USB Stick schreibgeschützt, formatieren nicht möglich

spamarama

Captain
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.803
Guten Abend.
Vor einigen Tagen ist mir aufgefallen dass ich nicht mehr auf meinen USB Stick schreiben kann. Lesen geht noch.
Etwas verwirrt davon dachte ich, machst halt platt und gut ists. Das wurde mir jedoch verwehrt mit der Angabe der Datenträger wäre schreibgeschützt. Beim nächsten reinstecken kam dann die Meldung "USB Stick muss repariert werden..", was allerdings auch mit einem "schreibgeschützt" abgebrochen wird.
Formatierversuche auf Mac oder mit Diskpart brachten das gleiche Problem. Dementsprechend kann man wohl davon ausgehen dass der Stick im Eimer ist?
 

ghostwriter2

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.434
Das hatte ich auch, k.a. wie ich das gelöst hatte. Schon mal externe tools oder anderen PC probiert?
 

spamarama

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
3.803
Nen Schalter zum Schreibschutz hat er nicht zufällig?
Nein, sonst würde ich hier ja nicht fragen. :D

Schon mal externe tools oder anderen PC probiert?
Habs mit W7, W8, Mac OSX versucht. Könnte noch Linux anwerfen, bezweifel aber dass das was anderes sagt.
An Tools fällt mir spontan nichts ein, kenn nur welche um Daten zu sichern (bzw. verloren gegangene wiederherzustellen)
 

ghostwriter2

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.434
Linux, PartBE oder so... So was ähnliches ist bei Ubuntu dabei, evtl. damit.

Sonst gibts USB-Sticks schon günstig, wenn sie nicht unbedingt schnell sein müssen *trauert immernoch den 16 GB OCZ/ATV oder so Stick mit reellen 27 mb/s schreiben von 2008 nach*
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.915
Der Stick ist wohl hin, die NANDs lassen sich nicht mehr ordentlich beschrieben und daher verweigert der Controller nun jeden Schreibzugriffe, bald wird er dann entweder gar nicht mehr erkannt oder es kommt die Aufforderung ein Medium einzulegen. Was für ein Stick ist das denn, ein teurer Markenstick, so ein Billigteil oder gar ein Werbegeschenk?
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Manche, vorallem billige, USB-Sticks haben intern nur eine Micro SD-Karte verbaut, falls eh nichts mehr geht kann man den Stick auch mal auseinander nehmen und nachschauen, wenn eine SD drin ist kann man diese rausnehmen und mit jedem handelsüblichen Kartenleser auslesen, insofern diese Karte nicht selber defekt ist.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.915
Transcend ist zwar ein recht bekannter Markenname, aber da steckt keine Firma mit eigener NAND Fertigung dahinter, also qualitativ hochwertig würde ich die auch nicht ansehen. Die als Wegwerfgeräte zu betrachten passt hier also und dieser wollte dann eben mal wirklich weggeworfen werden und hat sich nicht selbst aus dem Staub gemacht :lol:
 

Waldheinz

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.053
Von Transcend gibt es so ein Recovery Tool, damit könnte mane s versuchen, mir hat es auch schon geholfen an einem Stick der ständig seine Partition verloren hat, einmal drüber damit, seitdem läuft er wieder. Ob das nun aber beim Problem des TE hilft, kann man nur probieren.
 
Top