Vista Partition zerschossen - Was nun?

S

Stefan_Sch

Gast
Hallo,

ich habe versucht mit dem Programm Paragon Festplatten Manager 8.5 meine Festplatte die insgesamt 250 GB groß ist zu verändern. Genauer gesagt, 160 GB waren frei und auf den restlichen 90 GB war mein Vista installiert.

Nun wollte ich die Festplatte vergrößern. Dazu startete ich das Programm und wurde anschließend darauf hingewiesen einen Neustart durchzuführen was ich dann auch tat. Daraufhin erschien für ca. 5 sec das Paragon Programm, also bevor Vista lädt, und fragte mich nach einer Tastenbetätigung. Ich drückte eine Taste und der PC startete erneut.

Daraufhin begann mein langer Leidensweg. Nach dem Neustart lud nicht etwa Vista, sondern gar nichts. Es wurde einfach die Meldung

angezeigt. Der Versuch mit der Recovery CD von Paragon die Partition zu reparieren mislang, weil das Programm keine Windows Installation findet. Zwar wird die Partition C erkannt, die mit den 90 GB, aber das wars dann auch schon. Selbst als Dateisystem wird nicht NTFS sondern "Unformatted" also unformatiert angezeigt.

Auch die Vista interne Reperaturfunktion konnte nichts machen.

So kramte ich von unserem Zweitrechner Acronis raus und erzeugte eine Boot CD. Acronis findet auf der Festplatte 150 unallokierten Speicher und eine NTFS Partition C mit 90 GB. Also die Windows Partition.

Doch auch Acronis war nicht imstande etwas mit der Partition anzufangen oder aber ich weiß nicht was zu tun ist. Jedenfalls zeigt Acronis bei genauerer Betrachtung von C: den Fehler:

Code:
File System error: Invalid partition size
Keine Dateien werden gelistet. Ich habe nun Testdisk gestartet. Nachdem ich auf [Analyse] gegangen bin werden die folgenden Daten angezeigt:

1 * HPFS - NTFS 0 1 1 19182 254 63 308174832
2 P HPFS - NTFS 19183 31 49 30401 42 41 180217856
Ich weiß einfach nicht mehr weiter. :(
 
S

Stefan_Sch

Gast
Das war ein verdammt langer Tag (~ über 10 Stunden)! Ich habe so ziemlich alle Freeware Tools durch mitsamt Acronis. Ich habe absolut keine Ahnung was ich gemacht habe, auf jeden Fall startete ich Acronis (hatte es schon mehrere Male ohne Erfolg geladen) nachdem ich mit Testdisk ein wenig rumgespielt habe.

Aus heiterem Himmel zeigte mir Acronis plötzlich meine Windows Partition mitsamt allen Ordnern an. Es war plötzlich da!

Daraufhin setzte ich die Partition aktiv und führte mit der Vista Repair DVD eine Reperatur durch. Und nach einem langen Tag, an dem ich nun verschwitzt und völlig ausgelaugt vor dem Rechner sitze sehe ich erstmals wieder den Desktop meiner Vista Installation.

Alle meine Daten sind da!! Ich kann mein Glück nicht fassen. Das erste das ich machen werde ist ein vollständigen Backup. Anschließend schmeiß ich Paragon Festplatten Manager aus dem Fenster. Ich hab im Netz mehrere Nutzerpostings gefunden die ihre Vista Partition neu formatiert haben nachdem sie auch mit Paragon versucht hatten ihre Vista Partition zu vergrößern.

Dieses Programm ist trotz Vista Freigabe nicht Vista tauglich. Es ist brandgefährlich! Ich rate jedem der Vista einsetzt dieses Programm nicht zu verwenden!

Ich hol jetzt erstmal meine Beruhigungstabletten und fall dann in Ohnmacht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fiona

Gast
Deine erste Partition ist Intel-Standard und die zweite Partition ist Vista-Standard und an Mega Byte Grenzen ausgerichtet.
Daher keine Partitionsprogramme irgendwie darauf ausführen die nicht 100% Vista-Kompatible sind und nach Möglichkeit auch nicht mit einer WinXP-CD auf dieser Festplatte zugreifen.
Testdisk macht einen Vista-Check, der das alles berücksichtigt!

Viele Grüße

Fiona
 
S

Stefan_Sch

Gast
Hallo Fiona,

danke für diese Informationen! :)

Ich habe mich leider von einem Bekannten dazu hinreißen lassen Paragon zu verwenden. Noch dazu ohne zuvor ein Backup gemacht zu haben. Nach dem Motto: "Das wird schon gut gehen."

Ich bin nur froh das ich die Daten wiederherstellen konnte. Viele Postings zu diesem Problem mit Paragon die ich im Netz gefunden habe blieben erfolglos und derjenige musste neu installieren. Einige haben mit speziellen Tools extern Daten von der Platte retten können.

Das Dumme daran ist das laut Paragon die Version 8.5 kompatibel zu Vista ist. Darauf habe ich vertraut und es steht auch auf der Packung von meinem Bekannten. Wie man anhand der vielen Beiträge im Netz sieht ist das offensichtlich nicht der Fall.

Ich habe mir nun erst einmal Acronis 10 und eine externe USB Festplatte (Western digital My Book Premium ES 500GB) bestellt. Ohne ein Backup mach ich gar nichts mehr. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Stefan_Sch

Gast
Als kleiner Statusupdate. Ich habe nun vom Paragon Support Center eine Antwort erhalten - etwas spät aber immerhin.

Das Problem das Paragon 8.5 die Vista Partition zerschießt wenn man versucht die Partitionsgröße zu verändern, ist in der Tat bekannt gewesen. Und das entgegen der offiziellen Angabe das die Software kompatibel zu Vista wäre. Man hat mir mitgeteilt das man die Software komplett umgeschrieben hat damit es mit Vista Partitionen umgehen kann. Ein Update soll Ende August bzw. Anfang September kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Ich frage mich wie man so fahrlässig mit den Daten der Kunden umgehen kann. Man kann doch nicht behaupten die Software wäre Vista kompatibel obwohl die Software bei Anwendung die Partition fast ins Jenseits befördert. :mad:
 
F

Fiona

Gast
Im Betreff wird im Moment einiges getestet.
Hatte wohl einiges gesehen das noch in die Kinderschuhe steckt.
Testdisk wurde bereits in dieser Richtung voll kompatible angepasst.
Geht sogar noch Schritte weiter, das soweit möglich primäre Partitionen und logische Laufwerke richtig erkannt wurden.

Viele Grüße

Fiona
 
Top