[Vorstellung] NoteBook FanControl (NBFC)

Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
4
#21
Hallo,

Vielen Dank!!! Mit der config 6465b funktioniert es. Bei 48 Grad geht der Lüfter an und bei 42 Grad wieder aus. Im Laufe der Woche probiere ich noch mal die andere config mit meinem hp 4530s. Die Autostartfunktion habe ich über die Aufgabenplanung eingerichtet.

Gruß Frank
 
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
5
#22
Hallo,

habe auch das 4530s und wäre auch an eine funktionierende config interessiert. Ich benutzte auch AIDA64 mit HPFanControl. Die Steuerung klappt zwar grundsätzlich es happert nur am Autostart von AIDA64 (muss erst einmal auf Sensoren klicken, damit HPFC die Temperatur richtig anzeigt und steuert). NBFC würde mir besser gefallen!!

Gruß
snoopy05
 
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
4
#24
eine pdf in deutsch würde auch mehr Zuspruch finden, gerade wenn man sich mit dem Auslesen der Informationen nicht auskennt. Mein Vorgänger - Notebook war auch von hp, darauf lief NHC. Das Programm hat den cpu Takt runter gesetzt. Nur wenn mehr Leistung gebraucht wurde, dann lief die cpu auf vollem Takt. Daher war eine längere Batterielaufzeit möglich, das Gerät war auch leise.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grantig

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.509
#25
@GCZJAWoIIBVt
Freut mich das es bei dir funktioniert :)

Die .PDF habe ich extra in Englisch geschrieben, damit ich mehr Leute damit erreichen kann.
Evtl. werd ich das PDF mal nach deutsch übersetzen, wenn ich Zeit habe.

@fra9ile
Normalerweise müsste jeder EC entsprechende Register haben.
Wenn du willst kannst du mir mal nen Screenshot von R&W schicken mit dem EC Fenster offen.
(per PM)

@snnopy05
GCZJAWoIIBVt hat auch ein 4530s und für ihn funktioniert die config vom 6465b. Sollte dann bei dir auch klappen.

@rony12
Nicht das ich wüsste.
Wenn ich ne einfachere Möglichkeit kennen würde eine Config zu erstellen, hätte ich das in die Anleitung geschrieben ;)
 

Ltownwriter

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.482
#26
Sehr Gutes Programm!

Aber wie schon erwähnt wurde, würde ich die Anleitung auf Deutsch dazupacken.
Auf die Weiteren werte der XML würde ich in der Anleitung auch nochmal eingehen, zb. "FakeTemp".

Aber ansonsten Super gemacht !!

Ich habe es an einem Compaq 615 probiert, die Write Werte passen alle , nur das Read passt irgendwie nicht, da die Aktuelle Lüftergeschwindigkeit nicht Richtig ausgelesen wird.

Eins ist mir auch noch aufgefallen, wenn man ein Neues Profil anlegt, werden die Werte nicht gespeichert, also muss man die XML selber anlegen und speichern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grantig

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.509
#27
Die weiteren Werte waren bis jetzt noch sehr experimentell und sind auch nur für einige HP Notebooks gedacht.
Mit dem nächsten Release werde ich aber die Anleitung erweitern und die Werte erklären. (deswegen gibt es den Punkt "Advanced Config Editing", der bis jetzt nicht viel mehr als ein Platzhalter ist ;))

Die Werte werden gespeichert, du musst die Config nur updaten nachdem du Werte eingetragen hast, ansonsten werden sie verworfen. (der Button ganz rechts)

Wäre es logischer wenn statt dem Update Button ein speichern Button da wäre (mit dem Typischen Speichern-Diskettenicon)?
Dann würde ich das ändern.


Wegen deinem Compaq:
Wäre toll wenn du mit Hilfe von R&W noch rausfindest welches das Read Register ist.
Da das Write Register ja zu passen scheint, musst du nur verschiedene Werte in das Register 47 schreiben (wie in der Anleitung beschrieben) und dann gucken welches Register die gleichen (zumindest annähernd) Werte annimmt.
Falls du keines findest, kannst du auch einfach das Read Register und das Write Register auf den gleichen Wert setzen. (ist zwar keine schöne Lösung, aber besser als irgendwelche falschen Werte)
Wenn du fertig bist, wäre es super wenn du mir die Config schicken könntest. (an die Mail Adresse im Startpost).
 
Zuletzt bearbeitet:

Grantig

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.509
#29
Dann musst du deine eigene Config erstellen.

Das mit dem Beenden ist ein bekannter Bug, ab der nächsten Version gibts anstelle eines Absturzes ne Fehlermeldung, wenn die Config nicht passt.
 
