News ViewSonic VP3881: 3.840 × 1.600 Pixel treffen auf 14-Bit-3D-LUT

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.154
#4
Es gibt keine verbindlichen Richtlinien für HDR-Monitore. HDR10-Support bedeutet erstmal nur, dass er mit HDR10-Material umgehen kann. Wie "dynamisch" der HDR-Content dann dargestellt wird, ist wieder eine andere Frage. Aber sicher sind solche Monitore mit herkömmlichem Backlight eine schlechtere Basis für HDR als Monitore mit Local Dimming und hoher Helligkeit.
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
647
#5
@Computerbase:
Bitte bei solchen News weiterführende Informationen mitgeben:

- Immobilie, in welche 37" Monitore passen
- Schreibtische, auf die so ein Monitor passt

Aktuell ist das bei euch ja nicht grade Qualitätsjournalismus. Schrecklich sowas!
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.691
#6
@Computerbase:
Bitte bei solchen News weiterführende Informationen mitgeben:

- Immobilie, in welche 37" Monitore passen
- Schreibtische, auf die so ein Monitor passt

Aktuell ist das bei euch ja nicht grade Qualitätsjournalismus. Schrecklich sowas!
Wohnt nicht jeder in nem alten Schuhkarton unter der Brücke. :lol:
Ich werd mich in Richtung weihnachten auch neu eindecken mit Bildschirmen und da ist noch nicht gesagt ob es 1x 34:10 auf >40" oder 2x 30"+ wird.

Ich warte da hauptsächlich auch auf vernünftigen HDR-Support (also nicht nur "frisst HDR" sondern "gibt HDR-Bilder wieder")
Ist IMHO eine wesentlich spannendere Technik und hat mehr positive effekte auf das Bild als 4K ggü FHD
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.254
#7
Und wegen der komischen Zeilenzahl zu nichts zu gebrauchen.
UHD? Nein.
1080p HD vernünftig skaliert? Nein.
720p HD vernünftig skaliert? Ja, mit Rändern (auch oben und unten).
SD PAL und NTSC? Ja, ein Pixel = 3 Pixel Höhe auf dem Bildschirm, mit Rändern.
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.045
#8
Und wegen der komischen Zeilenzahl zu nichts zu gebrauchen.
UHD? Nein.
1080p HD vernünftig skaliert? Nein.
720p HD vernünftig skaliert? Ja, mit Rändern (auch oben und unten).
SD PAL und NTSC? Ja, ein Pixel = 3 Pixel Höhe auf dem Bildschirm, mit Rändern.
Öhm... vlt. ist der Monitor einfach nicht primär auf Medienkonsum ausgelegt? Wenn ich von meinem jetzigen 1440p Monitor mal irgendwann umsteigen will, dann ganz sicher nicht wieder auf etwas im 16:9 Format. Medien konsumiere ich am Rechner kaum und bei allen anderen Anwendungen würde ich mich freuen, wenn ich zwei Programme vernünftig nebeneinander handhaben könnte.
 

satis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.965
#9
Heisst der jetzt VP2881 oder VP3881 ?
Bild oder Tabelle richtig ? ^^
Ergänzung ()

@Computerbase:
Bitte bei solchen News weiterführende Informationen mitgeben:

- Immobilie, in welche 37" Monitore passen
- Schreibtische, auf die so ein Monitor passt

Aktuell ist das bei euch ja nicht grade Qualitätsjournalismus. Schrecklich sowas!
Klatscht man an die Wand :D
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
947
#10
@v_ossi
21:9 nicht auf Medienkonsum ausgelegt? Also ich sehe hier Filme ohne Balken.
 
Dabei seit
März 2017
Beiträge
3
#11
Die meisten, in den letzten 2 Jahren, vorgestellten Monitore fangen inzwischen bei 1000+€ an :freak: .
Was ist denn los bei denen? Bei den Preisen sollten die schon längst Oled 144Hz 2k/4k und 10bit haben,
wenn nicht, dann die Preise schön bei ~500€ halten :mad: !
 

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.045
#13
@v_ossi
21:9 nicht auf Medienkonsum ausgelegt? Also ich sehe hier Filme ohne Balken.
Sei dir ja auch gegönnt, ich persönlich sehe bei 21:9 Monitoren aber eher den Vorteil ein PDF links andocken zu können und rechts dann wahlweise Textverarbeitung oder den Browser benutzen zu könnten.

Oder einmal den Explorer öffnen zu können, ohne das restliche Bild zu überlagern.

Die Liste lässt sich beliebig erweitern und natürlich kann man das auch via Multi-Monitor Setup lösen, finde einen ultrawide Monitor privat aber... eleganter.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
66
#14
Aktuell ist das bei euch ja nicht grade Qualitätsjournalismus. Schrecklich sowas!
Ach komm, was kann denn CB dafür was der Markt einem alles so andrehen will.

Und Monitore sind halt auch beliebtes Gut und der Weltbedarf treibt die Preise eben, genau wie bei GPU/RAM.

