Videoschnitt PC: Verbesserung der Komponenten?

bazfadda

Newbie
Dabei seit
März 2012
Beiträge
6
Hi,

Ich versuche mir seit einiger Zeit einen neuen PC zur HD Video-Bearbeitung (Premiere)/ Fotobearbeitung zusammenzustellen.
Zwar werden ich mit dem PC auch´n bisschen zocken wollen, aber keine Spiele die großartige Grafikanforderungen haben.

Jetzt hab ich mich schon nen bisschen schlau gemacht und mir was zusammengestellt, aber bin mir noch unsicher ob das Ganze optimal ist.


Ich liste einfach mal die Komponenten auf und vll. kann mir ja jemand hier helfen was wo wie verbesserungsbedürftig ist - achja mein budget beträgt so ca 1000€ ,..sollte nicht drüber gehn. Momentan liegt der Preis für den ganzen Spaß bei ca 896 € (geizhals).


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



CPU: Intel Core i5-2500, 4x 3.30GHz, boxed <-- denke in Ordnung?!

Mainboard: ASUS P8H67-M Rev 3.0, H67 <-- allrounder? iO?

Speicher: ADATA Kit 8 GB PC3-10667U CL9 <-- 8gb wird wohl reichen ?!

GraKA: nVidia GeForce GT 430, 1024MB

Systemplatte: Samsung SSD 830 Series 128GB, 2.5" <-- hier im forum auch gut besprochen (tests..)

datenplatte: Seagate Barracuda XT 7200.12 2000GB <-- will 2 TB, aber: tuts auch ne 2TB mit 5400?

Laufwerk: LG Electronics GH24NS schwarz, SATA, bulk <- brauch da nichts besonderes, da ich eh außner audio cd´s nix brenn werd (keine videos)

Gehäuse: Htpc , Antec Fusion Remote <-- wollt mir son kleines gehäuse holn wasn bisschen nach hifi aussieht, is ja im grunde nebensächlich solang alles reinpasst..?! die lüfter im gehäuse werden reichen oder? (Lüfter (seite): 2x 120mm Lüfter )

Netzteil: be quiet! Straight Power E8 400W ATX 2.3 <-- reicht das?


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Wär super, wenn mir da jemand helfen könnte, weil ich ja wie gesagt eher n Laie bin ...

Vll. kann man ja irgendwo was austauschen / auf der anderen Seite irgendetwas verbessern / evlt lohnt es sich bis "1000" iwo mehr zu investiern? son neuer Pc ist ja schon fürne weile im gebrauch & ich nutz den ziemlich oft.. andererseits könnt ich damit leben auch nicht alles auszugeben.. ^^



Bin dankbar für nützliche Kritik !!
 

VoodooMax

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
455
Netzteil reicht!

Ich würde aber auf ein Board mit P67 oder Z68 Chipsatz setzen und wenn einen i5 dann den 2500K einsetzen. Hier ist dann OC möglich - Gleichbedeutend mit mehr Leistung (weniger Zeitaufwand)

Datenplatte sollte auch 5400 reichen, es sei denn dass viel VON und AUF die Datenplatte gerendert werden soll...

Als CPU-Kühler den Shuriken-B nehmen, der ist leiser und leistungsfähiger als der Boxed - und nur kaum höher.

Insgesamt etwa 40-50 Euronen teurer, aber deutlich mehr Potential.
 
Zuletzt bearbeitet: (Preis ergänzt)

Gr33nHulk

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.150
Naja, bei Videobearbeitung würde ich doch zu einem i7 greifen. Dann besser erst mal die (sowieso schwache) Grafikkarte weglassen und schauen wie weit du mit der Onboard zurecht kommst, daher Z68-Chipsatz. 16GB RAM bei den (noch) guten Preisen hierbei ist mit Sicherheit auch eine rentable Investition:

Intel Core i7-2600K ein leistungsstarker und besonders kleiner Kühler dazu wäre: Noctua NH-L12
ASRock Z68M/USB3 oder Alternative ASRock Z68 Pro3-M
2x8GB -> 16GB Kit oder zur Alternative 4x4GB -> 16GB Kit

Hast du also die HD 3000 als Onboard, wenn man dabei merkt das mehr her muss, kann man ja immer noch nachrüsten. Durch die (so gut wie) gleich teure K-Variante der CPU kann auch mal sehr einfach übertaktet werden.
Beim Netzteil würde ich aus Platzgründen zu was mit Kabelmangement raten: be quiet! Pure Power CM 430W

SSD passt und HDD kann auch was mit 5400rpm sein wenn es leise sein soll und nur Daten drauf verstaut werden. Falls die Lüfter des Antec sich später als zu laut rausstellen, kann man die ebenso problemlos durch Silent-Lüfter ersetzen.

Wenn für den kleineren Gaming-Bereich was her soll, dann würde ich bei den neueren Generationen ansetzen. Soll CUDA dabei sein z.B. eine EVGA GeForce GTX 550 Ti FPB, 1GB GDDR5
 
Zuletzt bearbeitet:

bazfadda

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2012
Beiträge
6
Hi,

danke erstmal für die beiträge.

hab´s jetzt mal ein bisschen abgeändert:

CPU: http://geizhals.at/de/580332

Board: http://geizhals.at/de/638761

Datenplatte: http://geizhals.at/de/588865

Systemplatte: http://geizhals.at/de/682607

Speicher: http://geizhals.at/de/448852

laufwerk: http://geizhals.at/de/493157

Gehäuse: http://geizhals.at/de/363029

netzteil: http://geizhals.at/de/679523


also.. das mit der cpu is machbar, weil ich die datenplatte mit ner billigeren ausgeatauscht habe, 5900er. Die Graka ersteinmal wegzulassen bzw. im späteren verlauf nachzurüsten klingt für mich auch sinnvoll.

das mit dem netzteil klingt auch sehr gut, nur mit dem speicher wollt ich wissen: lohnt sich die aufrüstung von 8 auf 16gb wirklich für mich? inwiefern?
und der mini-kühler für die cpu?
Ergänzung ()

achja das ganze liegt mit satakabel für die ssd und ohne GraKa bei 836,80€
Ergänzung ()

noch wer da? :p
Ergänzung ()

push
 

Gr33nHulk

Commodore
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.150
Hast ja das Mainboard mit den 4 RAM-Bänken ausgewählt, also kannst du die 8GB dafür nehmen und wenn du merkst, daß die oft ausgelastet sind, noch mal 8GB nachrüsten.
Den Boxed-Kühler kannst du ebenfalls nutzen. Der ist halt nur nicht schön leise und sobald etwas OC dazu kommen würde, reicht dieser nicht mehr aus. Ein guter CPU-Kühler ist immer eine lohnenswerte Investition (hier ein Review: Noctua NH-L12).

Vom Budget her würde ich persönlich (auch wegen des Anwendungsgebietes) gleich die 16GB RAM reinpacken, natürlich auch den Kühler. Dann kommst du so auf ~ 940€, also immer noch unter deinem Limit und hast lang gesehen auch was von.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top