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
5
#30
Hallo,

und ein großes LOB an den Entwickler!! Das Programm läuft auf meinem 4530s !! Super genau das habe ich gesucht!!
Ein Problem habe ich allerdings noch. Ich bekomme es nicht automatisch gestartet, auch nicht mit der Aufgabenverwaltung, der Dienst wird ausgeführt, der Prozess ist aber im Taskmanager nicht zu sehen.. Eine Autostartfunktion würde das Programm perfekt machen!!

Gruß
snoopy
 
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
5
#32
Hallo,

das sind meine Werte die ich zur Zeit habe:

Up Down Speed
0 0 0
65 55 2,4
70 65 21,4
75 70 50
80 75 100%

Ich habe da jetzt einfach mal Werte eingetragen...
Solange die CPU's beim bissl surfen nie über 50 - 55 kommen will ich auch keinen Lüfter hören. Ob das so richtig ist, keine Ahnung und keine Gewähr!
Habe aber einen Stresstest gemacht, Temp geht hoch, Lüfter geht an, Temp geht runter..

Meistens ist der Lüfter aber aus..!! Kein Geräusch welches stört... Jetzt ist das 4530 fast perfekt!!

Snoopy
 

Grantig

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.509
#33
@snnopy05
Die Autostartfunktion wird im nächsten Release vorhanden sein.
Habe ich in der Anleitung unter dem Punkt "6. Autostart" schon angekündigt.

Funktionierte bei meinen Tests bis jetzt schon problemlos ;)
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.782
#38
das Anlegen einer neuen Config scheint nicht zu gehn.

Ich hab bei meinem Zenbook einige Werte gefunden die Für den Fan verantwortlich sein sollten:

Fan aus


Fan an



Wenn ich den Fan anstarte scheint der Wert aber direkt wieder überschrieben zu werden.
Ergänzung ()

edit:

Wenn ich die Mühle richtig Stresse dann geht er hoch:



die 01 scheint je nach FanStufe hochzuzählen
Ergänzung ()

Wie müsste das Setting denn nun aussehen.

Wie ich das sehe schreibt das Tool ~ alle 2-3 Sekunden den Wert in das Register. Problem, die Werte scheinen immer direkt wieder von anderer Stelle überschrieben zu werden.

Wenn ich den Fan auf 100% Regle dann fährt er langsam an da immer wieder kurz eine "0" erscheint.

Das wäre kein Problem, aber auf der anderen Seite bei 0% ist es genauso.

Mein Zenbook regelt ab 50 Grad unsinnigerweise auf Stufe 1 beim Lüfter. 5 Sekunden Lang, dann wieder passiv, wenn ich dass nun unterbinden will indem ich "0" schreibe, dann regelt er nach 1-2 Sek sofort wieder runter, läuft aber dennoch an da das Programm nur alle paar Sekunden den Wert schreibt udn nicht "locken" kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Grantig

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.509
#39
NBFC greift höchstens alle 3 Sekunden auf den EC zu.
Ich könnte natürlich eine Option einbauen das Intervall zu verkürzen, sodass NBFC den EC quasi solange "zuscheißt" bis er macht was du willst.
Das wäre aber die absolute Holzhammermethode.

Das Register 0x97 scheint auch nicht direkt für die Lüftergeschwindigkeit zuständig zu sein, sondern enthält nur einen Index, mit dem ein Wert aus einer Lookup Table ausgelesen wird.

Schonmal probiert in 0x94 zu schreiben?
Sieht mir eher nach Lüftergeschwindigkeit aus.
Höhere Werte sollten den Lüfter langsamer drehen lassen niedrigere schneller.

Bei meinem ProBook ist es so, dass der EC auf manuelle Regelung umstellt, sobald man die angepeilte Lüftergeschwindigkeit verändert.
Wenn das bei dir nicht so ist, dann wäre das ziemlich scheiße, denn dann müsstest du entweder das Register finden, über das der control mode beeinflusst werden kann (per Bitflags), oder eben mit der Holzhammer Methode vorlieb nehmen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
18.782
#40
hehe, ja also Holzhammer wäre denkbar, eventuell kannst du eine Option nach Intervall recht schnell einbauen so dass ich sozusagen Werte Forcen kann.

Es zählen sowohl 0x93 / 0x94 hoch wenn der Lüfter zunimmt, wie wenn der Wert auf 2 Register gesplittet wird (den Werten nach eher Fan Speed). Genauso zählt 0x97 / 0x98 hoch, wobei hier 0x97 von 01 - 06 hochzählt, mehr habe ich nicht geschafft aber es scheint direkt die LüfterStufe zu sein. 0x98 wird bei 01 bei 0x94 = mindestens "5" ^^ whyever...

Was auch immer... ich habe 0x97 genommen um direkt die Stufe einzustellen, ob ich den Fan über die anderen 2 Register 93/94 steuern kann müsste ich testen.

Meinst du es ist für dich recht easy möglich das Intervall zu integrieren? Dann kann man Holzhammer mal testen. :)

Danke für die super Arbeit!
 
Zuletzt bearbeitet:
Top