News USK soll künftig auch bei Online-Spielen tätig werden

Jirko

Insider auf Entzug
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.482
Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, hat eine Novelle des Jugendschutzgesetzes angeregt. Es soll künftig auch die freiwillige Kennzeichnung von Online-Spielen und Online-Filmen durch die USK regeln. Bisher kann diese nur bei Titeln tätig werden, die physisch zugänglich gemacht werden.

Zur News: USK soll künftig auch bei Online-Spielen tätig werden
 

sHx.Shugo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
284
Dafür! Aber nur wenn die Bevormundung endlich aufhört und Spiele die eh den "18+" Stempel bekommen nicht mehr geschnitten werden...dann kauf ich die entsprechenden Spiele auch wieder im deutschen Handel.
 

Kisi1992

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
568
Oh mein Gott. Braucht die USK wieder eine Beschäftigung? bei den physischen Titeln wird gesaugt wenn man es sich noch nicht kaufen darf. Hier wird es auch ne Möglichkeit geben. Ihr Deutschen habt anscheinend zuviel Steuergelder die verschwendet gehören...
 

wazzup

Banned
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.994
Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend... das sagt doch schon alles aus. Frauen sollten sich aus der Politik raushalten, erst Recht wenn es um Spiele geht. Total überflüssiger und unnützer Schwachsinn. Wir brauchen keine USK, der Rest der Welt kommt auch gut ohne aus. Der Laden gehört dicht gemacht und jeder der dort Arbeitet sollte sofort und auf Lebenszeit nur noch als 1€ Jobber unterwegs sein dürfen. Allein aus Strafe dafür was dieser Verein schon verbrochen hat.
 

Vivster

Commodore
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
4.233
@wazzup
geh zurück ins Bett, die Schwester kommt ja gleich mit den Pillen vorbei

andere Länder haben die selben Jugendschutzmechanismen. Entweder etwas schwächer wie in den USA oder sogar härter wie in Australien.
 

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.302
"...optimale Rahmenbedingungen zum Schutz ihrer Kinder..."
wenn das manche Jugendämter nur auch so ernst nehmen würden, denn da gibt es inzwischen einige sehr dunkle Flecken auf der saubern Weste des deutschen Kontrollstaats.
 

tris0x

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
537
Ich kann mich nur gegen diese Maßnahme aussprechen.
Das ist das gleiche Blabla wie immer. Wenn jetzt die Entwickler von onlinespielen dazu gegängelt werden so nen schrott einzubauen, wird bald garnichts mehr in Deutschland released. Weiterhin bin ich auch der Meinung: JUGENDSCHUTZ BEGINNT IM ELTERNHAUS!
Ich freu mich schon drauf wenn der ePerso für sowas intigriert wird......
Hier kommt es mir zudem wieder etwas vor als wären das hier Internetsaurier. Das kommt ein wenig rüber als wäre für die USK das Internet ein "deutscher" Raum und hat "Regierungsbezirke" oder so.

Hört endlich auf Einschränkungen auf alles zu feuern, das ihr findet!
 

Blazin Ryder

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
971
Bitte schafft diese unnötige Institution ab, muß man den für sowas Steuergelder verschwenden? Ich sage nur PEGI, in den Nachbarländern läuft es!
 
A

Apocaliptica

Gast
Leute, nicht die USK ist das Problem, die versuchen die Sachen schon so mild einzustufen wie es geht.
Das eigentliche Problem ist die BPJM, die sorgen dafür, dass die Spiele trotzdem geschnitten werden müssen, obwohl ein Titel ab 18 ist.
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.604
Oooh ja, ganz großes Kino. Ich will mich bei Steam ab sofort unbedingt nur noch mit meinem neuen Perso mit Fingerabdruck, Retina-Scan und Stuhlprobe anmelden. Nur damit der Staat mich als Volljährigen unter dem Vorwand des Jugendschutzes weiter bevormunden kann.
Jugendschutz in Deutschland ist alles, nur nicht Jugendschutz. Das einzige was es ist, ist eine Ausnutzung des Schlupfloches, das Artikel 5 GG lässt um über diese Hintertür Zensur auszuüben. Und nachdem der Online-Download Handel bisher erfolgreich verhindert, dass der Staat bestimmt, was die Menschen an Medien bekommen können und was nicht, will man jetzt auf diesem Wege die Volljährigen, die gerne nicht die Glücksbärchi-Version ihrer Spiele haben wollen, wieder in die Illegalität drängen.
Und dabei natürlich gleich noch den Login über den neuen Perso forcieren, damit man gleich drüber Buch führen kann, wer alles die bösen "Killerspiele" kauft, damit man da auch gegebenenfalls einschreiten kann.
 

Pc-Wurm-Oli

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
210
Die sollen direkt alle Spiele verbieten! ALLE!
.
.
.
...Vorsichtig Ironie :freak:

RTL hat gestern bei den Nachrichten um 18:45 behauptet, im Beitrag um den Massenmörder aus Norwegen, dass "World of Warcraft" ein Killerspiel ist. :o
 

Tokat

Ensign
Dabei seit
März 2010
Beiträge
173
Ich bin immernoch dafür das man nen Psycholotischen eignungstest für Gewaltspiele machen muss.
Aus einigen Kommentaren hört man doch schon das einige schon 18+ sind aber Geistig noch lange nicht soweit sind.

