbst würde amerikanisch auf die Amerikaner reagieren und letzteres tun.
 

ZotaC.T

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
841
Länder haben keine Freunde und drücken alles für die eigenen Interessen durch. Man muss gestehen das die USA DER Aggressor ist. Viele dutzende Kriege so kurzfristig nach dem 2. Weltkrieg und ein immernoch so enormer Rassismus sprechen Bände. Meiner Meinung sollte man die Chance nutzen und eher zu Russland dem aktuell geringerem Übel halten, evtl. wird man die ganzen Besatzungsbasen dadurch los.
 

Smartass

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
67
... Das schlimmste allerdings, die Tolerierung seitens unserer Regierung, dass die amerikanischen Geheimdienste jeden Tag gegen unser Grundgesetz verstoßen und es scheinbar niemanden interessiert ...
Wobei in der Toleranz gegenüber eines Sachverhalts die Möglichkeit der Intoleranz impliziert sein müsste ... die in der Sache Verantwortlichen demonstrieren m.M. aber (vielleicht doch gezwungenermaßen?) vielmehr die gesteigerte Form der Toleranz - die Akzeptanz, also eine zustimmende Haltung diesem Verhalten der fremden Regierung gegenüber. Das mag einem nicht schmecken - nur - haben die Verantwortlichen denn irgendeine Wahl?
 

ZotaC.T

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
841
Also ich finde das mit Snowden nicht schlimm solange es kein False Flag ist.
 

-Nante-

Commodore
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
4.693
als wenn wir wüssten was sich im hintergrund so abspielt . ich geb auf solche meldungen keinen pfifferling .
 

kisser

Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
8.250
Gibt man Snowden Asyl, muss man sich nicht wundern, wenn die US-Geheimdienste einem danach nicht mehr freundlich gesinnt sind.
Glaubst du denn, die US-Geheimdienste ware je irgendeinem freundlich gesinnt? Wieso wird denn unsere Regierung ausgespäht?
Meiner Meinung nach betrachten die USA nur sich selbst als legitime Macht in der Welt und kennen ansonsten nur Mitläufer oder Feinde.
 

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
674
Fakt ist, Snowden ist eine Gefahr für die Gesellschaft ...
LOL, Snowden hat der Gesellschaft einen riesigen Gefallen getan. Wegen ihm kann man im öffentlichen Raum wie z.B. Internetforen endlich (wieder) über die Realität reden, ohne gleich als paranoider Verschwörungstheoretiker abgestempelt zu werden. Das ist mal ein echter Beitrag zur Meinungsfreiheit und zur Mündigkeit (Duden: als erwachsener Mensch zu eigenem Urteil, selbstständiger Entscheidung befähigt) des Volkes.

..., der Kerl ist ein Verbrecher, ein Verräter, ein Judas, ...
kann schon sein, daß Snowden gegen Gesetze verstoßen hat, aber wessen Gesetze ? Die Gesetze die unter anderem von und für Geheimdienste "gemacht" wurden, welche sich selbst noch nicht mal an irgendein Gesetz halten. So what ?
 

CortanaXB

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
86
Showden ist kein Verbrecher, sondern ein Held.

Dass die USA die grösste Gefahr für die Freiheit des Menschen darstellen, darf heute endlich offen gesagt werden.
 

Lars_SHG

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
14.713
Hallo,
danke für die rege Teilnahme!

Ich ignoriere mal die Posts von Harley_Benson da er offensichtlich nicht diskutieren will sondern nur eine offensichtlich nicht durchdachte Meinung vertritt!
Natürlich kann jeder anderer Meinung sein, aber dann hätte ich auch gern gewusst wieso!

@ Colonel Decker
Erpressung oder Nötigung liegt hier nach meinem Verständnis nicht vor. (Wenn es denn überhaupt wahr ist.)
da es mittlerweile von fast allen Pressemedien übernommen wurde und selbst auf Nachfrage bei der SPD keine Dementierung gibt, können wir wohl davon ausgehen das es wahr ist!
Ich bin allerdings nicht Deiner Meinung, wenn ein Land einem anderen droht Terroristen wissentlich einreisen zu lassen, ist das eine ernst zu nehmende Drohung die auch ernste Konsequenzen haben sollte!

@Smartass
nur - haben die Verantwortlichen denn irgendeine Wahl?
ich denke schon, so wie ich es verstanden habe, wurde seitens des Bundeskanzleramtes die Ermittlung des Bundesstaatsanwaltes untersagt! Also konkret ebenfalls ein Verfassungsbruch!
Die Frage ist doch, wenn man sich einmal auf so wackelige Beine begibt und toleriert Gesetzesbrüche, ist dies immer nur der erste Schritt denn der nächste Schritt folgt immer und ist vermutlich dann noch schlimmer!
Die Frage was man machen könnte ist doch wirklich einfach - TTIP auf Eis legen, mehr Amerikaner die sich strafbar gemacht haben ausweisen, diplomatische Rüge überstellen, die Aktionen öffentlich machen damit die USA weltweit als das hingestellt wird, was sie ist!
Such Dir was aus - muss ja nicht alles gleichzeitig sein!
 
Zuletzt bearbeitet:

akimann

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
674
...Dass die USA die grösste Gefahr für die Freiheit des Menschen darstellen, ... .
Das hängt ja immer davon ab, wen die Medien zur Zeit als größte Bedrohung durch den Blätterwald jagen. Zur Zeit ist ja eher Putin und ISIS die größte Bedrohung. Zuvor war ständig Kim Jong Un "der Gefährlichste/Gemeinste/Böseste", und zuvor eben noch die Amis mit der ganzen PRISM-Sache. Wer wird wohl als nächstes "die größte Gefahr" ? :evillol:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top