Versehentlich Windows 10 Creation auf hdd statt Stick

-=Ryo=-

Commodore
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.202
Ich habe mich beim Auswählen verklickt und statt den USB Stick zu verwenden, hat es meine HDD mit Daten aus 3 Jahren erwischt...

Kann man das irgendwie retten?
 

Anhänge

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.852
Neu aufsetzen und anschließend Backup einspielen.
 

yxcvb

Lt. Commander
Dabei seit
März 2013
Beiträge
1.979
Da auf die Platte Daten geschrieben wurden, sind die Chancen zur Wiederherstellung ziemlich schlecht. Überschriebene Daten sind so gut wie nicht mehr herstellbar. Wahrscheinlich kann ein Teil der Daten gerettet werden.
 
A

asdwetgtrhe5sre

Gast
Überschrieben ist überschrieben. Nach einem Backup frage ich erst gar nicht ;-) Alles andere ist zu teuer.
 

Mogli2000

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
65
Das Tool kann einzelne Sektoren wiederherstellen sofern es sich um eine HDD handelt und diese Bereiche nicht beschrieben wurden. Bei einer schnell Formatierung werden die Sektoren nicht beschrieben, sondern nur das Inhaltsverzeichnis neu geschrieben. Also probieren.
 

-=Ryo=-

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2005
Beiträge
4.202
Ein tool was mit Pfad herstellt gibt es wohl nicht oder?

Hab schon welche nun drauf, aber file0001.cr2 ist so nichtssagend.


Die wichtigsten Files sind per Cloud gesichert. Bei 3TB an Fotos und Videos ist das etwas kostspielig alles zu sichern. Allerdings hab ich für die Zukunft Google Fotos eingerichtet, wusste nicht das da JPG und CR2 unbegrenzt geht. Dann ist wenigstens das Sicher ;)

PS: Disk Drill und Z-A Recovery läuft gerade. Das empfohlene Recover geht nicht, da ich dazu das Laufwerk erst formatieren müsste (es hat keine Formatierung und keinen Laufwerksbuchstaben)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. McCoy

Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.573
Ich habe mich beim Auswählen verklickt und statt den USB Stick zu verwenden, hat es meine HDD mit Daten aus 3 Jahren erwischt...
Was heißt "erwischt"? Hast Du den Vorgang ggf. schnell abgebrochen, als Du es bemerkt hast, sodass vielleicht nur formatiert wurde? Oder wurde mit dem Tool bereits Windows auf den Stick geschrieben? Das ist ja eine nicht unwesentliche Information!

Das hängt mit davon ab, wie weit das Tool bereits fortgeschritten war. Siehe obige Nachfrage.


Ein tool was mit Pfad herstellt gibt es wohl nicht oder?
Du solltest froh sein, wenn man in so einer Situation überhaupt etwas wiederherstellen kann. "Spezialwünsche" sind im Falle einer Notfall-Datenrettung schwerlich zu erfüllen. Das gibt es nur, wenn man ein vernünftiges Backupkonzept hat. Dann bleiben auch jeweils die Pfade erhalten.

Die wichtigsten Files sind per Cloud gesichert. Bei 3TB an Fotos und Videos ist das etwas kostspielig alles zu sichern.
Was Dir an Daten wichtig ist, muss gesichert sein. Immer und mehrfach. Außerdem: Dass Du eine HDD mit wichtigen Daten während eines Formatierungsvorgangs am PC angestöpselt lässt, ist keine gute Voraussetzung. Steckt die externe Platte etwa permanent oder sehr häufig und längerfristig am Rechner? Auch das wäre nicht gut.

Allerdings hab ich für die Zukunft Google Fotos eingerichtet, wusste nicht das da JPG und CR2 unbegrenzt geht. Dann ist wenigstens das Sicher ;)
Das kommt ganz auf Deine Systemsicherheit an. Wenn beispielsweise auf Deinem System eine Ransomware aktiv wird, kann diese auch Daten in der Cloud verschlüsseln. Von daher gibt es hier einige Punkte, die in Deinen Backup-Überlegungen nicht stimmig sind.

PS: Disk Drill und Z-A Recovery läuft gerade. Das empfohlene Recover geht nicht, da ich dazu das Laufwerk erst formatieren müsste (es hat keine Formatierung und keinen Laufwerksbuchstaben)
Erstell erstmal ein 1:1-Abbild der betroffenen Festplatte auf einem weiteren, 3 GB fassenden, bisher leeren Datenträger, und führe Deine Wiederherstellungsversuche daran durch. Die wiederherstellbaren Daten müssen dann auf einer zusätzlichen, mind. 3 GB fassenden Festplatte, abgelegt werden.

Bedeutet: Du musst jetzt, so oder so, zwei 3-GB-Datengräger kaufen, um eine saubere Wiederherstellung durchzuführen. Danach kannst Du sie dann mittel- und langfristig als Backup-Platten verwenden.

Aber so, wie Du es jetzt machst, war es vorher ohne Hand und Fuß, und ist es auch jetzt wieder bei den Rettungsversuchen. Wenn Dir also Deine Daten wirklich wichtig sind, solltest Du Dein grundsätzliches Vorgehen in mehrerlei Hinsicht dringend überdenken.
 
Top