Glaub ihr habt unsere Jugendlichen noch nicht gesehen, das sind richtige Vidioten. Labern ganzen Tag nur noch über Headshots, sind total Über- oder Unterernährt und können im Sportunterricht nicht mal Purzelbäume oder Radschläge machen.

Das Alter sagt eh nichts über die Reife aus. Es viele Minderjährige die vielen Volljährigen weit vorraus sind.
Leute die sich aufregen haben eh nen schatten, welche spiele würden denn betroffen sein? Da fällt mir nur sowas wie Farmville und Onlineglücksspiele ein.
Die meisten Onlinegames werden doch Geprüft, Battlefielt, CS, Aion, Swtor, WoW, LotR ......

Ich sage eingie Schreien bevor sie verstehen.

Deshalb für Geistesprüfung für Games !!!
 

HellsMarch

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
566
Gerade die Privaten wie RTL sind es, welche solche Entscheidungen Anregen und begünstigen...WoW als Killerspiel...nur weil ich mit meinem Elfen-tütü orks umhauhe, bin ich kein Massenmörder...wenn man was zensieren sollte, dann diese völlig unausgegorene Berichterstattung....um den Nachwuchs vor soviel Scheisse im Abendprogramm zu schützen....ich bin für Abendnachrichten ab 18!
 

STEC:DOT

Bisher: Shadowtecdot
Ensign
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
183
"Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend"...Haben Wir einen Bundesminister für Männer?

zum Thema:

Eine Einstufung ist nur dann Sinnvoll wenn es tatsächlich auch eine Möglichkeit gibt sie umzusetzen zum Beispiel welches Spiel frei zugänglich ist und welches nicht. Es ist weder im Laden noch im Internet möglich. Im Laden gibt es die Eltern die bei Jugendschutz und Verbot hier schreien während sie ein USK18 spiel ihrem 8 Jährigem Kind kaufen und im Internet kann jeder der bis 21 zählen kann an so etwas rann.

Eigentlich sollte alles uncut bleiben und wie in Videotheken eine "AB18" ecke geben oder von mir aus eine Liste der Spiele die von der Kasse oder einem Angestellten rausgegeben werden muss. Und im Internet kann man bei Seiten einen Perso-Nummer-Prüfer einrichten (hab ich zu letzt vor einem gefühlten Jahrhundert bei Knuddels gesehen).

Es Würde das Problem nicht zu 100% lösen aber denn Hauptgrund (ahnungslose Erziehungsberechtigte) welcher Elternteil wird nicht stutzig wenn das Kind in die ab 18 Ecke will oder denn Perso haben will.

Sry für die Rechtschreibfehler-- war zu früh und Klausur
 
Zuletzt bearbeitet: (Rechtschreib Korrekturen)

Compo

Captain
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
3.244
Ich bin immernoch dafür das man nen Psycholotischen eignungstest für Gewaltspiele machen muss.
Aus einigen Kommentaren hört man doch schon das einige schon 18+ sind aber Geistig noch lange nicht soweit sind.

Glaub ihr habt unsere Jugendlichen noch nicht gesehen, das sind richtige Vidioten. Labern ganzen Tag nur noch über Headshots, sind total Über- oder Unterernährt und können im Sportunterricht nicht mal Purzelbäume oder Radschläge machen.
Als ich ca. 7 oder 8 war habe ich damals mit meinem älteren Bruder zusammen Resident Evil oder House of Dead gespielt, war 8 Jahre lang in einem Schützenverein und bis heute habe ich noch keinen auf der Straße zusammen geschlagen oder bin Amok gelaufen.
Auch habe ich ein geregeltes Leben mit Familie usw.
Dennoch hab ich mich dabei erwischt das ich im Alltag schonmal "lol" sage oder mit meinen Freunden über "Headshots" labere ^^

Dieses "Gangsta-Gehabe" oder die Situation wie du sie beschreibst kommt allein von der Erziehung und hat überhaupt nix mit Computerspielen zu tun.
Wenn die Erziehung versagt hilft auch der beste Jugendschutz bei Computerspielen nicht.
 

Korion

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
330
Ihr müsst bedenken, bei sowas sind nicht nur die Kiddies betroffen.
Auch brave, anständige über 18jährige, die dann wegen dem noch mehr Daten angeben müssen, bzw. könnte es dadurch erschwert werden an Titel ran zu kommen die Ungeschnitten sind.

Jeden Tag lese ich auf CB einschränkungen hier, einschränkungen dort.. bald hat sichs erledigt mit der Freiheit. (Eigenmeinung + halbwissen!)
 

Coolhawk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
52
Vom Prinzip her finde ich das ok, nicht gut, aber ok.

