News Warentest USA: Das iPhone 6 ist „ziemlich robust“

core2e6300

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.376
Was dieser Test hier aber nicht beachtet ist, dass der Hebel beim iPhone 6S weitaus größer ist als beim iPhone 6 oder gar 5/5S. Daher ist es natürlich viel leichter mit nur gleichem Kraftaufwand das Gehäuse zu verbiegen. Das wird in diesem Test NICHT beachtet und ist meiner Meinung nach sehr wichtig. Dennoch wird das iPhone 6/6+ im Alltag wohl kaum verbiegen können.

Ich halte die ganzen Videos zum Verbiegen des iPhones nur für reine Geldmacherei.
 

danny38448

Banned
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.330
also viel wirbel um nix...
 

SchaGur

Banned
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
3.347
Ich liebe mein 5S und hoffe das Apple wieder runterkommt vom größenwahn. Hoffe auf ein Iphone wie Steve Jobs es gewollt hätte - iphone 7S.

Aber ein Iphone 7S mit max 4,3 zoll wird wohl nicht mehr kommen, oder die nennen es dann Iphone mini^^
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.587
Bin überrascht das das 6Plus sogar mehr aushält wie das normale 6er.
Also scheinen es nur ein paar Einzelfälle zu sein, alles andere wäre auchs schon komisch wenn Apple sowas nicht testen würde, allerdings finde ich lieber noch nen Millimeter dicker dafür noch robuster.
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
Die News ist im Grunde keine News , es ist nur eine nichtverifizierte Gegendarstellung.
Das Ganze nach eine Woche in eine von angemessener Robustheit der Konsumenten zu verpacken ist ebenso wenig hilfreich , es ist ja noch nichtmal ausgeschlossen das noch weitere Mängel auftauchen die die Robustheit einschränken.
 

OxxMoxx

Ensign
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
191
sehr gut , wieviele Telefone hat doch gleich Apple verkauft an einem Wochenende :-) Daumen hoch .. sowas darf nicht passieren .. mal schauen ob es ne fette Retoure Aktion gib
 

Fex

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
310
Ich verstehe nicht, warum sich alle Welt bei Neuerscheinen von Apple Produkten wie die Geier auf mögliche Fehler stürzen.
Jeder Hersteller macht Fehler, ausnahmslos. Aber wenn von 10Mio gekauften Geräten 20 Geräte "die Biege" machen wird bei Apple wieder ein Skandal draus gemacht. Der Fehler ist unschön, aber im Verhältnis zu den verkauften Einheiten lächerlich gering.

Die mangelnde Robustheit haben wir dem "immer dünner" Wahnsinn zu verdanken. Display darf kein Rand haben, und am liebsten das Gerät nur so dick wie eine Briefmarke.
Dann aber jammern über die Laufzeiten und geringere Robustheit. Wo soll ein größerer Akku auch noch Platz finden? Und was soll die Strukturen noch angemessen versteifen? Wo nichts ist, kann nichts halten, so einfach ist das.
 

slogen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.044
MH, hält echt nichts! Das Problem, die haben den Belastungstest genau in der Mitte des Phones gemacht. Das Problem ist eher an dem Lautstärkenregler beim iPhone.

Der Unterschied zum 5 ist heftig!
 

ms.

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
455
Kann es sein, daß die Werte von iphone 6 und iphone 6+ vertauscht wurden?

Denn das größere ist ca. 1/3 robuster laut Tabelle als das normale 6er.
 

eQui

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
492
Mh dass es schwächer ist, liegt wohl am Aluminium. Das HTC m8 ist auch aus einem Alublock gefräßt...
Aber mal im ernst, in welcher Hosentasche treten punktuelle Kräfte von 38kg druck auf? Gut abgeschnitten haben wohl die Modelle die mehr auf "hochwertige" Kunststoffe setzen.
 

aivazi

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.005
Na dann.... , wenn man sich auf den Messwert von einem Smartphone bezieht, ist es doch total sinnlos.

Wenn dann muss diese Testreihe mit mehreren Smartphones ( min. 100) vom selben Modell durchgeführt werden, damit man überhaupt auch nur Ansatzweise aussagekräftige Messwerte erhält. ( Apple hat auch selber behauptet 15.000 IPhones getestet zu haben bevor sie das 6er auf den Markt gelassen haben :p )

Schließlich kann dieses eine Modell, welches getestet wurde überdurchschnittlich Robust oder eben auch unterdurchschnittlich Schlecht sein.

Schließlich führt man auch Studien an Tausenden Individuen durch und nicht an einer Person :freak:
 

ego4u

Ensign
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
174
Die Aussage "Bei einem Druck von 10 Pfund ..." mag zwar für die Masse der Leser verständlich sein, macht aber physikalisch absolut keinen Sinn.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.559
Wenn es mit der selben Testmethode wie Apple Messbar wäre hätte es dann nicht Apple selber entdeckt?
 

buenavista111

Newbie
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4
Na Bitte, mal wieder nix als heiße Luft. Erst mal einen ordentlichen und objektiven Test abwarten und nicht auf jeden Zug von Gerüchten und Nerds aus dem Internet aufspringen. Wenn man sein Iphone normal nutzt passiert eben auch nichts.
 

DrDoom

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
258
Also für mich haben die in die falsche Richtung gebogen. Wenn man ein Phone in die Tasche steckt, ist bei mir immer das Display, was nach innen zum Po zeigt, weil wenn man mal wo aneckt, dieses dann geschützt ist. Wenn man nun von hinten gegen den Alurahmen drückt und die Scheibe nun auf zug belastet wird, so hält es weit mehr Belastung aus als andersrum. Ich sehe den Biegetest daher als zu gunsten Apples ausgeführt an. Denn die Aluseite auf zug belastet dehnt sich mit Sicherheit sehr viel schneller als die Displayscheibe...
 

menace_one

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
557
interessant finde ich ja, dass das G3 und Note 3 sich wirklich wieder zurück in ihre ursprüngliche Form begeben.
 

Simanova

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
2.047
Was soll das für ein Testaufbau sein? Der Druck wirkt in der Gesäßtasche gleichmäßig auf großer Fläche und führt dadurch zu einer langsamen Deformation.
 
X

XEVOLUTION

Gast
Soviel zum Thema Bentgate.
Abgesehen davon hätte das neue iPhone wohl wirklich die Dünnheit als Feature bewerben können. Wäre es denn so dünn wie auf dem letzten Foto (ohne Gehäuse nur der Display).
 
Top