Ich weis noch wo Mutti meinte man spüre die Inflation ( teuere Grundlebensmittel ) nicht, wenn man sich 'regelmäßig' mit Elektronikartikeln zudeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2017
Beiträge
189
#15
einfach nur trottln diese hersteller

warum kann man keine freeesync range angeben, wenn man ein produkt ankündigt?

asus schafft es mit dem mx38vc auch nicht, hier jetzt auch nicht.
jetzt hab ich mir eben den LG bestellt

ich hätt rühig nicht ein wenig gewartet, wenn ich dann weniger als 52 min fps als freesyncrange bekomm
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
4.168
#16
Nein, HDR10 kann mit einem 8 Bit-Panel und 300 cd/m² natürlich NICHT vollumfänglich dargestellt werden.

HDR10 bedeutet, dass es 1024 Helligkeitsstufen anzeigen kann (10 Bit) anstatt der bislang üblichen 256 (8 Bit).
Um HDR10 auszunutzen, muss natürlich auch die entsprechende Hardware, bei einem Monitor auch die GPU des PCs, Notebooks etc., echte 10 Bit darstellen können. Anschluss HDMI 2.0a.
Empfohlene Helligkeit des Displays ca. 1000 cd/m² .


Aber eine echte Innovation wäre ja Dolby Vision, das umfasst 4096 Helligkeitsstufen (12 Bit).
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.647
#17
Und wegen der komischen Zeilenzahl zu nichts zu gebrauchen.
UHD? Nein.
1080p HD vernünftig skaliert? Nein.
...
Was bleibt denn eigentlich übrig bei dem Videokonsummaterial, wenn man oben und unten die schwarzen Balken wegschneidet?
Genau, reines Kinoformat in 2,35:1 welches perfekt auf diese Monitore passt.
Manche kapieren es nie 😧
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.254
#18
Dann muss der Monitor aber auch das Bild oben und unten das Bild (bzw. die schwarzen Balken, die mit zum Bild gehören) beschneiden, weil es keine Zuspielgeräte gibt, die dieses nicht(!) normgemäße Format ausgeben.

Der PC könnte das schon, allerdings hat man aufgrund der fehlenden Höhe nur Nachteile (viele Spiele lassen das Blickfeld horizontal gleich und vertikal fehlt entsprechend was) und normales 16:9-Material (worauf sich alles Andere als Kinofilme bezieht) lässt sich mit verlustfreier geradzahliger Interpolation nur suboptimal darstellen (zentriert mit Rändern ringsum: Full-HD 1:1, 720p HD 2:1 (ergibt 1440p)). UHD ginge "geradzahlig" mit 1:2 und somit hätte man Full-HD.


Da habe ich bei Kinoproduktionen lieber schwarze Balken oben und unten und bei allen anderen Anwendungen dafür mehr Pixel in der Höhe (schließlich fehlt ca. ein Viertel bei 21:9)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
2.205
#19
@Computerbase:
Bitte bei solchen News weiterführende Informationen mitgeben:

- Immobilie, in welche 37" Monitore passen
- Schreibtische, auf die so ein Monitor passt

Aktuell ist das bei euch ja nicht grade Qualitätsjournalismus. Schrecklich sowas!
Die Abmessungen findet man im verlinkten Datenblatt, Qualitätsleser? Der ist kleiner als mein 42" 16:9 und ich hab immer noch genug Platz auf dem Schreibtisch.

Für mich leider nix, zu klein und zuwenig Bildfläche, da bleib ich lieber bei 16:9.
Aber gibt bestimmt Leute die sowas zum Arbeiten brauchen können.
Ergänzung ()

Da habe ich bei Kinoproduktionen lieber schwarze Balken oben und unten und bei allen anderen Anwendungen dafür mehr Pixel in der Höhe (schließlich fehlt ca. ein Viertel bei 21:9)
Schwarze Balken? OLED hätte ich auch gern ;)
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.921
#20
Interessante Modelle, besonders 24:10 gefällt mir um einen Ersatz für meinen 10 Jahre alten 30 Zoller mit 2560x1600 Auflösung zu haben. Wenn das Ding noch mindestens 120 Hz hätte und PVA statt IPS, hätte ich es auch für einen etwas höheren Preis gekauft.
​Ich glaube in 2-3 Jahren könnte ich meinen Monitor ersetzen.

@Computerbase:
Bitte bei solchen News weiterführende Informationen mitgeben:

- Immobilie, in welche 37" Monitore passen
- Schreibtische, auf die so ein Monitor passt
​Keine Sorge, sobald du aus deinem Kinderzimmerschrank ausgezogen bist und dein eigenes Geld verdienst, darfst du dir normalgroße Tische selbst kaufen und in ein Zimmer stellen.

Was bleibt denn eigentlich übrig bei dem Videokonsummaterial, wenn man oben und unten die schwarzen Balken wegschneidet?
Genau, reines Kinoformat in 2,35:1 welches perfekt auf diese Monitore passt.
Manche kapieren es nie 😧
​Ich stimme dir in dieser Hinsicht zwar zu, die Meisten sehr jungen Nutzer, welche gerne irgendwelche Streamer ansehen oder Youtube Videos, erhalten in der Regel 16:9 Inhalte wo 24:10 oder 2,35:1, was viele stört.
​Ich denke mir immer: Ob ich nun links und rechts vom Bild meine Wand als Hintergrund habe oder schwarze Balken, interessiert mich nicht. Alternativ könnte man auch andere Inhalte darstellen lassen, bei Spielen in 16:9 beispielsweise extra Programme wie Discord, einen Browser mit beispielsweise einer Karte oder Anleitung, etc.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top