Was ist die beste Agentur weltweit, für Datenlöschung im Netz´?

lechi4ever

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
531
Hallo Community!
Habe mal eine allgemeine Frage: Kennt Jemand eine Agentur die weltweit am bekanntesten ist bezüglich Datenlöschung im Netz? z.b.: bestimmte Bilder aus dem Netz permanent löschen?

Würde mich mal interessieren......vor allem ob diese an der Börse bereits aktiv ist ;) glaube schon sehr dass das mal kommen wird, wenn die heutigen Kids in ca. 20 Jahren all Ihre Babyfotos ausm Netz löschen wollen :)))))

Würde da jetzt schon investieren :)

Danke schonmal und frohes Fest noch euch ALLEN!!
 

Sasi Black

Admiral
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
7.716
interresante These....

Darf ich mal meine these dazu äusern, behalt dein Geld...
Wenn fast JEDES Kind schon im netzt ist (was in 20 Jahren der fall sein wird), mit Babyfotos. auser der kleinen minderheit (wo die eltern antwortungsbewusst sind).
Dann sind Babyfotos im Netz nicht peinliches, eher was normales. Es wird eher peinlich sein, das keine Babyfotos im netz sind.
du verstehst was ich meine...
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
Gehe davon aus, dass die Menschen noch mehr Daten hochladen und sich weniger Gedanken darum machen werden.
Investiere lieber in ein Unternehmen, welches die Daten nicht löscht, sondern von überall sammelt und an Privatpersonen verkauft. Das wird mit absoluter Sicherheit kommen!

Heute wird das bereits gemacht, allerdings nicht so effektiv und schnell, wie es vielleicht in 10 Jahren durch Spezialisten möglich sein wird.
Das eine oder andere Unternehmen macht das sehr gerne bei hochbezahlten und sehr verantwortungsvollen Führungspositionen. Man braucht sich also nicht zu wundern, wenn man eine bestimmte Stelle nicht bekommt. Es kann am Internet-Auftritt liegen. ;)
 

Fragger911

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
5.637
glaube schon sehr dass das mal kommen wird
Zum Glauben besser in die Kirche gehen, ansonsten ist das ein fataler Irrglaube irgendwas im Netz verläßlich löschen zu können.
Was einmal im Netz ist, bleibt auch dort. Denn irgendeiner findet sich immer ein Backup vom Backup irgendwo zu sichern... und wenn er die Nullen und Einsen ausdruckt und im Keller lagert.
Genauso gut kannst du versuchen ein Furz im Orkan wieder einzufangen.
 

BFF

Admiral
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
9.883
Hi,

Meine Theorie.

---------------------
In 20 Jahren wird das Bild des Kindes sofort nach der Geburt bei FratzBook 20.0 als Ergaenzung zur dort auch gespeicherten DNA gepostet.
---------------------

wenn die heutigen Kids in ca. 20 Jahren all Ihre Babyfotos ausm Netz löschen wollen
Eher anders rum.
Die die keine nachweislich 20 Jahre veroeffentlichen Babyfotos haben suchen eine Agentur die die veroeffentlicht und es so aussehen laesst das die schon 20 Jahre veroeffentlicht sind. ;)

BFF
 
Zuletzt bearbeitet:

Trimipramin

Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
2.145
Ich denke Datenlöschung wird in der Zukunft durchaus eine wichtige Rolle spielen. Allerdings wohl nicht so groß, als das sich Firma dann extra an die Börse geht. Wenn, dann wird die Firma eher von einer Firma einverleibt, welcher an der Börse ist.
 

Kryss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
406
Wie willst du die Daten durch Dritte löschen lassen, wenn alles in den clouds, respektive Server Farmen der Konzerne liegt?! Der Zug ist durch versagen der Politik längst komplett abgefahren. Siehe zuckerberg vor dem Kongress, da sieht man auch schön, wo die Kompetenzen liegen. Ob man ihn jetzt schätzt /mag, oder nicht...

Diese Konzerne sollten mit ihren Daten eigentlich eine Art "Weltkulturerbe" darstellen, das wird man aber wenn überhaupt nur durch eine Enteignung erreichen können. Und dafür hängt schon zuviel am BIP und an Jobs usw.

Anders imho besseres Konzept ist sowas wie xprivacy. Anders kannst du dich nicht mehr schützen.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.526
@Kryss
Hier haben die Bürger selbst versagt, nicht die Politik.
Jeder der seine Daten ins Nirgendwo hochlädt, damit irgend ein Unternehmen wie Google, welches bekanntlich Milliarden durch das Auswerten, Verarbeiten und Verkaufen aller Daten macht, egal ob von Nutzern hochgeladen oder von Google selbst "gestohlen", ist selbst schuld.

Es ist leicht die Politik schuldig zu sprechen, wenn man selbst zu **** ist.
 

Kryss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
406
@Kryss
Hier haben die Bürger selbst versagt, nicht die Politik.
Jeder der seine Daten ins Nirgendwo hochlädt, damit irgend ein Unternehmen wie Google, welches bekanntlich Milliarden durch das Auswerten, Verarbeiten und Verkaufen aller Daten macht, egal ob von Nutzern hochgeladen oder von Google selbst "gestohlen", ist selbst schuld.

Es ist leicht die Politik schuldig zu sprechen, wenn man selbst zu **** ist.
Damit war auch nicht gemeint, dass die Nutzer nichts unternehmen / denken sollen. Nur kann man sich bei den ganzen zählpixeln usw einfach kaum mehr schützen. Auch wenn kein Facebook Account z.b. Existiert oder du deine Bilder auf deiner privaten Homepage hast, scannt Google etc das. Oder habt ihr von dem Fall gehört, als Facebook diesen VPN Betreiber gekauft hat und die Nutzer nicht informiert hat, das sämtlicher VPN traffic nun über Facebook Server läuft?! Hier muss meines Erachtens die Politik eingreifen was sie nicht oder nur halbherzig tut. Die Konzerne sind zu mächtig geworden und machen was sie wollen. Dagegen kann man sich als einzelner nicht wirklich schützen.
 
Top