Das Problem dabei ist wie immer bei Politik: das entscheiden Leute, die oft genug fern ab jeglicher Praxis entscheiden, manche werden das Objekt wohl nie sehen, spielen oder ähnliches, dürfen aber ihr Statement abegeben. So kommt es einen oft genug vor...
 

dgschrei

Lt. Commander
Dabei seit
März 2009
Beiträge
1.604
@Tokat

Au ja und am besten führen wir auch noch einen Eignungstest fürs Wählen ein.
Kann ja nicht sein, dass die ganzen jungen "Vollidioten" sich einbilden, dass sie nur dank ihrer Volljährigkeit auch bei der Wahl der Regierung mitbestimmen.

Und was bitte hat die Fähigkeit Purzelbäume und Radschläge vollführen zu können, oder der Ernährungsstand der Jugendlichen mit deren geistigen Reife oder auch nur in irgendeiner Form mit "Killerspielen" zu tun?

Ich glaube als der Staat sich das letzte mal intensiv um die körperliche Fitness und Ernährung seiner Jugend gekümmert hat und dafür gesorgt hat, dass die Jugend geistig Reif im Sinne der Regierung war, hatten wir sogar eine extra Organisation dafür. Glaub die fing mit H and und hörte mit J auf. Und ich würde mal einfach frei behaupten, dass die Jugend unter dieser Organisation durchaus sehr gewollt wesentlich gewaltbereiter war.

Hätte ich Kinder würde ich eines zu 100% nicht wollen. Dass der Staat bestimmt was gut für meine Kinder ist. Das ist immer noch meine Entscheidung und da braucht es den Staat nicht, der sich einbildet hier über die Kindserziehung bestimmen zu können.

Welche Games betroffen wären? Jedes online verfügbare Spiel. Und zwar jedes Flash Spiel inklusive. Nach diesem hirnrissigen Entwurf müsste jede Seite mit Flash-Spielen ihre Spiele entweder von der USK bewerten lassen, oder aber ihre Seite für deutsche Kunden nur noch nach einer staatlichen Überprüfung der Volljährigkeit zugänglich machen.

Ich denke mal ich muss nicht weiter ausführen, wie unheimlich dieser Vorschlag an der Realität vorbei schießt und einfach nur als lächerlich zu bezeichnen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

GameOC

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.189
Apocaliptica hat den Durchblick ;) BPJM sind die Bösen ;) Allerdings empfinde ich die USK auch als unnötig, dazu gibts das europäische PEGI. Weshalb wird hier nicht "europäisch" gedacht, wie sonst auch immer?

Naja, ich finde es auch lachhaft, das ein Bundesland, sprich der "Freistaat" Bayern, mal kurzerhand eine erneute Prüfung durch die USK veranlassen kann, siehe Dead Space 2 - 6 Prüfungen!!!

Auch macht es wenig Sinn im Zeitalter des Internet Spiele hier in D nicht zu zulassen. Die Leute laden es sich einfach, ansonsten hätte man es vielleicht gekauft, oder man geht wie ich vor und erwirbt das Spiel im Ausland (z.B. bei thehut).

@ Tokat: Naja... Ich konnte mich mit 18 sehr gut unterscheiden... auch spielte ich nie Spiele, weil Sie brutal waren... Manhunt hatte ich einmal gesehen, aber das Spiel ist doch tote Hose.... keine Story, nur dumm abschlachten usw. Außerdem, wer soll die Prüfung bezahlen? Kommt als nächstes auch eine Prüfung für Alkoholkonsum, Fernsehkonsum, Teletubbies-Konsum? Eventuell ein IQ Test, damit man andere Sender sehen darf außer RTL?

Sorry, aber noch krasser bevormundet werden ist echt nicht möglich! Naja am Besten nimmst dein Zelt und wanderst nach Nordkorea oder China aus, da wird dir vorgeschrieben was du sehen und sagen darfst ;)

Edit: Ich glaube die lebst in einer Blase... in der Stadt wird von "eh das Opfer hab ichs gegeben" "hehehe ja Nase kaputt" "hahaha, nächste mal gibts basy auf Kopf" oder "Eh lass den mal rippen" "Joa, die Jacke is meine!" usw. Das ist die soziale Unterschicht die 99% in der Stadt abhängt und nichts zu tun hat (möchte auch nichts tun). Von denen sitzt kaum einer vor dem Rechner... naja, in deiner Ansicht sind das sicherlich GTA Freaks...

Bezüglich "Headshots" und "Killerspiele". Also früher zu meiner CSS Zeit wurde natürlich von guten Treffern gesprochen, allerdings saßen wir dann nicht am Wochenende in der Kneipe und sprachen "gestern haben wir die gut platt gemacht, 87 / 11 Kill Death Ratio, davon 43 Headshots" ... also bitte!

Das RTL nun WoW als Killerspiel betitelt, ist nichts neues! Der Gamescom Bericht war genau so gut! Laut dem Bericht sind alle Gamer entweder fett, hässlich oder Nerds in Verkleidung. Auch wurden Messe-Babes und Werbefiguren gezeigt und man meinte, dies seien die Besucher ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Top