Vorteile von ATI FirePro und Nvidia Quadro bei CAD

jan4321

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.929
Hi, ein befreundeter Architekt (gerade mit dem Studium fertig) hat mich gebeten ihm eine neue CAD Station zusammen zu bauen. Nun hat er in seinem Studien PC noch ne normale GTX 260, macht aber eigentlich alles mit seinem AutoCAD und Maya alles was er muss. Nun erschließt mir mir der Sinn der Pro Karten nicht wirklich. Welche speziellen Vorteile bringen diese teuren Profikarten denn genau?
Danke fürs Licht ins dunkel bringen ;)
 

hansufranz

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
83
hauptsächlich sind es die Treiber, die die Profikarten teurer machen; sie sind in der Regel zuverlässiger und "genauer"; meistens haben sie auch mehr RAM;
lg
 

eorange

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
324
so wie der hansufranz schon sagte liegts am treiber + support das macht den preis aus

und sie sind eben dafür gefertigt das ganze so genau wie möglich darzustellen

ich hatte mal ein cad programm auf meinem spielerechner und ich muss sagen das war nen riesen unterschied zwischen einer normalen grafikkarte und einer die für cad anwendungen erstellt wurde

zu den ungenauigkeiten die aufgetreten sind will ich noch was sagen

das hat sich so geäußert, das linien und farben nicht richtig dargestellt wurden
 
Zuletzt bearbeitet:

trekschaf

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.743
Nöö nicht wirklich ging ja eher um den Teil was unterschiedlich ist. Das die Profikarten manche Features haben die die normalen nicht haben und narütlich merh Support ...
 

Raptor2063

Captain
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
3.241
man muss ja auch nicht gleich die fetteste Karte nehmen... aber grundsätzlich fährt man mit den "Profikarten" in den Bereichen besser auch wenn sie teurer sind.

Man kann aber auch ein wenig bescheißen und z.B. dem Treiber einer "normalen" Nvidia vorgaukeln, dass es sich um eine Quadro handelt, dann werden die Quadrotreiber installiert. Allerdings muss man sich ne passende Karte suchen, also eine gaming Karte die in Shaderanzahl usw. einer quadro möglichst ähnlich ist, im RAM ist dass nicht immer so easy. Und dann gibt es noch die krassere Variante eines Bios-Flashs, aber hier muss man sich gut auskennen und wissen was man tut und ggf. das File anpassen (z.B. RAM-Größe usw.) sonst kanns zu Problemen kommen.

Quadro 2000 mit so einer Karte kommt man aber schon relativ weit, 1GB RAM und preislich noch nicht ganz so abgehoben. Mit einer Quadro 4000 läuft eigentlich fast alles (bis auf extremes rendern) echt gut, die kostet aber eben auch schon ganz gut was.

EDIT: das eigentliche Thema hab ich jetzt ganz vergessen, also wie es auch schon erwähnt wurde, die Treiber sind einiges besser und spezieller, der Support und die Genauigkeit der Karten, z.B. keine Fehler beim darstellen usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbebanner
Top