Versteh ich das richtig? Crucial Ballistix Elite 1866Mhz ab 1000Mhz instabil?

Tresenschlampe

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Suche für nen schönes IVY System mit 3570K und Z77X-D3H MB passenden Speicher :)

Wie wir alle wissen holt Intel seine Leistung ja nicht aus dem Takt jenseits seiner Spezifikationen, jedoch wollte ich das System über die Latenzen OC'en/optimieren.
Nun bin ich über den Elite Speicher von Crucial gefallen, der preislich im Rahmen liegt und folgende Punkte bietet:

1. 1866Mhz bei niedrigen Latenzen CL9-9-9-27
2. Thermisch auslesbar
3. Sollen Spannungsstabile Micron Chips drauf sein...

Jetzt aber das aber... laut folgendem Test soll der Speicher ab 1000Mhz instabil werden, das wären ja über 800Mhz unter dem angegebenen Wert. Kann dem Wirklich so sein oder versteh ich in dem Test was falsch?

http://www.ocaholic.ch/xoops/html/modules/smartsection/item.php?itemid=786&page=4

Trotz der hohen Spannungen, die die Chips noch überleben, sind die vier Gigabyte Module nur beschränkt tauglich für Overclocking. HCI Memtest konnten wir zwar bis 1080 MHz ausführen, wir stellten aber fest, dass das System mehr oder weniger zufällig "Freezes" oder Bluescreens während dem Boot-Vorgang produzierte. Dabei spielte es auch keine Rolle ob wir nun ein Intel oder ein AMD System verwendeten. In weiteren Versuchen passten wir die Subtimings an - erfolglos. Entweder haben wir etwas übersehen oder aber die verwendeten Micron Chips haben Kompatibilitätsprobleme jenseits von 1000 MHz.
Sollte man eine Ivy Bridge Plattform sein eigen nennen, dann sind weniger als 1000 MHz Speichertakt schon beinahe eine Enttäuschung, denn jede Ivy Bridge CPU ist kompatibel zu Speicher, der mit mehr als 1000 MHz taktet.
 

Moddie

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
264
Die Teile laufen standardmäßig auf 933MHz, es ist aber die Rede von 1866MHz aufgrund von DDR

D.h. die Dinger werden also ab 2000MHz effektivem Takt instabil.
 

Nilson

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
18.045
Du verwechselst hier real- und effektiv Takt. Wegen DDR (Double Data Rate), werden pro Takt 2 Bit übertragen, was bei 1000 MHz real, 2000 MHz effektiv macht. Und der effektive wird meist angegeben, da größer und so werbewirksamer.
 

Tresenschlampe

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.153
Dann frag ich mich aber wieso die folgendes erwähnen:

denn jede Ivy Bridge CPU ist kompatibel zu Speicher, der mit mehr als 1000 MHz taktet.
Ivy ist doch nur bis 1600Mhz effektiv... also warum stellt es ein Problem da wenn der Speicher aber 2000Mhz instabil wird bzw. was soll man mit nem Ivy von 2000Mhz haben?
Die Leistungen jenseits von 1600Mhz sind doch nur für AMD von Interesse... oder seh ich das falsch?

Dieser Satz hat mich aus so stutzig gemacht... den wirklich "schlimm" für ne Ivy CPU wäre es ja nur wenn der Speicher nicht die 1600Mhz erreicht.
Daher auch die Fehlannahme das die 1000Mhz für die Gesamtleistung stehen könnten...
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.174
Gute Frage. Man kann eben auch beim Ivy den Speicher noch über 1600 Mhz hinaus übertakten. Nur hat man da nichts von. Aber das hindert die Menschen nicht daran, es dennoch zu tun.

Im übrigen ist der von Dir gewählte Speicher zwar nett, aber überflüssig. Speicherprobleme gibt es seit DDR3 nahezu nicht mehr und Du kannst auch jeden anderen 1600 / 1866 Speicher kaufen.
 
Top